Gleichbehandlung

Der Gleichbehandlungsgrundsatz wird im Sinne der Gleichmacherideologie dargestellt.

Gleichbehandlung bedeutet, daß gleiche Sachverhalte gleich zu behandeln sind, und nicht, die Menschen künstlich gleich zu machen.

glch-01

werden bedeutet, der Staat darf nicht aktiv jemanden wegen eines der vorgenannten Merkmale benachteiligen oder bevorzugen. Es bedeutet nicht, daß der Staat naturgegebene Unterschiede ausgleichen muß.

glch-02

Aus „werden“ wird „haben“. In der Erläuterung wird so getan, alsob niemand überhaupt Vor- oder Nachteile haben dürfte, und der Staat zum Ausgleich verpflichtet wäre.

Hier wird der Text des Grundgesetzes verbogen.

Advertisements
Both comments and trackbacks are currently closed.