Grüne wollten Pädophilie ins Grundgesetz schmuggeln

Die Grünen stellten im November 2009 einen Antrag, das Grundgesetz zu ändern.

grgg

Zu den Differenzierungsverboten nach Artikel 3 Absatz 3 sollte „sexuelle Identität“ hinzugefügt werden.

Damit wäre auch ein Benachteiligungsverbot für Pädophile aufgenommen worden. Dies hätte zur Folge gehabt, daß die Strafvorschrift für Kinderschänderei für verfassungswidrig erklärt werden müßte.

Glücklicherweise hat man dies noch rechtzeitig bemerkt, und den Antrag abgelehnt.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Firebird  On Samstag, 14. Februar 2015 at 00:32:11

    # Ernst Mudekai On Freitag, 13. Februar 2015 at 15:38:33

    Wenn die nur die Homos gemeint haben, warum haben die es dann nicht so geschrieben?
    „Sexuelle Identität“ beinhaltet alle Perversionen. Dieses Wort wollten die ins Grundgesetz einfügen. Was im Antrag als Begründung geschrieben wurde, ist unerheblich. Es zählt nur, was im Gesetz steht.
    Wäre dieser Antrag durchgekommen, dann würde heute ein Richter ankommen und sagen, im Gesetz steht „Sexuelle Identität“, also dürfen Pädophile nicht verfolgt werden.

  • Ernst Mudekai  On Freitag, 13. Februar 2015 at 15:38:33

    Guten Tag,

    ich verstehe etwas an Ihrem Artikel nicht. Wie kommen Sie auf Pädophilie? Im Gesetzestext ist hierzu, auch nach weitergehender Recherche, nichts zu finden.
    Können Sie das vielleicht bitte erläutern? Und inwiefern wird „geschmuggelt“?
    Soweit ich weiss, sind Änderungen an Gesetzestexten doch öffentlich und für alle einsehbar.

    Aufrichtigen Dank im voraus,
    Ernst Mudekai

  • Roland Wolf  On Freitag, 13. Februar 2015 at 08:07:35

    @ Firebird

    Warum die Grünen nicht hineingeschrieben haben ist spekulation. Es kann fast alles von schlechter PR über die Einsicht das Pädophilie schlecht sei bis hin zu vergessen gehen. Fakt ist das sie im Antrag nicht drinstehen, genausowenig wie andere Fetische und Orientierungen.
    Zu behaupten das die Grünen Pädophilie ins Grundgesetz schreiben wollten wenn genau das sich aus dem text nicht ergibt ist einfach falsch.

  • ANGELUS ULTOR  On Donnerstag, 12. Februar 2015 at 18:46:11

    Die sex-extremistische Partei „DIE GRÜNEN“ scheinen jeden Sinn für Moral verloren zu haben.
    Wer weiß, wie viele schwule Kinderschänder bei den GRÜNEN heimlich agieren?
    Wollte Becky die Pädophilie nicht straffrei erklären lassen; in den 80ern?
    Apropos, so ticken die pädophilen GRÜNEN:

  • Firebird  On Donnerstag, 12. Februar 2015 at 01:05:56

    # Roland Wolf On Mittwoch, 11. Februar 2015 at 05:34:34

    Bist Du schwer von Begriff?

    Ich habe Dich gefragt, warum Pädophilie nicht reingeschrieben wurde, und Du antwortest mit „Pädophilie stand im Antrag gar nicht drin“.

  • Roland Wolf  On Mittwoch, 11. Februar 2015 at 05:34:34

    @ Firebird

    Pädophilie stand im Antrag gar nicht drin und wäre also auch nicht zur Anwendung gekommen wäre er angenommen worden. Sie haben Ihre Ablehnung gegen Homosexuelle schon oft dargelegt-muss ich aus Ihrem Schweigen hierzu entnehmen das Sie auch gegen Hetereosexuelle sind?

  • Firebird  On Mittwoch, 11. Februar 2015 at 01:11:40

    # Roland Wolf On Dienstag, 10. Februar 2015 at 10:29:22

    Die Grünen wissen, daß Pädophilie bei den meisten Menschen nicht gut ankommt. Warum haben die das wohl nicht offen reingeschrieben?

  • Roland Wolf  On Dienstag, 10. Februar 2015 at 10:29:22

    Der Antrag nennt drei mal für wen diese Regelung gelten soll:

    Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, transsexuelle und intersexuelle Menschen

    Pädophile tauchen dort nicht auf. Nein die Grünen haben diese nicht ausdrücklich ausgeschlossen, ebensowenig wie Nekrophile, Urophile oder Exhibitionisten. Das ist auch nicht notwendig, da mehrfach aufgeführt wurde für wen das Diskriminierungsgesetz gelten soll.

    Die Behauptung des Artikels ist somit schlicht falsch