Die neue STASI

sta1

Neun ungeklärte Morde dienen als Vorwand, den demokratischen Rechtsstaat abzubauen. Vor kurzem gab es in Frankreich zwölf Morde an einem Tag, aber niemand denkt daran, die dahinterstehende Ideologie zu hinterfragen.

Die neue STASI wird „Dokumentationsstelle für Menschenrechte, Grundrechte und Demokratie“ heißen:

sta2

Unerwünschte Einstellungen sollen wieder systematisch erfaßt und archiviert werden.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Wehner  On Donnerstag, 5. Februar 2015 at 15:05:19

    Dieses emanzenpack zensiert hier fast ganz deutschland. hätte man jemals geglaubt, es könnte soweit kommen daß wir unsere freie meinungsäußerung von einem solchen gesindel einfach wegzensiert bekommen ?
    Und genau das ist Lügenpresse. die Besitzer der medien haben diese Schabracken bewußt eingeschleust , um zu zensieren.
    die emanzen sind für das großkapital das, was kleine gangster für einen Mafiaboß sind: für ein paar dollars käuflich und skrupellos, für jede drecksarbeit bereit.

  • Wehner  On Donnerstag, 5. Februar 2015 at 08:38:21

    So. Jetzt ist hier einmal etwas anders geworden. Das emanzenpack hat sein diabolisches Spielchen auf kosten heterosexueller menschen verloren. Die abolitions-mafia , hat einen Schlag erhalten hier !!
    unglaublich aber wahr. Das arbeitsscheue gesindel ist am boden.
    Das wars doch.
    Lest nach auf der websuite der oberemanze………

  • Wehner  On Mittwoch, 4. Februar 2015 at 01:40:16

    und am miserabelsten ist der Staartsrundfunk !!! wie DDR

  • Wehner  On Mittwoch, 4. Februar 2015 at 01:37:13

    Die Lecken sich gegenseitig die schuhe ab.
    Die Politmafia leckt dem großkapital die Schuhe
    die Lügenpresse leckt der Politmafia die Schuhe.
    Soweit sind wir gekommen in diesem Yankee-Gauner-Satelittenstaat

  • Wehner  On Mittwoch, 4. Februar 2015 at 01:26:11

    Genau. die Lügenpresse belobhudelt die schwarzroten Groko- Geldanbeter und sie schleimen und kriechen vor dem großkapital, diese Subjekte.
    was sind das eigentlich für „Journalistinnen“ heute ? Diese geldgeilen Kaffetanten halten doch bestenfalls eine systembelobhudelung ab, die machen das nur wegen dem geld und sie erbringen die zensur im vorauseilenden gehorsam gegenüber der Politmafia. schrecklich sowas. es sind perfekte Propagandaknechte des systems, die verkrümeln sich vor ihrem eigentümer.

  • Firebird  On Mittwoch, 4. Februar 2015 at 00:15:11

    # Wehner On Dienstag, 3. Februar 2015 at 17:00:14

    Doch, die Menschen beginnen, sich zu wehren, siehe Pegida-Montagsdemos.

    Die Politmafia sitzt in allen Systemparteien.

  • Wehner  On Dienstag, 3. Februar 2015 at 17:00:14

    Zitat firebird:
    Das steht dem Staat nicht zu, egal ob es sich um “gute” oder “schlechte” Einstellungen handelt.

    Dem Staat steht vieles nicht zu, gleichwohl wehrt sich niemand hier gegen die Dreistigkeit dieser Politmafia.
    im gegensatz zum autor bin ich jedoch der meinung, daß diese Politmafia in den reihen der CDU/CSU viel eher zu finden ist, als bei Ramelow.

  • Roland Wolf  On Dienstag, 3. Februar 2015 at 06:32:03

    @ Firebird

    Im Zusammenhang von Antifeminist post „erscheint“ eine solche feine Unterscheidung sinnfrei. Und der Ton von Antifeminist „Schmarotzer-Parasiten-Blockwart“ so das mir meine Mail durchaus angemessen erscheint.

  • Firebird  On Dienstag, 3. Februar 2015 at 01:35:23

    Roland Wolf!

    Wie kommst Du auf die Idee, dem Antifeministen Anweisungen erteilen zu dürfen? Bist Du jetzt völlig übergeschnappt?

    Ist Dir der Unterschied zwischen Behauptung und Vermutung geläufig?

    Ich zitiere Antifeminist:

    Dieser “Roland Wolf” scheint ein HARZ4-bezahlter linker Blockwart zu sein.

    Was wird mit dem Wort „scheint“ ausgedrückt: Eine Behauptung oder eine Vermutung?

    Warum kannst Du es Deinem Mitdiskutanten nicht in einem normalen Ton sagen, wenn er mit seiner Vermutung falsch liegt?

    Von was lebst Du?

  • Roland Wolf  On Montag, 2. Februar 2015 at 21:47:02

    @ Antifeminist

    Schauen Sie Ihren eigenen Beitrag noch einmal an und fragen sich wer hier psychopatisch ist. Sie stellen jede Menge Behauptungen auf die Sie nicht belegen können, nicht wenige davon falsch (Das mit dem Harz 4 z.B.) und meinen das die Bundesrepublik eine GmbH sei-aber ich zersetze.
    Wie auch immer-wenn Sie man nur auf Ihrer Schiene Deutscher sein könnte würde ich mein möglichstes tun es nicht zu sein-Gott sei dank ist es nicht so.

  • Roland Wolf  On Montag, 2. Februar 2015 at 08:48:07

    @ Firebird

    Erstens weil die Koalitionsvereinbarung nichts anderes hergibt. Zweitens weil andere Dokumentationsstellen-wie z.B. die zum STASI-Unrecht ebenfalls nur öffentliche Quellen verwenden-oder solche die von anderen Staasten übrig blieben.

    Haben Sie irgendwelche Belege es sei anders?

  • Antifeminist  On Sonntag, 1. Februar 2015 at 04:26:24

    Dieser „Roland Wolf“ scheint ein HARZ4-bezahlter linker Blockwart zu sein. Mit seinen auffallend zersetzenden Kommentaren versucht er 1. die kruden, linken Thesen der Antifa/ Anti-Deutschen – also der Regierung – zu triggern und 2. mit provozierten, vermeintlich „bösen“ Antworten die „Gefährlichkeit“ des BLOG’s gegenüber dem „guten“ Unrechtssyndikat BRD-GmbH zu suggerieren.

    Was derlei psychopathisches Klientel oftmals antreibt, ist die Aussicht auf ein Pöstchen im hochbezahlten Schmarotzer-Räderwerk der derzeit absterbenden Diktatur. Man kann nur hoffen, daß kreuznet sämtliche Verbindungsdaten sozusagen als „Dokumentationsstelle“ abspeichert, damit derlei Parasiten nach dem baldigen GmbH-Zusammenbruch identifiziert werden können.

  • Firebird  On Sonntag, 1. Februar 2015 at 00:20:18

    Roland Wolf!

    Wie kommst Du auf die Idee, die „Dokumentationsstelle“ greife nur auf öffentlich zugängliche Informationen zu?

  • Roland Wolf  On Samstag, 31. Januar 2015 at 22:18:00

    @ Firebird

    Eine Dokumentationsstelle die sich auf öffentlich zugängliche Informationen verlassen muss und die keine keine exekutive Macht hat ist eine neue STASI?
    Das ist mir nicht zu kopmpliziert-das ist einfach falsch.
    Vergleichen wir mal
    Stasi: Hat auf eine vielzahl technischer Abhörmaßnahmen, Postüberwachung und den Einsatz von Informanten zurückgreifen können.
    Dokumentationsstelle: alles was öffentlich zugänglich ist.
    Stasi: Konnte entweder auf die Mittel einer Justiz zurückgreifen die rechtsstaatlichen Ansprüchen nicht genügte und ansonsten auch mal zu „Zersetzung“ griff.
    Dokumentationsstelle: Soweit erkennbar nichts.

  • Firebird  On Samstag, 31. Januar 2015 at 04:36:16

    Wieder einmal hat Roland Wolf die Aussage des Artikels nicht begriffen.

    Es geht nicht um die Frage, welche Einstellungen erwünscht und welche unerwünscht sind. Es geht um die Tatsache, daß eine Regierung wieder plant, die Einstellungen ihrer Bürger auszuschnüffeln und zu erfassen.

    Das steht dem Staat nicht zu, egal ob es sich um „gute“ oder „schlechte“ Einstellungen handelt.

    Roland Wolf hält es für bemerkenswert, daß Thüringen „die V-Männer abschalten will“, aber liest nicht zuende. Er erkennt nicht, daß nur eine Überwachungsform durch eine andere ersetzt werden soll.

    Sind die Artikel dieses Blogs für Roland Wolf zu kompliziert? Wer kann ihm die Sache etwas einfacher erklären?

  • Wehner  On Samstag, 31. Januar 2015 at 00:22:04

    Es hndelt sich bei NSU um ein totales, kaum nachvollziehbares Versagen der gut versorgten beamtenschaft, die aber ja für Versagen gleichwohl gut bezahlt wird. Richtig ist, solche Leute aus der Strafverfolgung zu entfernen. die brauchen keine fette bamtenpension. Wofür denn ?

  • Roland Wolf  On Freitag, 30. Januar 2015 at 21:52:50

    Welche der folgenden Einstellungen hält den der Verfasser des Artikels für erwünsche: Rassismus, Antisemitismus, homophobie oder Antiziganismus? Bemerkenswert auch das Thüringen die V-Männer abschalten will-das ist so gar nicht Stasi…