Keine Entwarnung

Die F.A.Z. veröffentlichte in ihrer Online-Ausgabe vom 8.4.2014 den folgenden Artikel.
Wir haben uns erlaubt, Kretschmanns Links-Geschwurbel in normales Deutsch zu übersetzen.

faz1a

Sie spielt aber weiterhin eine Rolle.

faz2a

faz3a

Das ändert nichts, denn blinde Toleranz gegenüber „ethnischen, nationalen, religiösen oder weltanschaulichen“ Minderheiten – selbst dann, wenn es sich um Kulturen handelt, die Frauen als Sache ansehen, und Steinigung für Ehebrecherinnen und Baukran für Schwule vorsehen – wird heute ohnehin schon propagiert.

Dabei ist mit „Toleranz“ nicht Toleranz gemeint, sondern die Tabuisierung jeder Diskussion über Eigenschaften der Minderheiten, wie zum Beispiel Intelligenz oder Sozialverhalten. Es geht darum, Denk- und Sprechverbote zu implementieren.

Es wird nur eine bereits seit Jahren betriebene Indoktrination fortgesetzt und ausgeweitet.

faz4

Das war noch nie geplant. So steht es in der Homo-Agenda:

prak1a

prak2a

Die Propagandastrategie der Homolobby schreibt schon immer vor, die ekelerregende Praktik der Kotstecherei nicht zu erwähnen, sondern mit verharmlosenden Ausdrücken wie gleichgeschlechtliche „Liebe“ oder „Homosexualität“ zu umschreiben.

faz5a

Es soll nach wie vor über die Toleranz hinaus auch Akzeptanz aufgezwungen werden. Es wird eine Werthaltung von oben verordnet.
Schon mit der Verordnung der Toleranz überschreitet die Schule ihre Kompetenzen. Auch Toleranz ist eine Wertentscheidung, die jeder für sich selbst treffen darf. Niemand muß Perverse in der Nähe seiner Kinder tolerieren.

faz6a

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

faz7a

faz8a

Das könnte denen so passen.
Wir lassen uns nicht verarschen!

Der Widerstand geht weiter, bis das linksgrüne Verbrecherpack endgültig von der politischen Bildfläche verschwunden ist.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Firebird  On Samstag, 12. April 2014 at 00:42:25

    # Wehner On Freitag, 11. April 2014 at 08:22:59

    Die Grünen werden Stimmen verlieren, die AfD leicht zulegen, aber ganz umkehren werden sich die Verhältnisse bis zur Europawahl wohl noch nicht.

    Bis das ganze Volk aufgewacht ist, wird wohl noch etwas dauern. Aber ein guter Anfang ist gemacht, den müssen wir nur konsequent fortsetzen.

    Die grüne Homo-/Pädobande gehört ganz raus, und da müssen wir dort ansetzen, wo sie ihre Wähler rekrutieren: In den Schulen!

  • sergio noack  On Freitag, 11. April 2014 at 10:23:55

    Ein selbstverliebtes Gottesbild zu haben ist, genau so verkehrt, wie eine selbstverliebte Ideologie zu vertreten. Beides zeigt nur an, dass man die eigenen Interessen überbewertet und sich über die restlichen Menschen erhebt, bzw. sich für etwas besseres hält.

  • Wehner  On Freitag, 11. April 2014 at 08:22:59

    Nee Firebird, in ein paar wochen ist doch europawahl. Da gilts, da müssen wir die Leute mobilisieren. Und ob das so klappt mit der Indoktrination, da sind wir auch gefordert , wie Du sagst, damit wir denen einen Strich durch die Rechnung machen, dieser Homo Bagage.

  • Firebird  On Freitag, 11. April 2014 at 01:27:43

    Die nächste Wahl ist leider erst 2016. Bis dahin haben die wieder genug neue Jungwähler in den Schulen indoktriniert.
    Wir dürfen also nicht die Wahl abwarten, sondern müssen jetzt handeln. Die Demos sind ein guter Anfang. Darüber hinaus sollte man auch in die Schulen gehen und Aufklärungsarbeit leisten.

  • Wehner  On Freitag, 11. April 2014 at 00:19:07

    Die Stuttgarter Bande zu bekämpfen, das sollten wir weiterhin mit einsatz tun, denn es wird sich lohnen. Wir können ihnen gleich bei der nächsten Wahl eins auswischen.. Hoffentlich klappt das, damit wir diese Mafia loswerden, die da ihr unwesen treibt. Aber die Menschen werden sich jetzt nicht mehr von denen an der Nase herumführen lassen. Wir müssen die richtigen wählen.