„Rassismus“

Das Wort wurde 1973 in den Duden aufgenommen. Es ist ein 68er-Kunstwort.

Im Online-Duden finden wir folgende „Definition“:

ras

Das ist keine korrekte Definition. Punkt 2 enthält eine Selbstreferenz. Die eingeklammerte Angabe in Punkt 1 kann ebenfalls nicht Teil der Definition sein.

Es bleibt folgendes übrig:

Lehre, Theorie, nach der Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen hinsichtlich ihrer kulturellen Leistungsfähigkeit anderen von Natur aus über- bzw. unterlegen sein sollen

Legt man dies als Definition zugrunde, dann ist der Satz

Menschen ohne Hände können nicht schreiben

Rassismus. Denn er behauptet aufgrund eines biologischen Merkmals eine Unterlegenheit in der kulturellen Leistungsfähigkeit.

Hingegen ist der Satz

Neger gehören vernichtet

nach dieser Definition kein Rassismus. Denn er enthält keine Aussage über die kulturelle Leistungsfähigkeit.

Die Duden-Redaktion hat irgendetwas dahingeschmiert, ohne dabei nachzudenken.

Für das Wort „Rassismus“ gibt es keine einheitliche Definition. Es wird mal so, mal so verwendet. In linken Kreisen wird es schon benutzt, wenn jemand eine harmlose Aussage über eine andere Rasse tätigt.

Es wird benutzt, um unerwünschte Aussagen zu unterdrücken.

Das Wort „Rassismus“ hat keinen klaren Inhalt, und sollte daher nicht verwendet werden. Es ist unsinnig, auf Veranstaltungen „Wir sind gegen Rassismus“ zu sagen. Denn man positioniert sich dabei gegen etwas, ohne sich darüber im klaren zu sein, wogegen man überhaupt ist.

Es genügt, zu sagen: „Wir erkennen das Existenzrecht aller Rassen an.“

Man muß aber auch Unterschiede anerkennen, und offen darüber sprechen.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Firebird  On Freitag, 9. Januar 2015 at 03:30:14

    # LeFloidArmyFTW On Donnerstag, 8. Januar 2015 at 23:04:04

    Natürlich sind nicht alle Blondinen dumm. Aber unter den Blondinen ist der Anteil der Dummen größer als bei anderen.

    Nicht alle Polen klauen, aber Polen sind an Autodiebstählen häufiger beteiligt als andere.

    Sicher gibt es auch intelligente Frauen. Aber die Folgerung daraus ist nicht, alle Frauen berufstätig werden zu lassen.
    Die richtige Folgerung ist: Frauen können in Ausnahmefällen berufstätig sein, im Regelfall aber Hausfrau.

  • LeFloidArmyFTW  On Donnerstag, 8. Januar 2015 at 23:04:04

    Das wird mir ohne scheiß zu dumm.
    Nicht alle Blondinen sind dumm
    Nicht alle Polen klauen
    Nicht alle Frauen sind dumm
    Nicht alle Ostfriesen sind geizig

  • Firebird  On Mittwoch, 24. Dezember 2014 at 02:53:37

    # LeFloidArmyFTW On Dienstag, 23. Dezember 2014 at 12:24:19

    Wenn Blondinen nicht dumm wären, würden sich solche Witze kaum ausbreiten. Es ist immer ein wahrer Kern dran.

  • LeFloidArmyFTW  On Dienstag, 23. Dezember 2014 at 12:24:19

    Hat sich einer mal ausgedacht.
    Genau wie Ostfriesenwitze, Frauenwitze, Polenwitze, Dummhausenerwitze, Beamtenwitze, Studentenwitze und so weiter.

  • Firebird  On Dienstag, 23. Dezember 2014 at 04:06:34

    # LeFloidArmyFTW On Montag, 22. Dezember 2014 at 03:11:44

    Warum macht man Blondinenwitze, aber nicht über brünette?

    Muß irgendeinen Grund haben, nämlich, daß sich Blondinen besonders häufig dumm anstellen. Bedeutet nicht, daß alle Blondinen dumm sind, aber ein Zusammenhang ist nicht zu leugnen.

  • LeFloidArmyFTW  On Montag, 22. Dezember 2014 at 03:11:44

    Niemand ist wegen einer Haar oder Hautfarbe dumm. Das ist Fakt. Was wollen Sie nun? Geben Sie als Quelle Ihr Witzebuch an?

  • Firebird  On Montag, 22. Dezember 2014 at 03:07:22

    # Marie Wasgehtsiedasan On Sonntag, 21. Dezember 2014 at 14:35:35

    Und ja, man kann Geischtert manchmal so lesen, dass man schätzen kann, ob jemand eher klug oder eher dumm ist.

    Sehr gut.

    Ebenso kann man sich heute auch durch sein Äußerliches ausdrücken. Ob man eher Goth, Emo, Punk, Hip-Hopper (oder wie auch immer man die nennt) Hippie oder sost was ist.

    Das gehört nicht zum Thema. Wir reden über angeborene Eigenschaften, die mit anderen angeborenen Eigenschaften korrelieren.
    Verändert man die eine Eigenschaft künstlich, ändert sich nicht die andere. Eine Blondine, die sich die Haare färbt, wird dadurch nicht klüger.

  • WHO AM I ?  On Sonntag, 21. Dezember 2014 at 15:56:17

    Alles was die 68er-Vollidioten
    (Sexausschweifungen, Drogen, Komunen-Bordells, Pornos, Homosexunzucht, Kinderfrühversexung….)
    im Sinn hatten, hat zur Zerstörung der deutschen Kultur und der verschlechterten Lebensqualität in Deutschland geführt!

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Sonntag, 21. Dezember 2014 at 14:35:35

    @Firebird
    Stimmt, für vieles können Äußerlichkeiten einen Anhaltspunkt geben. Man kann z.B. am Zeige- und Ringfinger erkennen, ob es sich um Mann oder Frau handelt, an der Haut-, Haar- und Augenfarbe die Herkunft der Vorfahren, vor vor einigen Jahrhunderten konnte man sogar die Herkunft anhand der Füße erkennen. Und ja, man kann Geischtert manchmal so lesen, dass man schätzen kann, ob jemand eher klug oder eher dumm ist.
    Ebenso kann man sich heute auch durch sein Äußerliches ausdrücken. Ob man eher Goth, Emo, Punk, Hip-Hopper (oder wie auch immer man die nennt) Hippie oder sost was ist.
    Und nein, ich verwechsele hier nichts.

  • Firebird  On Sonntag, 21. Dezember 2014 at 05:57:21

    # LeFloidArmyFTW On Freitag, 19. Dezember 2014 at 05:52:31

    In Japan ist es nicht ganz so warm wie in Afrika.

    # Roland Wolf On Freitag, 19. Dezember 2014 at 06:20:59

    Für Wissenschaft brauchst Du Intelligenz.

    Weißt Du, wie Software-Entwicklung vor sich geht? Ist Dir der Unterschied zwischen Entwurf und Codierung geläufig? Letzteres können auch die einfacheren Leute. Ist wie beim Bau: Es gibt den Architekten, und den einfachen Bauarbeiter.

    # Marie Wasgehtsiedasan On Freitag, 19. Dezember 2014 at 20:31:04

    Äußerlichkeiten sind doch ein vernünftiger erster Anknüpfungspunkt. Mit der Äußerlichkeit sind weitere Eigenschaften verknüpft.

    Nicht Gattung und Rasse durcheinanderbringen!

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Freitag, 19. Dezember 2014 at 20:31:04

    @Angelus Ultor
    Das ist wahr. Trotzdem ändert es nichts am dem Fakt, dass viele Menschen versuchen, andere Menschen aufgrund grober Äußerlichkeiten nach Rassen zu unterteilen, obwohl es derzeit nur eine menschlichte Rasse auf der Erde gibt.

  • ANGELUS ULTOR  On Freitag, 19. Dezember 2014 at 18:14:15

    Das Wort „Rasse“ ist nicht negativ besetzt, da man auch Tiere in Rassen, also Gattungen, gliedert. Ich persönlich liebe Tiere. Ich habe einen Hund und zwei Katzen.

  • Roland Wolf  On Freitag, 19. Dezember 2014 at 06:20:59

    @ Firebird

    Voraussetzung für das Praktizieren von Wissenschaft ist eine Einstellung das die materielle Welt „zählt“, das man durch Experimente Erkenntiniss gewinnen kann und eine gewisse Systematik.Inder haben Astronomie und Mathematik praktiziert, lange bevor Nordeuropäer über so etwas nachgedacht haben.

    Mein Computer? Ein Haufen Taiwanesen, läuft mit Software von einem Hersteller der Menschen sehr verschiedener Hautfarbe beschäftigt und von einem Inder geleitet wird.

  • LeFloidArmyFTW  On Freitag, 19. Dezember 2014 at 05:53:24

    *gerne am Nil

  • LeFloidArmyFTW  On Freitag, 19. Dezember 2014 at 05:52:31

    Asien und Afrika, südlich von uns.
    Ändert aber nichts daran dass Japaner viel intelligenter sind. Und Japan ein warmes Land ist. Vor allem im Sommer ist es viel heißer als bei uns.
    Wenn Leben in Afrika so leicht ist, ziehen Sie dort hin! Sahara, gerne dürfen am Nil.

  • Firebird  On Freitag, 19. Dezember 2014 at 01:18:23

    # LeFloidArmyFTW On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 05:56:19

    Wo liegt Japan? Wo liegt Afrika?

    # Roland Wolf On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 07:57:34

    Was ist die Voraussetzung, damit überhaupt Wissenschaft stattfinden kann?

    Warum die Unterdrückung afrikanischer Völker durch Eurpäer und andere während des Kolonialzeitalters eine femiistische Legende sein soll erschließt sich mit nicht.

    Es ist eine typische Feministen-Ausrede. Die Frauen haben nichts zustandegebracht, weil sie „unterdrückt“ wurden.

    Auch der gesündeste Menschenverstand braucht Fakten um sinnvoll urteilen zu können. Wo beziehen Sie denn Ihre her?

    Siehst Du den Rechner vor Dir? Wer hat ihn erschaffen?

  • Roland Wolf  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 07:57:34

    @ Firebird

    Eine industrielle Revolution konnte nur entstehen wenn es eine lange Phase des Friedens gab. Diese trat in Europa nach den Napoleonischen Feldzügen ein.

    Es müssen für eine industrielle Revolution mehrere Faktoren zusammenkommen, einige davon haben etwas mit der jeweiligen Kultur zu tun-z.B. eine Förderung der Wissenschaft statt Aberglauben. Andere Faktoren, z.B. die Friedensperiode oder das Vorhandensein der nötigen Rohstoffe in einer Form die mit der gegebenen Technik ausgebeutet werden können sind davon unabhängig.

    Warum die Unterdrückung afrikanischer Völker durch Eurpäer und andere während des Kolonialzeitalters eine femiistische Legende sein soll erschließt sich mit nicht. Die Zustände im Kongo wurden bereits zu Kaisers zeiten angeprangert.

    Auch der gesündeste Menschenverstand braucht Fakten um sinnvoll urteilen zu können. Wo beziehen Sie denn Ihre her?

  • LeFloidArmyFTW  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 05:57:02

    *Japan ist

  • LeFloidArmyFTW  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 05:56:19

    Wir sollten die Weißen sein Mr. Schlaumeier.
    Wir haben jahrelang gedacht wir seien mehr wert als schwarze.
    Im Japan ist ein sehr warmes Land. Haben sie schon mal einen Japaner gesehen? Anscheinend nicht. Und nein, die habeen keine Schlitzaugen.

  • Firebird  On Donnerstag, 18. Dezember 2014 at 04:58:43

    # LeFloidArmyFTW On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 05:56:31

    Einfach nur rassistisch ist das.
    Afrikaner wurden/werden Jahrzehnte lang unterdrückt.

    Haha! Da hab ich nur drauf gewartet: Das bekannte Feministen-Argument.

    Wir haben Afrikaer und Südamerikaner als Sklaven benutzt.
    Wie erklären Sie sich eigentlich die Hochtechnologie in Japan?

    Wohnen in Japan Neger?

    (mit Wir meine ich Europa und (Nord-)Amerika)

    Hast Du damals schon gelebt?

    # Roland Wolf On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 07:33:34

    Kriege gab’s sowohl in Afrika als auch unter den Weißen. Das ist also nicht der entscheidende Faktor.

    Fakt ist: Die Weißen haben was zustandegebracht, die Neger nicht.

    Welche Bücher empfehlen Sie denn?

    Ich empfehle, den gesunden Menschenverstand einzuschalten.

  • Roland Wolf  On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 07:33:34

    @ Firebird

    War Ihrer Meinung nach Europa bis nach den Feldzügen Napoleons in der selben Kulturstufe wie Afrika-bis dahin hatten wir alle paar Jahre Krieg. Und haben dann auch bald genug wieder damit angefangen.

    Ansonsten ist die Kombination von nahe beieinanderliegenden Kohle- und Eisenerzvorkommen mit nehe gelegener Wasserkraft die gut ausbeutbar sind tatsächlich eher selten.

    Welche Bücher empfehlen Sie denn?

  • LeFloidArmyFTW  On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 05:56:31

    Einfach nur rassistisch ist das.
    Afrikaner wurden/werden Jahrzehnte lang unterdrückt.
    Wir haben Afrikaer und Südamerikaner als Sklaven benutzt.
    Wie erklären Sie sich eigentlich die Hochtechnologie in Japan?
    (mit Wir meine ich Europa und (Nord-)Amerika)

  • Firebird  On Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 01:34:19

    # Roland Wolf On Dienstag, 16. Dezember 2014 at 09:41:22

    Zu den Umständen gehörten eine verhältnissmäßig lange Zeit des Friedens,

    während man sich in Afrika weiter die Köpfe einschlug. Ist das ein Zeichen von Intelligenz?

    das Vorhandensein bestimmter leicht ausbeutbarer Rohstoffe

    die gibt’s in Afrika nicht?

    und eine die Grundzüge von Wissenschaft.

    Wer hat die Wissenschaft vorangetrieben?

    Letztere sind auch in anderen Kulturen immer wieder feststellbar, aber oftmals durch den nächsten Krieg zerstört, beispielsweise Bagdad durch die Mongolen.

    in Ansätzen feststellbar. Aber nicht fortgeführt.

    Daraus nunAus unseren Intelligenzleistungen abzuleiten wir wären so viel intelligenter oder unsere Kultur besser, rsp. dioese Menschen weniger wert springt sehr kurz. Zu den ursachen für die ungleiche Verteilung empfehle ich “Guns, Germs and Steel”, ein Schwurbel-Klassiker.

  • Roland Wolf  On Dienstag, 16. Dezember 2014 at 09:41:22

    @ Firebird

    Warum hat Europa eine Industrie, und Afrika nicht?

    Stand schon in der ersten Post: Wir hatten die industrielle Revolution als erste. Dazu benötigte es eine Reihe von Umständen die nicht direkt mit mehr oder weniger Intelligenz zu tun hatten, sonst wären die Menschen 1650 in Europa wesetlich dümmer gewesen als 1850.

    Zu den Umständen gehörten eine verhältnissmäßig lange Zeit des Friedens, das Vorhandensein bestimmter leicht ausbeutbarer Rohstoffe und eine die Grundzüge von Wissenschaft. Letztere sind auch in anderen Kulturen immer wieder feststellbar, aber oftmals durch den nächsten Krieg zerstört, beispielsweise Bagdad durch die Mongolen.

    Daraus nun abzuleiten wir wären so viel intelligenter oder unsere Kultur besser, rsp. dioese Menschen weniger wert springt sehr kurz. Zu den ursachen für die ungleiche Verteilung empfehle ich „Guns, Germs and Steel“, ein Klassiker.

  • Firebird  On Dienstag, 16. Dezember 2014 at 01:02:09

    # Marie Wasgehtsiedasan On Montag, 15. Dezember 2014 at 18:19:20

    In Afrika gibt’s primitive Hütten.

    Nein, Essen liegt nicht fertig geschnitten auf gedecktem Tisch. Woran liegt das?

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Montag, 15. Dezember 2014 at 18:19:20

    @Firebird
    Genau. In Afrika wachsen voll ausgestattete Häuser nämlich auf Bäumen, Essen liegt schon fertig geschnitten auf gedecktem Tisch, Diebe gibt es nicht. Naturkatastrophen auf nicht, sowas wie Ärtze lassen die ja einfliegen, Wasser gibt es überall aus dem Boden in 1m tiefe und Kacke verschwindet einfach so.

  • Firebird  On Montag, 15. Dezember 2014 at 01:46:05

    # Marie Wasgehtsiedasan On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 02:02:27

    In den kälteren Regionen brauchst Du Intelligenz zum Überleben. Du mußt Häuser bauen, Heizung usw.
    In Afrika brauchst Du das nicht.

    # yo_soy On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 02:07:09

    Durch Urlaubsbräune wirst Du nicht dumm. Es sei denn, Du läßt die Sonne zu stark auf Deinen Kopf scheinen.

    Hier geht es um Rassen, die sich im Laufe einer sehr langen Zeit entwickelt haben. In Afrika braucht man dunkle Hautfarbe, aber keine Intelligenz. In Europa Intelligenz, aber keine dunkle Hautfarbe.

    # Roland Wolf On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 10:06:55

    Das erklärt vermutlich die Erfindung der “0” durch die Inder, ist sehr kalt dort.Oder das wir die Begriffe “Chemie” und “Algebra” aus dem arabischen Sprachraum übernommen haben, nahezu arktisch dort. Oder die Erfindung von Buchdruck, Schwarzpulver

    Und Roland Wolf hat vermutlich die Nebelkerze erfunden. Das macht die Linken aber nicht intelligent.

    Warum hat Europa eine Industrie, und Afrika nicht?

    # LeFloidArmyFTW On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 18:07:17

    Hast Du eine Landkarte?
    Dann schau mal, wo die Kriegsgebiete liegen, und der Weg zu uns.

  • LeFloidArmyFTW  On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 18:07:17

    Können Sie eigentlich lesen?
    Ich sagte sie gehen auch in die Nachbarländer…

  • Lindsey  On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 16:58:00

    „Dort, wo die Sonne stark scheint, braucht man weniger Intelligenz, um zu überleben.“
    Ich denke, das solltest du erklären…

  • Roland Wolf  On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 10:06:55

    @ Firebird

    Dort, wo die Sonne stark scheint, braucht man weniger Intelligenz, um zu überleben. Die Intelligenz entwickelt sich also nicht, im Gegensatz zu den kälteren Regionen.

    Das erklärt vermutlich die Erfindung der „0“ durch die Inder, ist sehr kalt dort.Oder das wir die Begriffe „Chemie“ und „Algebra“ aus dem arabischen Sprachraum übernommen haben, nahezu arktisch dort. Oder die Erfindung von Buchdruck, Schwarzpulver und Feinkeramik in China lange bevor in Europa über solche Dinge nachgedacht wurde. Ist bekanntermaßen nicht warm da.

    Die industrielle Revolution hat Europa für eine Zeit einen wesentlichen Vorsprung verschafft, nicht eine höhere Intelligenz oder die soviel bessere Kultur.

  • yo_soy  On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 02:07:09

    Firebird
    Wenn man im Urlaub war oder Zuhause in der Sonne liegt hat man da weniger Intelligenz nachher weil man „braun“ bzw dunkelhäutiger ist? Also müssten Menschen die dunkle Hautfarbe haben dümmer sein als solche mit heller?
    Nach deiner Logik versteh ich das so…

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 02:02:27

    @Firebird
    Und warum sollte man bitte an heißeren Orten weniger Intelligenz und mehr Geschwindigkeit brauchen? Griechenland, Italien, sehr heiße Länder und die nahezu fortschritlichsten Länder der Antike und Raubtiere gibt bzw. gab es auch in eher „weißen“ Regionen.

  • Mister Nightowl  On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 01:30:56

    Besonders unsere lieben Muslime benutzen das Wort „Rassist“ immer gerne, wenn sie integrationsunwillig auf Widerstände im Alltag stoßen und keine Argumente mehr haben. Da sind sie genauso beschränkt in ihrem Ausdruck, wie die widernatürlich veranlagten Homosex-Fanatiker, die dann das lächerliche Wort „homophob“ benutzen, bevor sie kreischend auf ihren Stöckelschuhen davonrennen…
    Phhh……!

  • Firebird  On Sonntag, 14. Dezember 2014 at 00:47:15

    # Marie Wasgehtsiedasan On Samstag, 13. Dezember 2014 at 13:21:37

    Bei Rassen geht es nicht nur um die Hautfarbe.

    Die Hautfarbe läßt sich durch die intensivere Sonneneinstrahlung erklären. Ebenso läßt sich erklären, warum sie mit bestimmten anderen Eigenschaften verbunden ist.

    Dort, wo die Sonne stark scheint, braucht man weniger Intelligenz, um zu überleben. Die Intelligenz entwickelt sich also nicht, im Gegensatz zu den kälteren Regionen.

    Dort, wo Raubtiere frei herumlaufen, muß man schneller rennen können. Deswegen sind Neger die besseren Sprinter.

    # LeFloidArmyFTW On Samstag, 13. Dezember 2014 at 16:17:25

    Es ist uninteressant, wo sie ursprünglich herkamen. In Italien werden sie nicht verfolgt, deswegen haben sie da zu bleiben.

  • LeFloidArmyFTW  On Samstag, 13. Dezember 2014 at 16:17:25

    Flüchtlinge, kommen aus Kriegsgebieten (Syrien zum Beispiel), in Ländern in dem sie verfolgt werden oder unterdrückt werden (beim letzten Punkt bin ich nicht so sicher)
    Ich sagte eindeutig dass die Flüchtlinge nicht nur nach Deutschland kommen. Die gehen auch zum Beispiel nach Italien, Frankreich und so weiter.

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Samstag, 13. Dezember 2014 at 14:46:34

    @Firebird
    Und übrigens… Die Augenfrabe und auch vererblich. Und die Haarfarbe auch. Und Behinderungen auch. Und die Stoffwechselgeschindigkeit auch. Und die Körperproportionen auch. Und das Einsetzen der Pubertät auch. Und die Drogenverträglichkeit auch. Und noch etliches anderes. Soll man die auch in Rassen unterscheiden?

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Samstag, 13. Dezember 2014 at 13:21:37

    @Firebird
    „Die je Herkunftsregion unterschiedliche Hautfarbe wird als Anpassung an die – je nach geographischer Breite – unterschiedlich intensive Einstrahlung des von der Sonne kommenden ultravioletten Lichts interpretiert.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mensch#Haut_und_Behaarung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hautfarbe#Ursachen_f.C3.BCr_die_individuelle_Hautfarbe
    „Rassismus geht davon aus, dass Menschen nach Rassen unterteilt und nach Wertigkeit eingeteilt werden können. „Rassentheorien“, die etwa seit Kant und der Aufklärung lange einen „Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erhoben haben“, greifen „aus einer Vielzahl von zumeist visuell sichtbaren körperlichen Merkmalen einzelne (wie etwa die Hautfarbe)“ heraus, um damit Menschen auf der Grundlage eines somit als „natürlich gegebenen“ und „relevanten Kriteriums“ wie der Hautfarbe auch in ihrem Wesen zu unterscheiden. Hierbei werden dem einzelnen Menschen aufgrund solcher „Rassenmerkmale“ bestimmte soziale, kulturelle und religiöse Eigenschaften und Verhaltensmuster zugeschrieben. Die so hergestellten Unterschiede werden, wie Albert Memmi zeigte, in einem Prozess hegemonialer Praxis verallgemeinert, verabsolutiert und gewertet. Ausgehend von einer konstruierten Normsetzung des „Eigenen“ wird das „Andere“ identifiziert und homogenisiert.

    Im Rassismus wird Hautfarbe meist als „ein-farbig“ dargestellt, obwohl Hautfarbe sich immer in einem Spektrum von Farben bewegt. Die Einteilung von Menschen nach dem nicht immer klar abgrenzbaren Merkmal der Hautfarbe, wie etwa „weiß“ oder „schwarz“, erfolgt damit nach den Kriterien des Biologismus und einer ihm folgenden ideologischen „Essentialisierung“.“

    Lies dir das alles mal schön durch.
    Und, achja.. sag doch mal, ab wann ist man denn nach dieser Klassifizierung ein „Neger“? http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1e/Felix_von_Luschan_Skin_Color_Chart.JPG

  • Firebird  On Samstag, 13. Dezember 2014 at 05:14:47

    # Peter On Freitag, 12. Dezember 2014 at 08:56:38

    Wenn Afrika die gleiche Zivilisation hätte, bräuchten sie nicht hierherzukommen.

    Dann sei doch aber bitte so lieb und erklär das Wohldefiniert und Ganzheitlich

    Wir sind hier nicht im Esoterik-Forum.

    # Marie Wasgehtsiedasan On Freitag, 12. Dezember 2014 at 17:08:49

    Scheinst aber noch nicht viel von der Welt gesehen zu haben. Hast Du noch nie einen Neger gesehen? Und noch nicht aufgefallen, daß ein Kind von zwei Weißen wieder weiß ist, und ein Kind von Negern ein Neger?

    # LeFloidArmyFTW On Freitag, 12. Dezember 2014 at 19:15:21

    In welchem Nachbarland von uns herrscht Krieg?
    Kommen die Flüchtlinge aus Kriegsgebieten?

    # Hermann753 On Freitag, 12. Dezember 2014 at 20:12:15

    Mit Hilfsmitteln können sie wie jeder andere Mensche lesen und schreiben lernen.

    Aber nur mit Hilfsmitteln. Ihre Fähigkeiten sind also eingeschränkt.

    Wenn jemand sagt das Menschen einer Hautfarbe vernichtet gehört, dann muss das schon begründet werden, da kommt man an der kulturellen Leistungsfähigkeit nicht vorbei, schließlich sind es Menschen und keine Tiere, würde man die kulturellen Leistungsfähigkeit nicht berücksichtigen, dann würde man die Menschen zu Tieren degradieren und wer das tut drückt sich vor einer Begründung und bringt nur seine Meinung vor.

    Wenn er die Begründung nicht liefert, oder eine andere Begründung nennt als kulturelle Leistungsfähigkeit, dann ist die Aussage nach der Duden-Definition nicht rassistisch.

    Woher wissen sie eigentlich das die Menschen die sich gegen Rassismus positionieren sich nicht klar ausdrücken

    Wer einen unklaren Begriff verwendet, drückt sich nicht klar aus.

    Ist dieser einfache logische Zusammenhang schon so schwer zu verstehen?

  • Hermann753  On Freitag, 12. Dezember 2014 at 20:12:15

    @Firebird
    Wie kommen sie darauf das Menschen ohne Hände Analphabeten sind? Mit Hilfsmitteln können sie wie jeder andere Mensche lesen und schreiben lernen.

    Wenn jemand sagt das Menschen einer Hautfarbe vernichtet gehört, dann muss das schon begründet werden, da kommt man an der kulturellen Leistungsfähigkeit nicht vorbei, schließlich sind es Menschen und keine Tiere, würde man die kulturellen Leistungsfähigkeit nicht berücksichtigen, dann würde man die Menschen zu Tieren degradieren und wer das tut drückt sich vor einer Begründung und bringt nur seine Meinung vor.

    Woher wissen sie eigentlich das die Menschen die sich gegen Rassismus positionieren sich nicht klar ausdrücken, haben sie mit allen gesprochen? Ich habe kritisiert das sie behaupten Menschen die sich gegen Rassismus positionieren wüssten nicht wogegen sie seien, nur weil es verschiedene Definitionen gibt, von der Anzahl der Definitionen können sie nicht schließen das Menschen die das Wort Rassismus verwenden nicht wüssten was sie damit meinen. Se könnten eine eigene haben die sie nicht kennen oder sich für eine bekannte entschieden haben.

  • LeFloidArmyFTW  On Freitag, 12. Dezember 2014 at 19:15:21

    Jeder darf leben wollen er will, ich könnte auch nach Irland auswandern. Wir haben einen aus Moldavien in unserer Klasse, der ist zwar 2 Jahre älter als ich, aber dafür das er erst seit DIESEM Sommer hier ist kann er prima deutsch. Wir müssen ihn zwar ein paar Sachen erklären aber das ist ja normal.
    Davor hatten wir einen Russen in der Klasse, der lebt seit 2 Jahren in Deutschland. Der konnte sehr gut Deutsch. Wenn er etwas nicht verstanden hat, hat er nachgefragt.
    Der Moldave ist in Deutschland, weil hier die Aufstiegsmöglichkeiten besser sind. Er lebt zur Zeit bei seiner Oma.
    Der Russe ist in Deutschland, weil seine Mutter hier einen neuen Mann kennen gelernt hat. Aber die beiden mussten nicht fliehen.
    Das Ausländer aus Kriegsgebieten (Syrien etc) zu uns kommen ist doch selbstverständlich! Viele bemühen sich auch innerhalb weniger Monate Deutsch zu lernen, es ist eine schwere Sprache. Außerdem ist es nicht nur Deutschland, sondern auch alle möglichen Europäischen Länder.

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Freitag, 12. Dezember 2014 at 17:08:49

    @Firebird
    „Warum kommen die ganzen Neger hierher?“
    Schlechte Frage. Tun sie nicht. Zur Zeit flüchten besonders viele Menschen aus diesem Irak-Syrien-Bereich, weil da Kreig herrscht, falls du das noch nicht wusstest.

    „Wo hast Du den Blödsinn her?“
    Aus meinem grunsunden Menschenverstand, Museen, Zeitungen, Internetseiten, anderen Menschen, Unterricht, etc..

  • Peter  On Freitag, 12. Dezember 2014 at 08:56:38

    @Firebird
    „Muß ich einem Mathematikstudenten wirklich erklären, was in eine Definition gehört, und was nicht?“

    Jap das wäre echt nett.

    „Nach der Duden-Definition nicht. Wenn Du eine andere Definition zugrundelegst, dann laß sie uns wissen!“

    Du meinst nach der von dieser Seite gekürzten Dudendefinition. Die Gesamte Definition erlaubt das schon wie Hermann schon schlüssig erläutert hat.

    „Warum kommen die ganzen Neger hierher?“

    Ich frag nur damit hier kein Missverständnis entsteht…
    Also die Auswanderung aus einem Land ist neuerdings ein ausschlaggebender Indikator für Intelligenz. Hallelujah, das wird Kim Jong Un freuen zu hören. Bei dem ist die Auswanderung ja quasi 0 (;
    Falls du das dennoch dann bitte ausführlich erklären möchtest wäre das echt freundlich. Dann sei doch aber bitte so lieb und erklär das Wohldefiniert und Ganzheitlich, ohne dass man eintausend mal nachhaken muss.

  • Firebird  On Freitag, 12. Dezember 2014 at 02:58:43

    # Hermann753 On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 12:50:21

    Die Aufnahme des Wortes in den Duden im Jahr 1973 belegt nicht, das es durch die 68er erfunden wurde.

    Es belegt, daß die 68er maßgeblich an der Verbreitung des Unworts mitgewirkt haben.

    Die Aussage “Menschen ohne Hände können nicht schreiben” ist keine Aussage über die kulturellen Leistungsfähigkeit , sondern nur über einen einzelnen Fähigkeit, die nicht ausreicht um die Über- oder Unterlegenheit der kulturellen Leistungsfähigkeit zu bewerten.

    Dann zeig uns mal eine Hochkultur aus Analphabeten.

    Isoliert betrachte bezieht sich die Aussage “Neger gehören vernichtet” nicht auf die kulturelle Leistungsfähigkeit, allerdings wird ein Vertreter dieser Aussage sich auch zur kulturellen Leistungsfähigkeit äußern müssen, sobald er sie begründen muss.

    Er muß das nicht mit der kulturellen Leistungsfähigkeit begründen.

    Nur weil es verschiedene Definition des Wortes Rassismus gibt, heißt das nicht das Menschen die sich dagegen positionieren sich nicht darüber klar sind wogegen sie sind.

    Wer sich über etwas im klaren ist, kann es auch verständlich ausdrücken.

    # LeFloidArmyFTW On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 20:17:38

    Morgen kommen wohl Nazi-Aliens auf rosa glitzernden Einhörnern angeritten und zerstören die Welt mit Nazi-Dinosauriern….

    Keine Sorge. Es kommen nur Steinewerfer, Kopfabschneider und Baukranfahrer.

    # Peter On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 22:25:53

    Das ist keine rekursive Definition. Es sind Alternativen, die sich nicht aufeinander beziehen.

    “Die eingeklammerte Angabe in Punkt 1 kann ebenfalls nicht Teil der Definition sein”
    Wie kommts?

    Muß ich einem Mathematikstudenten wirklich erklären, was in eine Definition gehört, und was nicht?

    “Neger gehören vernichtet”
    Ist natürlich rassistisch.

    Nach der Duden-Definition nicht. Wenn Du eine andere Definition zugrundelegst, dann laß sie uns wissen!

    Wenn man einem Dunkelhäutigen dagegen unterstellt er könne nicht intelligent sein, ist das defintif falsch und damit Rassistisch.

    Warum kommen die ganzen Neger hierher?

    # Marie Wasgehtsiedasan On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 23:33:02

    Wo hast Du den Blödsinn her?

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 23:33:02

    Ich kann Peter eigentlich nur zustimmen, aber ich will einen Punkt noch erwähnen:
    „In linken Kreisen wird es schon benutzt, wenn jemand eine harmlose Aussage über eine andere Rasse tätigt.“
    Genau, so ist das. Eigentlich in fast allen Kreisen. Das liegt daran, dass schon die Behauptung, es gäbe aktuell mehrere Rassen unter den Menschen, ist rassistisch, da dies keine wissenschaftliche Basis hat. Wir sind Primaten, weiter definiert Homo Sapiens und ganz genau Homo Sapiens Sapiens. Das sind (leider) die einzigen auf der Erde existieren Rassen unserer Art, zumindest abgesehen von (Menschen-)Affen.
    Es ist also ganz egal, ob ihr nur sagt, dass es andere Rassen gibt, oder ihr ihnen den Tod wünscht. Es ist immer Rassismus.

  • Peter  On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 22:25:53

    „Das ist keine korrekte Definition. Punkt 2 enthält eine Selbstreferenz.“
    Und Kreuznet hat mal wieder die Wissenschaft revolutioniert 😀 Jede rekursive Definition ist ab sofort falsch. Fibunacci wird sich im Grabe umdrehen…

    „Die eingeklammerte Angabe in Punkt 1 kann ebenfalls nicht Teil der Definition sein“
    Wie kommts?

    „Neger gehören vernichtet“
    Ist natürlich rassistisch.

    Der Vergleich mit Handlosen Menschen ist zudem absolut Nonsense. Dieser Vergleich würde Rassismus eine Selbstverständlichkeit unterstellen:
    Jemand der keine Hände besitzt kann selbstverständlich nicht mit Händen schreiben (mit Füßen dagegen schon). Wenn man einem Dunkelhäutigen dagegen unterstellt er könne nicht intelligent sein, ist das defintif falsch und damit Rassistisch.

  • LeFloidArmyFTW  On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 20:17:38

    Im Klartext: alles was nach 68 passiert ist, ist soll die Erde vernichten.
    Ich bin 2000 geboren, will aber keine Weltherrschaft oder ähnliches was die Erde zerstören kann.
    Ich bin ein ganz normales Mädchen, lebe ein ganz normales Leben, es befinden sich keine Weltherrschaftspläne/Weltzerstörungspläne hinter meinen Postern/auf dem USB-Stick/unter meinem Bett XD
    Morgen kommen wohl Nazi-Aliens auf rosa glitzernden Einhörnern angeritten und zerstören die Welt mit Nazi-Dinosauriern….

  • Hermann753  On Donnerstag, 11. Dezember 2014 at 12:50:21

    Die Aufnahme des Wortes in den Duden im Jahr 1973 belegt nicht, das es durch die 68er erfunden wurde.
    Die Aussage „Menschen ohne Hände können nicht schreiben“ ist keine Aussage über die kulturellen Leistungsfähigkeit , sondern nur über einen einzelnen Fähigkeit, die nicht ausreicht um die Über- oder Unterlegenheit der kulturellen Leistungsfähigkeit zu bewerten.
    Isoliert betrachte bezieht sich die Aussage „Neger gehören vernichtet“ nicht auf die kulturelle Leistungsfähigkeit, allerdings wird ein Vertreter dieser Aussage sich auch zur kulturellen Leistungsfähigkeit äußern müssen, sobald er sie begründen muss.
    Nur weil es verschiedene Definition des Wortes Rassismus gibt, heißt das nicht das Menschen die sich dagegen positionieren sich nicht darüber klar sind wogegen sie sind.