Die Salamitaktik geht weiter

Die Stuttgarter Nachrichten veröffentlichte einen Artikel über angebliche Rückzugspläne der Baden-Württembergischen Landesregierung.
Bei näherem Hinsehen erweist sich dies als Mogelpackung.

sal1
Soso, Lehrer kritisieren also eine „zu wissenschaftliche Sprache“.
Warum sollte ein Fachwissenschaftler dies tun?
Diese Pläne enthalten gar keine wissenschaftliche Sprache.
Sie enthalten schwammige ideologische Ausdrücke.

„Sexuelle Vielfalt“ zum Beispiel.
Heute verspricht man hoch und heilig, daß die Pädophilie nicht darunter falle.
In 10 Jahren wird man eine andere Auffassung dazu haben.

sal2

Man verschiebt es auf nach der Landtagswahl. In der Hoffnung, die Sache gerät bis dahin in Vergessenheit, und man verliert nicht allzuviele Stimmen.

sal3

Was bei all dem Rummel um die „Sexuelle Vielfalt“ untergeht: Die Grünen haben noch ganz anderes vor!
Was hier steht, bedeutet nichts anderes als die versteckte Abschaffung der Schulformen!
Die Schulen behalten zwar ihre Namen, aber die Lehrer können selbst aussuchen, auf welchen Niveaustufen sie unsere Kinder unterrichten.

sal4

Wo war die „Opposition“, als diese Pläne bekannt wurden?
Warum tut sie in den Bundesländern, in denen sie regiert, nichts gegen die grüne Indoktrination?

sal5

Praxistest? Erprobung?
Das heißt: Die Umsetzung dieser Pläne findet bereits statt!
Es wird schon wieder mit unseren Kindern experimentiert. Ohne die Öffentlichkeit davon in Kenntnis zu setzen!

sal6

15 Millionen Euro, um den Lehrern unserer Kinder die entsprechenden Gehirnwäsche-Techniken beizubringen. Von unseren Steuergeldern!

sal7

Die Grünen haben lediglich erkannt, daß sie in ihrem Größenwahn etwas zu plump herangegangen sind. Jetzt wollen sie es besser verstecken.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Peter  On Mittwoch, 7. Mai 2014 at 09:03:58

    Ihr wollt es nicht verstehen, oder?
    Man kann und wird Homosexualität nicht mit Pädophilie gleichsetzen.

    Also liebe Schüler, Mäppchen und Collegeblock raus und jetzt zum mitschreiben:

    Bei Pädophilie wollen Erwachsene eine Sexuelle Bindung mit Kindern aufbauen.
    Kinder KÖNNEN diese aber noch nicht verstehen und KÖNNEN es somit auch nicht korrekt verarbeiten.
    Meistens missbrauchen Pädophile die Naivität der Kinder um den eigenen Vorteil. Das missbrauchte Kind weiß erst im Nachhinein was ihm angetan wurde.
    Somit ist die Liebes/Sexuelle Beziehung Kind-Erwachsener eine einseitige Konstruktion. Sowas nennt man dann Missbrauch oder Vergewaltigung.

    Bei Homosexualität sind gesellschaftlich akzeptierte Altersunterschiede gebräuchlich, wie sie auch in Heterosexuellen Beziehungen Fuß finden.
    Jedes Individuum weiß worauf es sich einlässt und lebt seine Sexuelle Orientierung bewusst. Eine homosexuelle Beziehung beruht auf Gegenseitigkeit, genau wie bei einer Heterosexuellen Beziehung. Auch Jahre nach der Beziehung weiß die Person was sie getan und gewählt hat und kann das Geschehene somit korrekt verarbeiten. Die Person hat sich freiwillig und bewusst auf den Akt eingelassen. Andernfalls wäre es auch Missbrauch.

    Anmerkung:
    Sodomie ist ähnlich wie Pädophilie. Bei Sodomie wird ein sexueller Akt mit einem Tier eingegangen. Das Tier ist auch wehrlos und nicht fähig sich auszudrücken. Es wird zu dieser Beziehung gezwungen.

    Zusammenfassung:
    Eine Beziehung aufgeklärter Erwachsener Personen die wissen was sie tun ist legitim.
    Eine Beziehung mit einer Person, die diese Beziehung nicht als solche wahrnimmt oder verstehen kann oder sie nicht will nennt man Missbrauch.

    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

    Und jetzt mein Senf:
    ich verachte Pädophile. Diese Monster zerstören das Leben eines unschuldigen Wesen und zwingen das Kind mit einer grausamen Vergangenheit zu leben.

    Solange zwei Personen in einer Homosexuellen Beziehung damit einverstanden sind ist das voll in Ordnung für mich. Dies gilt übrigens auch für Heterosexuelle Beziehungen.

    Nicht natürliche Dinge sind gebräuchlich in der Natur. Ansonsten müssten Sie augenblicklich Ihr Haus verlassen, alle Lebensmittel mit Zusatzstoffen wegschmeißen, Technik verbrennen und ab sofort in der Natur leben abseits jeglichen Fortschritts.
    Der Mensch fliegt obwohl es gegen seine Natur ist.
    Ich besitze einen Tauchschein und tauche sehr gerne, auch wenn ich mich damit in einen Lebensraum begehe, in welchem ich nicht länger als wenige Minuten überleben kann.
    Giraffen sind Schwuler als jedes andere Tier auf der Welt, und die wissen vermutlich nichtmal warum es falsch sein sollte.
    Nichtnormal IST Normal. Wenn ich mit einem Auto an die 240 auf der Autobahn fahre ist das auch nicht normal. Dagegen protestiert hier aber niemand.

    Sie suchen sich willkürlich irgendwelche Dinge aus, die Ihnen gegen den Strich gehen und erklären diese für unnormal. Was ist mit den anderen Dingen im leben? Rauchen Sie? Trinken Sie? Werden Sie älter als 50? Schämen Sie sich, Sie unnormales Ding!

    Und ja, wenn die Leute unbedingt wollen können sie auch Polygam leben. Das ist zwar auch wie Homosexualität nichts für mich, aber mein Gott, das sind erwachsene Personen die das tun weil sie es wollen. Solange es einvernehmlich ist: Have fun 🙂

  • Bubbelgum  On Dienstag, 29. April 2014 at 07:23:33

    Ich finde es toll das diese Bildungsreform nur 15 Millionen kostet das ist gerade mal das doppelte wie der völlig sinnlose Umbau unserer Schule. Der Ausbau von einer Art Gesamtschule ist dringend nötig um ein Mindestmaß an Chancengleichheit herzustellen. Und was die Aufklärung von Homosexualität angeht, so ist es wesentlich perverser diesen Artikel zu schreiben, als Leuten über ihre natürliche Neigung aufzuklären.