Lehrer entfernt Kruzifix

Ein Lehrer aus dem norditalienischen Triest entfernte eigenmächtig ein Kruzifix aus einem Klassenzimmer.

Dafür bekam er einen offiziellen Tadel. Denn er hat gegen das Gesetz verstoßen. Nach italienischem Gesetz ist in jedem Klassenraum ein Kruzifix vorgeschrieben.

Seiner Äußerung in einem sozialen Netzwerk zufolge wollte er damit gegen die katholische Sittenlehre protestieren.

Als weiteren Grund gab er an, er hätte sein „Recht“ und seine „Pflicht“ zur „Verteidigung der Laizität des Staates“ ausgeübt.

Die Schulleitung ordnete an, das christliche Symbol wieder anzubringen, und erteilte dem Lehrer eine Abmahnung. Zwar ist die katholische Religion seit 1984 nicht mehr Staatsreligion in Italien. Aber das Gesetz gilt noch.

Ein Atheisten-Verein kritisierte es als „verblüffend“, daß eine staatliche Schule geltendes Recht durchsetzt.


Wieder einmal hat sich ein Lehrer über geltendes Recht hinweggesetzt. Wenn er der Auffassung ist, das Gesetz sei mit der italienischen Verfassung unvereinbar, hätte er vor Gericht dagegen klagen müssen.

Sein Motiv ist aber nicht das Eintreten für staatliche Neutralität, sondern das Gegenteil: Er lehnt die katholische Kirche ab.

Er lehnt die katholische Kirche ab, weil sie noch eine gesunde Sittenlehre vertritt. Er protestiert dagegen, daß die katholische Kirche die widernatürliche Unzucht als schwere Sünde sieht.

Ein solcher Lehrer ist eine Gefahr für die sittliche Entwicklung der ihm anvertrauten Kinder. Der Tadel ist nach unserer Auffassung nicht ausreichend.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Mijk  On Montag, 12. Januar 2015 at 19:03:00

    Wehner, Wehner, mit „wirr“ meinte ich die Kontinuität deines Textes, die nicht vorhandene Wohlgemerkt. Du springst von einem Thema zum anderen, ohne das auch nur der Hauch eines Zusammenhanges bestünde!

    „Nein das hast du völlig falsch verstanden.
    Es geht um propagandistische absichten von Staaten des westens halt.
    Evangelen sind hier in einem boot mit der angelsächsischen Dummenpropaganda, wonach wir folgen sollen auf dem von den evangelen offenbar bevorzugten weg, den Heterosex schlechtzumachen und den Homosex hochzujubeln. Der Mensch soll seine gesamte Energie für den Profit des Kapitalisten einsetzen. Aber da werden sie hier auf granit beißen.
    wir lassen uns nicht den sex vermiesen von so frigiden Geldanbetern.
    Ja und wer ist denn die evangelen- Vormacht schlechthin, die USA natürlich.
    Die schwedische Staatsmafia versuchte uns nahezubringen, wie toll doch ihr frigiditäts und impotenzmodell ist.
    Und im bundestag sind auch genug von diesen freikirchen-evangelen.“

    Protestanten, es heißt Protestanten mein lieber! Und warum klagst du so über die USA, die römisch-katholische Kirche ist dort schließlich die größte Glaubensgemeinschaft, da der begriff Protestant einen riesigen Topf von teilweise stark unterschiedlichen Gemeinschaften umfasst.

    Die Stellung der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Sex vor der Ehe ist übrigens folgende, dass sie Sex erlauben, weil es eine starke emotionale Bindung zwischen Menschen aufbaut und sie so zusammen Leben und Lieben. Ist es nicht Gottes Ziel, das wir miteinander Leben und Liebe allen unseren Mitmenschen erweisen?

  • Belle Époque  On Samstag, 3. Januar 2015 at 22:10:13

    An Herrn Mijk:

    Wenn Ihr protestantischer Glaube sagt, dass sündiger Sex vor der Ehe erlaubt ist, dann taugt dieser verfälschte Glaube und Ihre protestantische, vom rechten Glauben abgefallene, Gemeinschaft nichts.
    Dann ist sie nur noch ein geselliger u. stinknormaler Verein, ohne religiöses Fundament und deshalb genauso wackelig wie der sexlüsterne Zeitgeist!
    ………………………………………………………………………………………………………

    Dieses eigenmächtige und verbotene Abhängen des Heilssymboles für alle Menschen lässt tief blicken in die sündenbeschmierte Seele dieses antichristlichen und asozial-propagandistischen, gefährlichen Lehrkörpers, denn:

    Das Kreuz ist ein Siegeszeichen (über Sünde, Tod und Teufel),
    davor der Feind erschrickt,
    wenn er es nur anblickt!

    Aufrührerische Personen, die sich am Kruzifix stören, die stören sich an GOTT!
    Also sind diese gottlosen Personen nicht werte-neutral sondern christen- und christusfeindlich eingestellt, was man auch von Satanisten und anderen dunklen, gefährlichen Individuen kennt, zum Beispiel von Homopervertierten.

    Eltern sollten diesen Lehrer einmal so richtig zur Rede stellen und anzeigen!

    DAS KREUZ IST EIN SIEGESZEICHEN,
    DAVOR DER FEIND ERSCHRICKT,
    WENN ER ES NUR ANBLICKT!

  • Wehner  On Freitag, 2. Januar 2015 at 17:25:59

    Zitat:
    d) Wie du auf Schweden kommst, müsstest du nochmal erklären, das erscheint mir arg wirr!

    du mußt halt informiert sein, dann erscheint nichts mehr wirr.
    das ist doch klar: wer keine ahmung hat der versteht nichts.

    Zitat:
    c) Die Profiteselthese verstehe ich auch nicht ganz, schließlich wird bei den Katholiken genauso Kirchensteuer erhoben, wie bei uns auch.

    Nein das hast du völlig falsch verstanden.
    Es geht um propagandistische absichten von Staaten des westens halt.
    Evangelen sind hier in einem boot mit der angelsächsischen Dummenpropaganda, wonach wir folgen sollen auf dem von den evangelen offenbar bevorzugten weg, den Heterosex schlechtzumachen und den Homosex hochzujubeln. Der Mensch soll seine gesamte Energie für den Profit des Kapitalisten einsetzen. Aber da werden sie hier auf granit beißen.
    wir lassen uns nicht den sex vermiesen von so frigiden Geldanbetern.
    Ja und wer ist denn die evangelen- Vormacht schlechthin, die USA natürlich.
    Die schwedische Staatsmafia versuchte uns nahezubringen, wie toll doch ihr frigiditäts und impotenzmodell ist.
    Und im bundestag sind auch genug von diesen freikirchen-evangelen.

    Zitat:
    Bei uns ist Sex vor der Ehe schließlich erlaubt. :-b

    das besagt überhaupt nichts. das ist ein Psychotrick.
    Du bist offensichtlich zu unbedarft.
    die Propaganda des westens hat eben keine guten und redlichen absichten, sondern das gegenteil ist der Fall.

  • Mijk  On Donnerstag, 1. Januar 2015 at 15:45:24

    Wehner:
    „na und ? Evangelen sind oft kleinkarierte, einfach kleinformatige Spaßbremsen, die hier den bürger zum Profitesel hintrimmen wollen und einspannen wollen.
    Daher kann ich nur sagen eine solche Einstellung von gestern das brauchen wir garnicht.
    Schweden z.B. ist ein Mafiastaat, in welchem alte frigide staatsemanzen den Bürger schurigeln und eine Staatsmafia bilden.
    also kann ich sagen, daß das was bei diesem evangelismus rauskommt, absolut abzulehenen ist.“

    a) Die Korrekte Form heißt Protestanten, nicht Evangelen, davon wäre die korrekte Pluralform Evangelien, das bezeichnet aber die Bücher in der Bibel
    b) Es ist mir schleierhaft, warum die Protestanten die „kleinformatigen“ Spaßbremsen sein sollen. Bei uns ist Sex vor der Ehe schließlich erlaubt. :-b
    c) Die Profiteselthese verstehe ich auch nicht ganz, schließlich wird bei den Katholiken genauso Kirchensteuer erhoben, wie bei uns auch.
    d) Wie du auf Schweden kommst, müsstest du nochmal erklären, das erscheint mir arg wirr!

  • LeFloidArmyFTW  On Donnerstag, 1. Januar 2015 at 02:55:28

    Ich kenne einen Katholiken (persönlich), einige aus dem Internet und viele Protestanten (persönlich) und die Protestanten sind lockerer als die Katholiken.
    Kann von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein. Es ist ja auch nicht typisch das die Kirche um halb 5 Nachmittags anfängt. Davor gibs Kaffee und Kuchen.
    Am 1. Sonntag im Monat beginnt bei und der Gottesdienst um 10 Uhr morgens, mit anschließenden Mittagessen.
    Wir gehen auch in eine moderere Kirche. Bzw ich nicht da ich nicht an Gott glaube. Ich habe einen Nachmittag/Abend/Morgen lieber sturmfrei als in die Kirche zu gehen.

  • Wehner  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 22:44:17

    Zitat Ultor:
    Nighty würde jetzt fragen:

    “Wer schützt unsere Kinder?”

    Niemand wird hier „beschützt“ .Es gibt einen solchen Schutz bestenfalls für einige hundert Leute.

    Zitat:
    Wir Deutschen und Europäer haben CHRISTUS als wahren HERRN
    und Sohn GOTTES erkannt und dürfen darüber sehr glücklich sein,
    dass wir nicht auf Irrwege geraten, wie die Homoperversen,
    die ja in der Kirche nie zu sehen sind.

    Inwiefern bist du befugt, für andere zu sprechen ? Der Staat ist religionsneutral. Religion ist privatsache. Das heißt: es soll jeder nach seiner Facon selig werden.
    Das ist die situation. Es gibt keine irgendwie geartete Staatskirche, das Chrisdtentum ist gleichrangig mit allen andren religionen und auch mit Atheismus.

    Zitat:
    Aber wenn es darum geht, ihre gleichfalls homopervers-triebgestörten Gesinnungsgenossen sündig zu befriedigen, da rutschen sie gerne auf die Knie, um den Unzuchtspartner oral zu schänden. Also stimmte es doch,
    was man üner Homopervserse sagt:

    naja gut……wenns denn so ist mit der oralen Schändung……was kann man machen.
    wieso , hast du es schon beobachtet ?!
    ist doch egal, wenn sie halt unbedingt wollen. was gehts mich an.
    sollen sie sich halt „sündig befriedigen“. -)
    wenn die homos heterosexuell wären, wäre es kein vorteil denn es würde die Konkurrenz um frauen erhöhen.
    Und das wäre mE überhaupt nicht gut.

  • Wehner  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 22:21:18

    Zitat Mijk:
    Luther ist mit einer Reihe anderer Männer dafür verantwortlich, dass die katholische Kirche nicht mehr die einzige Kirche des Abendlandes ist. Ganz Nordeuropa hat sich mit dem Wechsel zum Protestantismus der Machtsphäre des Vatikans entzogen! Und du fragst jetzt ernsthaft, was an Luther wichtig sein soll?

    na und ? Evangelen sind oft kleinkarierte, einfach kleinformatige Spaßbremsen, die hier den bürger zum Profitesel hintrimmen wollen und einspannen wollen.
    Daher kann ich nur sagen eine solche Einstellung von gestern das brauchen wir garnicht.
    Schweden z.B. ist ein Mafiastaat, in welchem alte frigide staatsemanzen den Bürger schurigeln und eine Staatsmafia bilden.
    also kann ich sagen, daß das was bei diesem evangelismus rauskommt, absolut abzulehenen ist.

  • Roland Wolf  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 20:54:22

    @ Angelus Ulthur

    Es gibt genügend Gläubige Homosexuelle die auch am Kirchenleben teilnehmen. Wie Geschiedene, Wiederverheiratete oder nicht verheiratete Eltern können sie nicht allen Geboten der Kirche folgen und sind für gewöhnlich doch anerkannte Mitglieder in ihren Gemeinden. Jesus hat da mal etwas von „Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein…“ gesagt und im Gegensatz zu Ihnen scheinen dies viele Kirchengemeinden auch anzuwenden.

  • ANGELUS ULTOR  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 13:55:03

    @ Heidnisches Asi-Mädchen:

    Religion ist Menschenrecht – erst recht in einer Demokratie!

    Wir Deutschen und Europäer haben CHRISTUS als wahren HERRN
    und Sohn GOTTES erkannt und dürfen darüber sehr glücklich sein,
    dass wir nicht auf Irrwege geraten, wie die Homoperversen,
    die ja in der Kirche nie zu sehen sind.
    Und wenn die dort, auf Druck von anständigen Verwandten,
    erscheinen müssen, knien sie sich bei der heiligen Wandlung nicht hin;
    da haben sie plötzlich alle Knieschmerzen, oder was?!
    Aber wenn es darum geht, ihre gleichfalls homopervers-triebgestörten Gesinnungsgenossen sündig zu befriedigen, da rutschen sie gerne auf die Knie, um den Unzuchtspartner oral zu schänden. Also stimmte es doch,
    was man üner Homopervserse sagt:
    Sie sind *immelanbeter, also Götzenanbeter, also gottgegnerische Gottlose,
    die also auf der gleichen unrühmlichen Stufe stehen, wie die Satanisten!
    Ekelhaft und gesellschaftsverderbend!

    Nighty würde jetzt fragen:

    „Wer schützt unsere Kinder?“

  • LeFloidArmyFTW  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 13:23:51

    Hat ja nur die Kirche gespalten. Deswegen haben wir ja die Katholiken und die Protestanten.

  • Mijk  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 12:39:19

    Nehmt doch bitte auch mal bezug auf meine Beiträge ab 28. Dezember 2014, 15:14:57 Uhr.

  • Mijk  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 12:37:34

    Wehner:
    „was wird an diesem Luther schon so wichtiges sein ?!“

    Luther ist mit einer Reihe anderer Männer dafür verantwortlich, dass die katholische Kirche nicht mehr die einzige Kirche des Abendlandes ist. Ganz Nordeuropa hat sich mit dem Wechsel zum Protestantismus der Machtsphäre des Vatikans entzogen! Und du fragst jetzt ernsthaft, was an Luther wichtig sein soll?

  • Wehner  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 11:09:36

    was wird an diesem Luther schon so wichtiges sein ?!

  • LeFloidArmyFTW  On Mittwoch, 31. Dezember 2014 at 03:30:54

    Wenns nach mir geht hat Religion nur was im Religionsunterricht zu suchen.
    Vielleicht noch LER (bzw Ethik) weil man da auch was über Religionen lernt.
    In Geschichte wird die Reformation in der 7. Klasse behandelt, aber da wird nur gesagt wer gegen wen war und warum und was Luther eigentlich wollte. Fand ich leicht (woah ist jetzt so überraschend wenn meine Familie bzw. meine Eltern evangelisch sind.
    Sonst hat meines Erachtens Religion in der Schule nichts zu suchen.

  • Mister Nightowl  On Dienstag, 30. Dezember 2014 at 17:18:43

    Solche (oft schwulverkommenen) „Lehrer“ missbrauchen den Schulunterricht und ihre Stellung, um die Kinder unchristlich zu verwirren, zu ängstigen und mit ihrer antichristlichen, blasphemischen Ideologie zu verderben, also die Schüler mental zu missbrauchen.

  • Mijk  On Sonntag, 28. Dezember 2014 at 15:22:09

    @Mister Nightowl

    So Meister Nachteule,
    soweit ich weiß war Wintersonnenwende schon immer vom 19.-22. Dezember und nicht am 25. Dezember. Ich halte ihre Begründung somit ziemlich verfehlt. Außerdem können wir weder religiös, noch wissenschaftlich belegen, das Jesus Christus wirklich in der Nacht vom 24. zum 25. Dezember geboren wurde.

  • Mijk  On Sonntag, 28. Dezember 2014 at 15:14:57

    Hallo liebe Leute von kreuz.net,
    nachdem ich mir eine etwas längere Auszeit von konservativ-katholischen-Äußerungen gegönnt habe, dachte ich, dass ich meinen ,Glaubensbrüdern, mal wieder einen Besuch abstatte.
    Mit „Freude“ habe ich festgestellt, dass sich kaum etwas verändert hat. Es scheint also noch eine Insel der konservativen Beständigkeit in dieser sehrlich bösen Zeit zu geben, in der hinter jeder Ecke ein Dämon mich zu schrecken sucht. Doch brauche ich mich nicht zu fürchten, denn „ob ich schon wanderte im fintern Tal, so fürchte ich kein Unglück, denn der Herr ist bei mir.“(Ps 23)

    Aber genug von mir. Nun zu eurem Artikel liebe Genossen. Der zusammenhang zwischen dem Abhängen eines Kruzifixes und der Sittenlehre der kath. Kirche erscheint mir als hinkend. Oder im Rollstuhl sitzend, da bin ich mir nicht ganz sicher.
    Schaut euch doch bitte die bezüglich von Kruzifixen „desaströsen“ Umstände in der Heimat an! Es gibt an unserer Schule Kruzifixe, an denen der Heiland keine Arme oder Beine mehr hat, Kruzifixe die als Schläger für Bälle benutzt werden oder Räume, in denen erst gar kein Kruzifi vorhanden ist! Bisher hat sich noch niemand über diesen Umstand beschwert und ich denke in den nächsten 10 Jahren wird solches auch nicht passieren. In katholischen Schulen findet eine zumehmende Säkularisierung statt. Selbst das Morgengebet wird nun meistens eingespart. Und ihr habt nichts besseres zu tun, als über EIN Kruzifix in Tirol (WEIT WEG) zu diskutieren.

    Dieser Säkularisierungsprozess kümmert niemanden, weder die Lehrer, noch die Schüler. Wenn ihr wirklich etwas bewegen wollt in der Welt, so schlage ich vor, dass ihr aktive gegen die Säkularisierung der Schulen kämpft! Viel Spaß dabei. 😉

    Zur „gesunden“ Sittenlehre möchte ich anmerken, dass sich diese im Wandel befindet, nachdem der Vatikan feststellte, dass die „relatio ad experimentum“ (deutsch: Lebensgemeinschaft ohne Heirat) bei 90% der Mitglieder der katholischen Kirche in Deutschland die „pastorale Wirklichkeit“ (deutsch: Realität) darstellt. Ich bin gespannt, was Franziskus uns noch so bringen wird. Ich liebe diesen Papst einfach, seit er zugegeben hat, dass auch nicht-katholiken selig werden können und ins Himmelreich gelangen können.

    In diesem Sinne viel Spaß euch noch und bis zum nächsten mal,
    euer Bruder Mijk.

  • LeFloidArmyFTW  On Montag, 22. Dezember 2014 at 20:36:23

    Ich weiß es gab auch ägyptische, griechische und römische Götter. Ich meine jetzt von den 3 Weltreligionen (Judentum, Christentum, Islam). Da ist das Judentum die älteste Religion. (mir ist bewusst das es noch Buddhismus, Hinduismus und so weiter gibt)

  • Ernst  On Montag, 22. Dezember 2014 at 16:39:58

    @lefloid

    Das stimmt nur bedingt, denn es gab auch weit vor dem Judentum schon viele Religionen (ein paar, wie der Baal-Kult, werden sogar in der Tora erwähnt)

  • Ernst  On Montag, 22. Dezember 2014 at 16:39:29

    @Nightowl

    Die EU ist ein säkularer Staatenverbund und sowohl das BVerfG als auch der EuGH sind zu dem eindeutigen Schluss gekommen, daß auch die Freiheit von der Religion (sprich Atheismus) unter das Grundrecht der Religionsfreiheit fällt.
    Unser deutsches BVerfG hat entschieden, daß das verpflichtende Anbringen von Kreuzen in Klassenzimmern gegen das Grundgesetz verstößt und das Kreuze entfernt werden müssen, wenn sie Angehörige anderer Religionen oder Weltanschauungen stören, da der Staat und somit auch staatliche Schulen religionsneutral sein müssen. (sogenanntes „Kruzifix-Urteil“)

    (In Italien ist das anders, da dürfen Kreuze in Klassenzimmern hängen, das hat auch der EuGH bestätigt … aber nur, weil sie nicht als religiöse Symbole, sondern nur als „Brauchtum“ dort hängen.)

  • LeFloidArmyFTW  On Montag, 22. Dezember 2014 at 02:05:20

    Was sind fremde Götter? Jahwe? Allah?
    Heißt alles übersetzt Gott. Da die 10 Gebote meines Wissens im alten Testament stehen, ist also Jahwe, der jüdische Gott, der einzige Gott. Was wollen Sie nun?
    (das Judentum ist die älteste Religion und das alte Testament ist die Tora, Jesus war auch Jude)

  • LeFloidArmyFTW  On Montag, 22. Dezember 2014 at 01:57:57

    Ich schaue kein RTL, bzw. Ich halte davon nichts, dieser Sender sorgt nur für die Belustigung an der Dummheit mancher Menschen. Wenn man extreme Langeweile hat.
    Kriminelle Blogger? Wen zur Hölle nochmal meinen Sie?

  • Mister Nightowl  On Montag, 22. Dezember 2014 at 01:10:53

    @ LeFloidArmy-Göre:

    DAS KREUZ BLEIBT !

    Die EU ist ein christlich geprägter Kontinent, bzw. Staatenverbund; gottlob!
    Das erste Gebot verbietet die Anbetung fremder „Götter“, also Götzen!
    Aber kleine, dumme Heidenmädchen kapieren das nicht und plappern alles Christenfeindliche nach, was sie bei RTL oder bei ihren kriminellen Bloggern hören.

  • LeFloidArmyFTW  On Montag, 22. Dezember 2014 at 00:15:00

    Ich würde auch nur ein Kruzifix akzeptieren wenn es nur da wäre wo Religion unterrichtet wird. Aber nur es dieses Fach in einen Raum unterrichtet wird. Sonst nichts oder Zeichen anderer Religionen müssten auch da hängen.

  • LeFloidArmyFTW  On Samstag, 20. Dezember 2014 at 12:44:06

    Sorry aber ihr feiert Weihnachten genauso wie wir. Der Unterschied ist bloß dass ihr zur Kirche geht.
    Ich bin auch aus einer christlichen Familie.
    Wir gehen aber nicht jeden Sonntag zur Kirche.
    Wir fahren nicht extra jeden Sonntag eine halbe Stunde dahin. Wir haben zwar im Dorf ne Kirche aber die ist schrecklich, die meisten Leute hier sind schrecklich.
    Außerdem, meine Nichte wohnt bei uns (familäre Gründe) sie ist ein aufgedrehtes Kind. Und erst 3. Sie würde also eher rumrennen anstatt stillzusitzen. Bei uns hat man die Möglichkeit es zu machen, Spielsachen gibt es in der Kirche und man kann ohne dass man drinsitzt, im Vorraum alles mitbekommen. Aber trotzdem.
    Das einzige was wir innerhalb der Familie anders machen ist, dass wir die Bescherung vor dem Essen machen. Zu Essen gibt es ganz traditionell Würstchen mit Kartoffelsalat.
    Braten gibt’s erst am 1. Und 2. Weihnachtsfeiertag. Ich sag mal so: wir sind bis zu 9 Personen. Das braucht man viel.

  • ANGELUS ULTOR  On Freitag, 19. Dezember 2014 at 18:25:28

    Danke, Nighty!
    Dir, Deiner Frau und Deinem kleinen Sohn wünsche ich von Herzen ein frohes, besinnliches und gottgesegnetes Weihnachtsfest. Du hast es verdient.
    Du kämpfst den gerechten Kampf; für eine gute Sache.
    Kommt alle gut in das neue Jahr!

    Zum Thema:
    Dieser christenfeindliche Lehrer hat in der Schule eines christlichen Landes nichts verloren und gehört dorthin, wo er sich sonst nur nachts perverse „Vergnügungen“ holt – AUF DIE STRASSE!

  • Mister Nightowl  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 16:47:45

    @ Lupus:

    Sie sind ein heidnisches, religions-analphabetisches Medienopfer und eine leichte Beute der Konsumindustrie: Wir Christen feiern das religiöse christliche Weihnachtsfest so, wie es sich gehört.
    Und Sie atheistischer, christianophober Vollpfosten feiern….? was denn….? den Konsum-Terror?

    Die antiken Heiden (die CHRISTUS noch gar nicht kennen konnten) feierten den 25. Dezember als das Datum, an dem die Tage wieder länger wurden, also das Licht zurückkehrt.
    Und das wahre Licht der Welt ist CHRISTUS!

    Schon einmal von mir an alle Christen ein sehr, sehr frohes, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest, besonders auch an Firebird, Angelus Ultor, Belle Époque und alle Aufrechten!
    🙂

  • soso  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 10:49:10

    Du meinst also das ursprünglich heidnische Weihnachtsfest, Nightowl – das ja zunächst keine christliche Tradition ist?

  • Lupus  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 07:37:31

    Nachteule für einen Christen sind sie aber sehr unhöflich.

    Weihnachten ist ein vom Christentum adaptierter Feiertag. Jesus Geburt hat mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht im Winter stattgefunden, da man seine Herden dann nicht im freien weiden lässt.

    Desweiteren sind Weihnachtsfeiern wohl kaum ein gutes Beispiel für den christlichen Bezug von Weihnachten. Dabei geht es um das gesellige zusammenkommen am Ende des Jahres und wenn sie nicht gerade für die Kirche arbeiten werden sie auch kaum damit in Berührung kommen.

    Man kann Weihnachten vollkommen ohne Religion feiern. Seine Lieben beschenken und eine schöne Zeit verbringen.

    Versuchen Sie doch auch einmal sich von der Fröhlichkeit dieser Zeit abzustecken und werfen sie weniger mit Annahmen um sich die sie gar nicht wissen können und die nur darauf abzielen andere zu beleidigen. Liebe deinen nächsten wie dich selbst.

  • Mister Nightowl  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 04:49:15

    @ Atheistensohn „Ralf“ On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 20:00:04:

    Wenn Du meinst, dass der christliche Glaube eine REINE Privatsache sei, weshalb frisst und saufst Du dann umsonst auf betrieblichen Weihnachtsfeiern? Wieso lehnst Du dann nicht das Weihnachtsgeld, die Geschenke und die freien Tage ab?
    Weihnachten ist ein christliches Fest, das auf die Geburt des Gottessohnes JESUS CHRISTUS hinweist, dessen Kreuzigungsdarstellung Du abartig scheust, wie der Teufel das Weihwasser, Du niederträchtiger gottloser Heuchler!

  • Firebird  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 04:13:33

    # Wehner On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 01:52:43

    Ein Gesetz ist nicht deshalb schlecht, weil es von einem Faschisten erlassen wurde.
    Das italienische Volk hatte die Möglichkeit, das Gesetz nach dem Kriege wieder abzuschaffen, wenn es dieses nicht haben wollte.
    Sollte das Gesetz mit der italienischen Verfassung unvereinbar sein, dann hätte der Lehrer dagegen klagen müssen. Er darf nicht einfach eigenmächtig handeln.

  • Wehner  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 01:52:43

    Ich finde es ebenfalls etwas reichlich daneben, so zu tun, als sei eine Anweisung des hitler-Kumpanen Mussolini nun unbedingt einzuhalten.
    wenn das italienische Gesetz Neutralität des Staates vorschreibt dann weg mit diesem Mussolini-Gesetz.
    Mussolini übrigens endete, als er den Krieg wie hitler total verloren hatte, verkehrt herum aufgehängt auf der Straße, während man ihn tot dort hängenließ.

  • Belle Époque  On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 21:33:54

    Dieses eigenmächtige und verbotene Abhängen des Heilssymboles für alle Menschen lässt tief blicken in die sündenbeschmierte Seele dieses antichristlichen und asozial-propagandistischen, gefährlichen Lehrkörpers, denn:

    Das Kreuz ist ein Siegeszeichen (über Sünde, Tod und Teufel),
    davor der Feind erschrickt,
    wenn er es nur anblickt!

    Aufrührerische Personen, die sich am Kruzifix stören, die stören sich an GOTT!
    Also sind diese gottlosen Personen nicht werte-neutral sondern christen- und christusfeindlich eingestellt, was man auch von Satanisten und anderen dunklen, gefährlichen Individuen kennt, zum Beispiel von Homopervertierten.

    Eltern sollten diesen Lehrer einmal so richtig zur Rede stellen und anzeigen!

    DAS KREUZ IST EIN SIEGESZEICHEN,
    DAVOR DER FEIND ERSCHRICKT,
    WENN ER ES NUR ANBLICKT!

  • Ralf  On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 20:00:04

    Keinerlei religiösen Symbole egal von wem sollten nirgens hängen.Der Glauben sollte Privatsache bleiben.

  • Mister Nightowl  On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 17:07:57

    Ein solcher Lehrer, der höchstwahrscheinlich homosexuell und linksextrem-atheistisch gestört ist, ist eine Gefahr für die gesunde, sittliche Entwicklung der Kinder. Er bekämpft die Heilige Katholische Kirche, weil er sich daran stört, dass sie ihm seine dreckigen Sünden, wilden Triebe und antichristlichen, sowie widernatürlichen Haltungen vor Augen führt und eben nicht zeitgeistverdorben „tolerant“ darüber hinwegsieht und ihn passiv betrachtend zur Hölle fahren lässt.

    Wir Christen töten die Sünder nicht, wie es die Moslems mit den Homo-Schwuchteln tun (z. B. Iran), sondern wir wollen ihnen liebevoll helfen, ein gesundes, natürliches, moralisches und gottgefälliges Leben zu führen, damit sie eines Tages gerettet und glücklich werden.

    Solche dissidentischen Lehrer aber, wie in diesem Artikel aufgedeckt, gehören sofort vom Schuldienst suspendiert, bevor die Schüler noch weiter auf rechtsstaatlich verletzende und unruhestiftende Abwege gebracht werden!

    Woran erinnert mich dieser Fall nur?
    Ach ja!

    Eine heimlich eingeschlichene Homo-Schwuchtel hatte sich jahrelang als Katholik getarnt, um als Religionslehrer (besonders perfide!) die Kinder für die sündige Homosexualität zu begeistern. Dieser schwule, lippen- und nabellose Hefekuchen-Ballonkopf ist immer wieder kreischend und lächerlich ausgerastet, als man seine perversen Vorlieben auf einem schwulen Stricherportal aufdeckte, in dem er sich nackt mit depperten Fotos präsentierte und für perverseste (ungeschützte) Homopraktiken anbot!
    So einer sollte also weiterhin katholischen Religionsunterricht lehren und womöglich die Kinder mit schwulen Krankheiten anstecken?
    Natürlich nicht!
    Als Mediennutte der atheistischen Kirchenhasser-Medien trat der nutzlose Homo dann immer wieder hasserfüllt und schwuchtelig näselnd in diversen TV-Talkshows auf, um rachesuchend die Kirche lügend zu diffamieren, den Papst unsäglich böse zu beleidigen und in einem Rundumschlag alle Christen grundlos zu diffamieren.
    Dass solche, auf schwuchtelige Rache angelegten, Homosexgestörten eine Gefahr für die Gesellschaft und für Leib und Leben von Kindern und Jugendlichen sind, wurde dann bald offensichtlich.
    Der perverse Homo-Lehrer trieb seine EX-Schüler instrumentalisierend auf die Straßen, damit sie für seine verderbten Homo-Zwecke einen, von ihm verhassten, in Wirklichkeit aber friedvollen, Kardinal, brüllend und gewalttätig angreifen! War er sich nicht Manns genug, selbst für sich einzutreten?

    Ich sag‘ es ja immer wieder:
    Homosexuelle, atheistisch und christenfeindlich eingestellte Triebgestörte sind eine Gefahr für unsere Gesellschaft und den Frieden im Alltag!
    Siehe auch:
    https://kreidfeuer.wordpress.com/2013/11/10/schwulenmanifest/

    P.S.
    Homosexuelle Begierden sind heilbar! 🙂
    http://www.bkae.org/index.php?id=1090

  • Peter  On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 10:38:30

    Ich hätte genauso genandelt wie der Lehrer. Was ist mit nicht christlichen Schülern wie Muslimen oder Atheisten? Die wollen sicher kein Kurifix im Klassenraum haben. Oder ich hätte aus Protest das fliegende Spaghetti Monster daneben gehängt. Das macht ja auch gerade in Deutschland seine Runde (;