Homolobby-Terror: Mozilla-Chef tritt zurück

Weil er sich gegen die staatliche Förderung der gleichgeschlechtlichen Unzucht aussprach, wurde der Chef von Mozilla zum Rücktritt gezwungen.

Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen?

Es ist nur eine kleine Gruppe organisierter Krimineller, die alles niederbrüllt, was ihr nicht in den Kram paßt, und im vorliegenden Fall auch Boykotthetze betrieb.

Wann stehen normale gesunde Menschen endlich auf, und geben diesen Perverslingen mal ordentlich Kontra?

Es kann doch nicht sein, daß die Mehrheit der normalen anständigen Bürger sich von einer kleinen abartigen Minderheit so terrorisieren läßt.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • sergio noack  On Sonntag, 13. April 2014 at 07:37:26

    Ja, du hast Recht und ich hab meine Ruhe!

  • Firebird  On Sonntag, 13. April 2014 at 02:04:05

    # sergio noack On Sonntag, 13. April 2014 at 01:20:20

    Du wolltest Blödsinn reinschmieren, weil Dir nichts vernünftiges mehr eingefallen ist.

  • sergio noack  On Sonntag, 13. April 2014 at 01:20:20

    @ Firebird
    Ich wollte sie nur auf ihren verkehrten Pauschalismus, allein in dem ersten Satz ihres vorhergehendem Posting hinweisen.

  • Firebird  On Samstag, 12. April 2014 at 22:22:19

    # sergio noack On Samstag, 12. April 2014 at 16:05:26

    Was hat das mit unserem Thema zu tun?
    Wir reden über Homos, die sich daneben benehmen.

    Das ist so, alsob wir eine Diskussion über Verbrecher führen, und Du kommst an mit „Es gibt auch Menschen, die sich an das Gesetz halten“. Welchen Beitrag leistet das zur Diskussion?

  • sergio noack  On Samstag, 12. April 2014 at 16:05:26

    Es gibt genug Heterosexuelle die in der Öffentlichkeit schändliches treiben und genug Homosexuelle, die sich in der Öffentlichkeit anständig benehmen!

  • Firebird  On Samstag, 12. April 2014 at 14:09:13

    # Greg On Samstag, 12. April 2014 at 06:03:50

    Wenn zwei Schwule in der Öffentlichkeit ihr schändliches Tun zur Schau stellen, dann propagieren sie, daß soetwas normal sei. Denn jemand, der weiß, daß es nicht normal ist, tut sowas nicht in der Öffentlichkeit.
    Nicht die Erwähnung der Existenz, sondern die Unterschlagung der sittlichen Verwerflichkeit in Schulen ist unzulässige Propaganda.
    Normale Menschen in Fernsehsoaps die Rolle eines Schwulen spielen zu lassen, verzerrt ebenfalls das Bild.
    Ein Gottesdienst ist nichts sittlich verwerfliches, und er zwingt niemandem eine Haltung auf.

    Die Forderung nach Gleichberechtigung von Schwulen ist verfassungs- und sittenwidrige Propaganda. Die Sichtweise der Kirche geht mit dem Grundgesetz konform.

    Unterwanderung ist die Vereinnahmung einer Institution für institutionsfremde Zwecke. Ein Homolobbyist, der sich ein Kirchenamt erschleicht, um die Kirche durch Kindesmißbrauch zu diskreditieren, ist ein Unterwanderer.
    Selbiges gilt für den schwulen Lehrer, der seine Amtsstellung dazu mißbraucht, Propaganda für seine Perversion zu betreiben.
    Solange ein Katholik seine Amtsstellung nicht dazu mißbraucht, religiöse Propaganda zu betreiben, liegt keine Unterwanderung vor.

    Natürlich findet Unterwanderung verdeckt statt, und wird oft erst zu spät bemerkt.
    Die Kirche verbreitet keine sittenwidrigen Lehren. Ihre Lehre ist durch die Religionsfreiheit geschützt.

    Christen verhalten sich nicht wie Sodomiten.

    Wenn Du der Meinung bist, der Staat verschwende Steuern, kannst Du das gerne kritisieren. Das solltest Du aber fundiert tun. Bitte lege uns die Berichte vor.

  • sergio noack  On Samstag, 12. April 2014 at 12:42:07

    Wehner, deine Meinung ist doch nicht mehr, oder weniger privat als meine, oder sprichst du offiziell für einen Verein etc.? Ich bin heterosexuell und mag übertrieben homophiles genau so wenig wie übertrieben homophobes. Wie schon gesagt ist ein Mensch für mich mehr als seine sexuelle Ausrichtung und mir ist ein vernünftiger, geordneter Homosexueller lieber als ein liebloser, chaotischer Heterosexueller. Verbalraburistiker gibt es überall, hier in diesem Thread empfand ich die Homophoben aber verbalraburistischer. Die Menschheit muss sich weiterentwickeln und eine gute Weiterentwicklung ist, dass jedem Menschen die Würde auf ein selbstbestimmtes Leben zugestanden wird!

  • Wehner  On Samstag, 12. April 2014 at 10:15:04

    Sergio, du scheinst hier äußerst merkwürdige Interpretationen zu haben, aber denk vielleicht mal dran daß dies deine privaten Interpretationen sind….
    Das komische ist doch hier, einerseits soll uns beständig aufgenötigt werden, wie normal das alles ist, andererseits will es dann keiner zugeben, Homo zu sein. Was soll das ? Ich bin Hetero und hab auch kein Problem damit, das zu sagen ! Also, was seid ihr denn ?? was ist dabei , sag doch mal.
    Kennzeichen für Homos ist mE in der Tat, daß sie glauben, mit Verbalrabulistik die anderen Leute verarschen zu können. Nebelkerzenwerfer, ja so würd ichs auch sehen. Argumentier vernünftig und verzichte auf dein PR-Gelaber, dann gehts besser. Also was seid ihr jetzt ? Seid ihr nun homos ?? Ja oder ja ? -)
    wenn jeder es sagt braucht man auch nicht mehr herumzurätseln, oder ?

  • Greg  On Samstag, 12. April 2014 at 06:03:50

    @Firebird

    Es ist doch ganz einfach:

    Ihr bezeichnet es als „Homopropaganda“, wenn sich Homosexuelle in der Öffentlichkeit zeigen, wenn die Tatsache, das sie existieren in Schulen erwähnt wird, wenn sie in den Medien vorkommen etc.
    Wenn DAS „Homopropaganda“ ist, ist jeder Gottesdienst im TV reinste Propaganda für die Religion.

    Wenn es, wie ihr behauptet, „Propaganda“ ist, das in der Öffentlichkeit die Ansichten derer, welche für Gleichberechtigung (nicht nur für Homosexuelle) sind, angesprochen und verbreitet werden, dann sind all die unzähligen Sendungen, welche die Sichtweisen der Kirche verbreiten sollen, eben Propaganda.

    Was die „Unterwanderung“ betrifft … da gab es ja noch kein einziges tragfähiges Beispiel von eurer Seite.
    Ist es „Unterwanderung“, wenn ein Homosexueller als Lehrer arbeitet ? Oder in einen „kirchlichen“ Betrieb ? Oder was verstehst du darunter ?
    Genau die gleichen Beispiele kann man auch für Katholiken bringen, das wäre dann, wenn man eure Definitionen verwendet, eben dann auch „Unterwanderung“.

    Aber du hast in einem Punkt recht, Unterwanderung findet i.d.R. verdeckt statt, während die Beeinflussung der Medien durch die Kirchen relativ offen und mit staatlicher Duldung erfolgt.

    Solltest du unter den Begriffen etwas anderes verstehen, dann gib mal konkrete Beispiele und erklär vor allem, warum das gleiche Verhalten bei christlichen Personen etwas anderes sein sollte.

    Was die Finanzierung betrifft, da liegst du falsch, der Staat pumpt jedes Jahr Unsummen in die Kirchen, er bezahlt nahezu alle „krichlichen“ Einrichtungen, wie Kindergärten, Schulen, Pflegeheime, er bezahlt die Gehälter von Bischöfen & Co, er bezahlt zu einem guten Teil den Erhalt von Kirchengebäuden usw usw.
    All das ist in den Subventionsberichten der Länder und des Bundes nach zu lesen und damit ist NICHT die Kirchensteuer gemeint. (Alternativ kannst du auch bei deinem Bistum nachfragen, die geben das i.d.R. auch ganz offen zu in ihren Finanzberichten)

    Ich weiß, Tatsachen sind unangenehm, aber sie bleiben Tatsachen.

  • Firebird  On Samstag, 12. April 2014 at 00:22:52

    Greg!

    Das mögen Fakten sein, aber sie haben keinen Bezug zur Frage des Fragestellers.

    Du scheinst die Begriffe „Unterwanderung“ und „Propaganda“ nicht zu kennen.

    Du wurdest gefragt nach angeblicher Kirchenpropaganda, und Du kommst an mit Gottesdiensten.
    Das ist so, alsob Dich jemand fragen würde, „Wo wird im Fernsehen Propaganda für Fußball gemacht?“ (also Fußball als die wichtigste Sportart verkündet, und jede Kritik daran ist verboten), und Du kommst an mit einer Liste von Fußballübertragungen!

    Ebenso gehst Du mit der Kirchenfinanzierung fehl. Der Staat treibt zwar die Kirchensteuer ein, aber finanziert wird sie von ihren Mitgliedern.

    Entweder hast Du ein Problem mit der deutschen Sprache, oder Du wirfst hier bewußt Nebelkerzen in den Raum.

  • Stefan  On Freitag, 11. April 2014 at 22:03:12

    @Wehner:
    Eben. Mit Sodomiten muß man erst gar nicht groß diskutieren. Wichtiger ist, daß sich normale Menschen zu Wort melden, und zeigen, daß wir die Schnauze voll von denen haben.

  • Wehner  On Freitag, 11. April 2014 at 21:20:33

    @Sergio : Gerade das macht „man“ ja eben nicht ! Es wird hier nach dem geurteilt, was er schreibt. Nicht nach seiner Sexualität.

  • sergio noack  On Freitag, 11. April 2014 at 20:28:40

    Was ich nicht verstehe, warum man in der Beurteilung eines Menschen, ihn allein auf seine Sexualität reduziert?

  • Greg  On Freitag, 11. April 2014 at 19:54:30

    @Wehner

    Ich weiß, Fakten, wie die Finanzierung der Kirchen durch den Staat, welche jeder überprüfen kann, sind hier nicht gern gesehen …

    Ihr phantasiert lieber über eine angebliche „Homo-Lobby“, welche vom Staat finanziert wird, welche so quasi alles kontrolliert usw…

  • Wehner  On Freitag, 11. April 2014 at 18:04:24

    @Stefan. stimme dir zu. Was der Sodomit hier bräbelt, ist es kaum wert, daß man es liest. aber typisch. wer würde schon etwas anderes erwarten ?

  • Greg  On Freitag, 11. April 2014 at 14:28:17

    @Stefan

    Das ist kein Blödsinn, das sind Fakten, die jeder nachprüfen kann.
    Das sie dir nicht in de Kram passen, ist nicht mein Problem.

  • Stefan  On Freitag, 11. April 2014 at 13:49:56

    @Greg:
    Den Blödsinn, den Du hier verzapfst, werde ich auch in Zukunft ignorieren.

  • Greg  On Freitag, 11. April 2014 at 13:01:14

    @Wehner

    Stimmt, die Kirche wird vom Staat bezahlt und gepusht, wo es nur geht …

    Es ist nur logisch, dass sich irgendwann einmal Widerstand bilden musste.

  • sergio noack  On Freitag, 11. April 2014 at 12:06:02

    Es ist schon bedauerlich, dass von vielen Christen ein mea culpa höchstens gesprochen wird um sich von eigenen Verfehlungen reinzuwaschen. Ein mea culpa für die zugehörige Kirche, oder für gesellschaftliche Fehlentwicklungen entfällt so gut wie immer. Bei genug gesellschaftlichen Fehlentwicklungen tragen die Kirchen und religiösen Gemeinschaften eine große Mitschuld und von der kann man sich nicht durch einen Glauben, oder einer bestimmten Religionszugehörigkeit reinwaschen.

  • Wehner  On Freitag, 11. April 2014 at 11:17:26

    Gewachsene gegenpol ?? vom Staat gepushte und finanzierte Gegenpol !!

  • sergio noack  On Freitag, 11. April 2014 at 10:47:53

    Es gibt eine Homolobby und diese ist nicht gut, aber sie ist nur der gewachsene Gegenpol, gegen religöse oder ideologische Homophobie.

  • Greg  On Freitag, 11. April 2014 at 04:50:46

    @Stefan

    Wenn man das, was hier als Propaganda für Homosexualität bezeichnet wird, als Ausgangspunkt nimmt, dann ist ein Gottesdienst nichts anderes als eine pure Propagandaveranstaltung der Kirche.

    Das ist dir auch klar, deswegen ignorierst du den Rest des Postings wohl wissend …

  • Stefan  On Donnerstag, 10. April 2014 at 20:34:55

    @Greg:
    Ein Gottesdienst ist keine Propaganda.

  • Klaus Peter Schmidt  On Donnerstag, 10. April 2014 at 16:21:13

    § Sodomit Greg,
    was willst du mit deinen für einen sodomiten eigentlich höchst ungewöhnlichen fersehenerfahrungen bewisen? dass es doch noch sendungen gibt, die der sodomitischen propaganda nicht verfallen sind ? ein grund sich zu freuen, oder?

  • Greg  On Donnerstag, 10. April 2014 at 15:56:25

    @Stefan

    Dir ist bekannt, daß z.B. ARD & ZDF jeden Sonntag und fast an jedem kirchlichen Feiertag Gottesdienste ausstrahlen ?
    Oder, daß jeder öffentlich-rechtliche (aber auch viele der privaten) Sender, egal ob TV oder Radio, eigene kirchliche Redaktionen hat und jede Menge kirchlicher Sendungen produziert und ausgestrahlt werden ?

    Ein paar Beispiele auf die Schnelle :

    Das Wort zum Sonntag, ARD
    Gott und die Welt, ARD
    Religion und Kirche, Bayern 5 Inforadio
    Anselm Grün, BR Fernsehen
    Pfarrer Schießler, BR Fernsehen
    Stationen, BR Fernsehen
    Stolpersteine, BR Fernsehen
    Zeit und Ewigkeit, BR Fernsehen
    Aus christlicher Sicht , SR Fernsehen
    Die Zehn Gebote, HR Fernsehen
    37 Grad, ZDF
    Sonntags, ZDF
    Tag7, WDR
    Menschen unter Uns, SWR Fernsehen
    Lichtblicke, SWR Fernsehen
    usw.

    Eine halbwegs ausführliche Übersicht der Sendungen und katholischer Redaktionen findest du, u.a. unter http://fernsehen.katholisch.de/#sendungen

    Dort sind allerdings weder die Sendungen anderer christlicher Konfessionen, noch die Radio-Programme aufgeführt, die muss man sich dann noch extra raus suchen.

    Die ganzen christlichen Sender (Kephas TV, Bibel TV, EWTN usw. ) zähle ich natürlich nicht mit, bei denen ist es ja klar, was sie senden …

  • Stefan  On Donnerstag, 10. April 2014 at 11:31:28

    @Greg:
    Wo im Fernsehen kann ich mir Propagandasendungen der Kirche anschauen?
    Fehlen mir vielleicht ein paar Sender?

  • Greg  On Donnerstag, 10. April 2014 at 05:25:08

    @Klaus Peter

    Ja, das könntest du sagen … aber es bliebe trotzdem gelogen.

    Versuch es nochmal …

  • Greg  On Donnerstag, 10. April 2014 at 04:59:42

    @Stefan

    Sie „unterwandern“ keine Institutionen ?

    Dann mach dich da mal schlau, allein was Kirchenvertreter in diversen Institutionen vertreten sind, spottet jeder Beschreibung.
    Die Kirchen kontrollieren sogar, ganz offiziell, einen großen Teil der Medien und damit die Meinungsbildung in unserem Land … über die gesetzlich vorgeschriebene Einrichtung der Rundfunk- bzw Medienräte.

    Im Erziehungswesen kontrolliert die Kirche teilweise, wer als Professor angehende Leher, Sozialarbeiter etc. unterrichten darf (und was), nennt sich Konkordatslehrstühle.

    usw.

    Und das unser derzeitiges Staatsoberhaupt auch ein Kirchenvertreter ist, ist dir bekannt ?

    Das ist alles weit einflussreicher, als deine angebliche „Unterwanderung“ durch Homosexuelle …

  • Wehner  On Mittwoch, 9. April 2014 at 23:35:00

    Da kann man wohl nur noch sagen: nur zu !!

  • Firebird  On Mittwoch, 9. April 2014 at 21:39:24

    # Wehner On Dienstag, 8. April 2014 at 23:37:25

    Da braucht man keine Volkshochschule. Die sind heute in fast allen staatlichen Schulen.

  • Roland Haslinger  On Mittwoch, 9. April 2014 at 18:02:44

    Da gibts nen interessanten Post dazu wo sich anscheinend ein anonym bleibender Mozilla Mitarbeiter dazugehend sich seine Gedanken macht. Wenns wahr ist steckt bei Mozilla ziemlich viel im Mist.

    http://pastebin.com/CFAQ06jQ

  • Klaus Peter Schmidt  On Mittwoch, 9. April 2014 at 15:36:25

    § Sodomit Greg,
    ich könnte auch einfach schreiben, dass du ein wesen bist, das seinen laster der welt als irgendeine „identität“ vorzugaukeln versuchst … ich hoffe auch, du wirst das verstehen, ist doch nicht zu viel sogar von einem sodomiten verlangt, da du die zehn gottesgebote anscheinend doch nicht ganz vergessen hast?

    ansonsten warum würdest du die hier ständig ins gespräch bringen wollen … etwa doch ein schlechtes gewissen?

  • Stefan  On Mittwoch, 9. April 2014 at 12:45:28

    @Janus:
    Die kriminelle Organisation ist die Homolobby. Sie hat Mozilla unter Druck gesetzt.

    @Greg:
    Die von Dir genannten Gruppen unterwandern keine Institutionen.

    Lustige Heuchelei auf dem Mozilla-Blog. So in etwa ging’s auch im Ostblock zu, als Minister „freiwillig aus gesundheitlichen Gründen“ zurücktraten.

  • Janus  On Mittwoch, 9. April 2014 at 09:15:31

    @Greg
    Mit meinen vorletzten Kommentar wollte ich genau das unterstreichen, das Eich zu nichts gezwungen wurde und er seine Entscheidung freiwillige getroffen hat.

  • Janus  On Mittwoch, 9. April 2014 at 09:12:31

    @Stefan
    Durch die Nennung der Details, ändert sich nichts an der Wahrheit meiner Aussage.

    Die Mozilla Foundation wurde nicht unterwandert. Und damit man eine Organisation als kriminell bezeichnen darf muss eine kriminelle Handlung vorliegen. Bisher haben sie noch keine Beweise vorgelegt, sie sind es der ein Problem mit der Wahrheit hat.

  • Greg  On Mittwoch, 9. April 2014 at 04:53:28

    @Wehner

    Du widersprichtst dir selbst, merkst du das ?
    Nebenbei dachte ich, du seist lernfähig, hab mich offenbar geirrt, also zurück zum 8.Gebot …

    @Stefan

    Seltsam, die Kirchen, der DGB, ADAC, Bund der Steuerzahler, die Krankenkassen, der Arbeitgeberverband, der Bund der Vertriebenen usw. sind deiner Meinung nach alles kriminelle Organisationen ?
    All diese Gruppen (und noch viele mehr) nehmen Einfluss auf die Politik und „unterwandern Institutionen“, also müssten sie, deiner Aussage nach, als solche zu zählen sein.

    @Janus
    Eich wurde zu nichts gezwungen, er hätte die Firma nicht einmal verlassen müssen, ihm wurde ja angeboten eine andere Position in der Firma, nur eben nicht im Vorstand, zu übernehmen. Er selbst ist zu dem Schluss gekommen, daß er, aufgrund seiner Taten, nicht geeignet ist, die Firma zu führen.

    https://blog.mozilla.org/blog/2014/04/05/faq-on-ceo-resignation/

  • Greg  On Mittwoch, 9. April 2014 at 04:31:32

    @Klaus

    Ich könnte auch einfach schreiben, daß du ein Lügner bist, weil du ständig etwas behauptest, was nicht zutrifft, ich hatte nur gehofft, du kapierst es, wenn ich es in der Form schreibe … war wohl zu viel verlangt …

    Ansonsten sind mir die Gebote und Vorschriften deiner Religion egal, ich gehöre seit weit mehr als 25 Jahren nicht mehr zu dem Verein .

  • Wehner  On Dienstag, 8. April 2014 at 23:37:25

    5.jeweils in der Volkshochschule bei einem homo-Lehrer -)

  • Firebird  On Dienstag, 8. April 2014 at 23:13:28

    # Greg On Dienstag, 8. April 2014 at 15:22:50

    2. Das kann man einem Sodomiten nicht erklären.

    3. Ich empfehle Dir den Besuch eines Logik-Kurses

    4. und eines Deutsch-Kurses.

  • Stefan  On Dienstag, 8. April 2014 at 20:41:50

    @Janus:
    Eine Aussage, die zwar formal richtig ist, aber entscheidende Details verschweigt, nennt man Halbwahrheit. Sowas sehen wir hier nicht gerne.

    Eine Organisation, die Einfluß auf die Politik nimmt und Institutionen unterwandert, ist eine kriminelle Organisation.

  • Janus  On Dienstag, 8. April 2014 at 17:32:05

    @Stefan
    Wenn ich schreibe Brendan Eich wurde nicht niedergebrüllt, ist das doch die ganze Wahrheit. Oder wie wo ist der Widerspruch zu ihrer Aussage „Nicht er wurde niedergebrüllt, …“?

    „Er ist zurückgetreten, um einem Rauswurf zuvorzukommen.“
    Selbst wenn es so gewesen ist, war sein Rücktritt freiwillig.

    Wo sind überhaupt die Beweise das hinter der Kritik organisierte Kriminelle stecken? So viel zum Thema Wahrheit.

  • Stefan  On Dienstag, 8. April 2014 at 16:41:20

    @Janus:
    Er ist zurückgetreten, um einem Rauswurf zuvorzukommen.
    Nicht er wurde niedergebrüllt, sondern die Entscheidungsträger.

    Hör bitte auf, hier solche Halbwahrheiten zu verbreiten!

  • Wehner  On Dienstag, 8. April 2014 at 16:18:01

    § Greg

    Du scheinst ja leider nicht lernfähig zu sein…..weil du offensichtlich glaubst, deine lausige Argumentation verfängt oder wie ?
    Ich soll etwas verweigern wollen, ich will erstmal garnix verweigern. Was wendest du dich an mich ? wende dich doch an die Regierung…..nach deiner Definition müssen das ja dann homofreunde sein. also warum geben sie euch denn dann nicht eure angeblich „gleichen Rechte“. es geht ja eh nur um Geld, wenn ich das richtig mitkriege. Frag sie doch mal, warum sie es nicht wunschgemäß machen ?
    es gibt keine Partei, die hauptsächlich das Homothema im Programm hat, außerdem warum die Leute sich für AfD entscheiden, darüber brauchst du nicht spekulieren.
    wenn die 90% angeblich homofreundlich sind, wo ist dann das Problem ??
    wir hier machen doch die Gesetze nicht !!
    was du da über mehrheiten zusammendichtest, ist Kokolores und mehr nicht.

  • Klaus Peter Schmidt  On Dienstag, 8. April 2014 at 15:29:55

    § Sodomit Greg

    ein sodomit macht ernste gedanken um das 8. gebot und die sündigung dagegen ? da klingen aber auf einmal ganz neue töne. hoffentlich werden auch übrige neun bald folgen.

  • Greg  On Dienstag, 8. April 2014 at 15:22:50

    @Firebird

    # Greg On Dienstag, 8. April 2014 at 05:03:01

    1. Genau das habe ich gesagt, eure Ansichten sind irrelevant …

    2. Warum ? Kannst du das auch erklären, anstatt es nur zu behaupten ?

    3. Wenn die Homosexualität eines Lehrers „solange man es nicht erkennt“ kein Problem darstellt, dann stellt sich auch keines dar, wenn es bekannt ist.
    Ganz einfach.

    4. Mangelt es dir an der Fähigkeit zu verstehen ? „Ordentliches Lehrfach“ heißt Pflichtfach. Es gibt die Möglichkeit zu wählen, an welchem Religions- / Weltanschauungsunterricht man teilnimmt, aber die Teilnahme ist Pflicht.(Außer in Berlin und Bremen, s.o.)

    Da das, was du als „linke Indoktrination“ bezeichnest, keine falsche Rechtsauskunft beinhaltet , nein.

    @Wehner

    Du scheinst ja lernfähig zu sein, Respekt …

    Und wie willst du es dann erklären, daß ihr Homosexuellen schlicht und ergreifend grundlegend gleiche Rechte verweigern wollt ?
    Außer Hass auf diese Personengruppe gibt es keine Erklärung dafür.

    Was die AfD und den Rest betrifft … soso, ein Bündel von Gruppen, welche zusammen keine 10% der Bevölkerung bilden und welche darüber hinaus noch hauptsächlich von EU-Gegnern gewählt werden, denen das Thema HS gänzlich egal ist, sind also „die Mehrheit“ ?

  • Janus  On Dienstag, 8. April 2014 at 14:09:37

    Brendan Eich ist freiwillig zurückgetreten und er ist auch nicht niedergebrüllt worden.
    Es ist bezeichnend das Menschen die ihre Meinungsfreiheit nutzen als organisierte Kriminelle und ihre Handlungen als Terror bezeichnet werden.

  • Firebird  On Dienstag, 8. April 2014 at 13:20:57

    # Greg On Dienstag, 8. April 2014 at 05:03:01

    1. Irrelevant ist die Ansicht einer abnormalen Minderheit.

    2. Wer eine widernatürliche Unzuchtspartnerschaft als Ehe bezeichnet, verhöhnt die Ehe.

    3. Wie ich bereits schrieb, solange man es nicht erkennt, ist es kein Problem.
    Sobald es aber bekannt wird, ist der Lehrer zu entlassen. Man kann von einem Kind keinen Respekt verlangen vor jemandem, der nachts im Kot anderer Männer rumwühlt.

    4. Mangelt es Dir an Lesekompetenz, oder ist das absichtlich selektives Lesen?
    Ich habe Dich auf Absatz 2 verwiesen. „Ordentliches Lehrfach“ heißt nicht Pflichtfach.

    Selbstverständlich sollte man gegen Schulleiter, die falsche Rechtsauskünfte erteilen, vorgehen.
    Tust Du das auch gegen Schulleiter, die linke Indoktrination betreiben?

    # Wehner On Dienstag, 8. April 2014 at 12:42:43

    Heute Abitur zu haben heißt noch lange nicht, etwas zu begreifen.

  • Wehner  On Dienstag, 8. April 2014 at 12:42:43

    also, greg, in meinem Gymnasium gab es keinen „verpflichtenden Schulgottesdienst“ oder Morgengebet.
    du willst es scheinbar verleugnen, daß die AfD, die du vorher als „Homo-Hasser“ aufzählst, bei der bundestagswahl 4,7% geholt hat ? du wirst sehen, bei der Europawahl kommen die auf mehr !! kannste es ja dann immer noch verleugnen…..versteh nicht wie man so sein kann.
    Im übrigen, nimm zur Kenntnis daß wohl kaum jemand homos an sich „haßt“,, was gehaßt wird, auch von mir, ist die Propaganda der Homolobby.
    Schwer zu begreifen, nicht, aber wenn du angeblich Abitur hast, sollte das doch nicht unmöglich sein, dies zu begreifen.
    Und wie meinst du das, ich und firebird hätten Probleme ? Mit was sollen wir Probleme haben ?
    Soll das etwa heißen , du bist kein Homo ?

  • Greg  On Dienstag, 8. April 2014 at 05:03:01

    @Firebird

    1. Was du als „normal“ bezeichnest ist irrelevant, wie schon geschrieben, Homo-Hasser Parteien gewinnen bei uns keinen Blumentop … soviel zum Willen des Volkes

    2. Welche „Verhöhnung“ ? Das ist auch wieder so eine haltlose Behauptung, wie diejenige, daß die Ehe für Homosexuelle die „Heteroehe“ zerstören würde.
    Oft genannt, weil schöne Propaganda-Aussage, aber durch nichts belegt.

    3. Die sexuelle Orientierung hat keinerlei Einfluss auf die Eignung für den Schuldienst.
    Nebenbei bezweifle ich, daß du einen Lehrer als homosexuell erkennen würdest, (wenn er nicht gerade eine „Quotentunte“ ist 😉 ) du hast ja schon hier, wie auch Wehner, damit Probleme.

    4. Religion ist bundesweit (außer in den Gebieten für welche die Bremer Klausel (Artikel 141 GG) gilt und in wenigen speziellen Schulen ) Pflichtfach (ordentliches Lehrfach, Art. 7 Abs. 3 GG).

    Ich bin Mitglied im BfG KdÖR und war dort lange als Jugendbeauftragter tätig.
    Das Schulleiter (wie z.B. in meinem ehemaligen Gymnasium) den Besuch von Schulgottesdiensten und die Teilnahme an Morgengebet & Co als verpflichtend darstellen, ist leider auch heute noch Alltag, gleiches gilt für andere Schularten, wie Haupt- und Berufsschulen. Ich wurde des öfteren von Schülervertretern um Hilfe gebeten, um den Schulleitern in Erinnerung zu rufen, daß auch sie sich an Recht und Gesetz halten müssen. (Was oftmals Beschwerden beim Kultusministerium und anderes gebraucht hat. Und ja, wenn du schon fragst, am sogenannten „Kruzifixurteil“ waren wir damals auch beteiligt. (auch wenn das, leider, vor meiner aktiven Zeit war)

  • Wehner  On Montag, 7. April 2014 at 14:45:11

    # Greg On Montag, 7. April 2014 at 05:01:37
    zeitung zu lesen ist immer irgendwie günstig. 4,7% für die AfD ist bei einer bundestagswahl wohl ein großer erfolg. aber das willst du wohl nicht wahrhaben, was ? warts nur mal ab, es wird nicht der letzte erfolg der AfD gewesen sein. warten wir es erstmal ab, wer hier blumentöpfe gewinnen wird !

  • Firebird  On Montag, 7. April 2014 at 14:40:07

    # Berlin On Montag, 7. April 2014 at 11:07:52

    Versuch doch mal, eine Arztpraxis oder Anwaltskanzlei aufzumachen. Dann wirst Du sehen, wie frei unsere Berufswahl ist.

    Berufsverbot für Sodomiten hat keine ideologischen, sondern sittliche Gründe.

    Mangelnde Eignung ist Grund für ein Berufsverbot. Ein Perverser ist nicht geeignet, Kindern ein gutes Vorbild abzugeben.

    # Berlin On Montag, 7. April 2014 at 11:15:34

    Religionslehre darf nur im Fach Religion gelehrt werden.

  • Firebird  On Montag, 7. April 2014 at 14:32:03

    #Greg On Montag, 7. April 2014 at 05:01:37

    1. Richtig. Das Volk ist der Staat. Kein normaler Mensch gibt anderen Geld dafür, daß sie sich als Kotstecher registrieren lassen.

    2. Wir wollen die Verhöhnung der Ehe verhindern.

    3. Ein Homo wäre nur dann für den Schuldienst geeignet, wenn er es sich nicht anmerken läßt. Erfahrungsgemäß können das nur die wenigsten.

    4. Religion ist bundesweit kein Pflichtfach (Art. 7 Abs. 2 GG).
    In welcher Tätigkeit?
    Berichte uns bitte über konkrete Fälle.

  • Berlin  On Montag, 7. April 2014 at 11:15:34

    @Firebird

    Es geht doch nicht nur um den Religionsunterricht.
    Wie kommen Sie auf so einen Gedanken?

    „Fundamentalistische“ Christen dürfen nach Ihrer Aussage also nur Religion lehren und keine anderen Fächer.

    Na dann ist die Gefahr ja gebannt – solange die Kinder in anderen Fächern nicht damit „indoktriniert“ werden.

  • Berlin  On Montag, 7. April 2014 at 11:07:52

    @Firebird

    auch wenn Sie es in Ihrem Alter nicht mehr lernen (Sie masen sich ja auch an andere wegen Ihres Alters zu masregeln ) – haben wir bei uns – ausser in der katholischen Kirche, freie Berufswahl – unabhängig der sexuellen Ausrichtung.

    Ein Berufsverbot aus ideologischen Gründen gab es im Dritten Reich und Ihre Aussagen sind rein Ideologisch geprägt!

    Das Grundgesetz lässt nur ganz wenige Ausnahmen für ein Berufsverbot und die sexuelle Ausrichtung ist dabei KEIN Grund – auch wenn sich Leute wie Sie das noch so oft wünschen.

    Aber was hat die Anstellung eines homosexuellen Lehrers mit der Mozilla Foundation zu tun?
    Aber Hauptsache man kann gegen Schwule hetzen … egal ob es zum Thema passt.

  • Greg  On Montag, 7. April 2014 at 05:01:37

    @Firebird

    1. Das Volk ist der Staat .. seltsamerweise gewinnen Homofeindliche Parteien (NPD, Rep, AfD,CM, PBC & Co) bei uns keinen Blumentopf …

    2. Ihr wollt nicht die Ehe fördern, ihr wollt Ehen verhindern

    3. Homosexuelle sind für den Schuldienst genau so gut oder schlecht geeignet, wie jeder andere auch.

    4. Wenn du nicht gerade in Berlin oder Hamburg wohnst, IST Religion ein Pflichtfach … ein Wahlpflichtfach.
    (Außerdem hatte ich in meiner Tätigkeit schon oft den Fall, das Schulleiter Eltern und Schüler schamlos belügen, wenn es um die angebliche Pflicht zur Teilnahme am Unterricht oder religiösen Veranstaltungen während ded Unterrichts geht.)

    Ansonsten muss ich Berlin voll und ganz zustimmen.

  • Firebird  On Montag, 7. April 2014 at 01:12:55

    # Berlin On Montag, 7. April 2014 at 00:51:04

    Richtig. Berufsausübung setzt Eignung voraus. Die ist bei Sodomiten nicht gegeben, da der Lehrer eine Vorbildfunktion hat.

    Religion ist bei uns kein Pflichtfach.

  • Berlin  On Montag, 7. April 2014 at 00:51:04

    @Firebird

    „Von daher können wir verlangen, das Perverse nicht im Schuldienst tätig sein dürfen“

    Ah daher weht der Wind..Berufsverbote!! Dann bitte auch ein Berufsverbot für „perverse christliche Fundamentalisten“ im Schuldienst – wir wollen nicht das unsere Kinder mit irgendwelcher katholischen Propaganda indoktriniert werden.

    und bitte keine Mischehen… und am besten …..ach die Gute alte Zeit…

  • Firebird  On Montag, 7. April 2014 at 00:19:23

    # Greg On Sonntag, 6. April 2014 at 20:12:16

    Wer ist denn in einer Demokratie der Staat?

    # Berlin On Sonntag, 6. April 2014 at 21:17:37

    Wir haben Schulpflicht. Das heißt, Kinder werden gezwungen, in die Schule zu gehen. Von daher können wir verlangen, daß Perverse nicht im Schuldienst tätig sein dürfen, und Homopropaganda zu unterbleiben hat.

    Sie wollen keine Steuermittel für Homosexuelle Paare “verschwenden” – weshalb sollen Homosexuelle dann in den Steuertopf einzahlen um KINDERLOSE HETEROEHEPAARE steuerlich zu begünstigen.?

    Weil wir ein grundsätzliches Interesse daran haben, die Ehe zu fördern.

  • Berlin  On Sonntag, 6. April 2014 at 21:17:37

    Die einzigen die das Thema Homosexualität ständig in die Medien ziehen sind die Fundamentalisten – welche meinen Ihr Glauben sein das einzig wahre und gelte für alle. Sie sind es die am lautesten krakeelen.

    Das da natürlich Gegenstimmen laut werden ist klar – aber das wollen Sie am liebsten verbieten.

    Keiner zwingt Sie Sendungen mit Homosexuellen anzusehen – gucken Sie doch einfach Bibel.tv oder ähnliche Sender und lesen Sie Ihr Kirchenblatt.

    Sie wollen keine Steuermittel für Homosexuelle Paare „verschwenden“ – weshalb sollen Homosexuelle dann in den Steuertopf einzahlen um KINDERLOSE HETEROEHEPAARE steuerlich zu begünstigen.?

    UND WAS HAT DAS ALLES MIT DER FIRMENPOLITIK EINER PRIVATFIRMA
    (um das ging es hier) ZU TUN?

    Das ganze Forum ist eigentlich nur noch ein Witz – da es ein einziges Anti Homosexuellen Forum ist.

    Besser wäre ein umtaufen…. 😛

  • Greg  On Sonntag, 6. April 2014 at 20:12:16

    @Firebird

    IHR vielleicht nicht, aber der Staat ist daran interessiert, denn sie übernehmen die gleichen Verpflichtungen, wie heterosexuelle Ehepartner, entlasten damit die Sozialsysteme und bekommen deswegen auch die gleichen Vergünstigungen.
    (Und sie werden defintiv NICHT durch Steuergelder „gefördert“ … sie müssen, wie alle anderen Verheirateten, nur weniger Steuern zahlen)

    @Klaus Peter

    Ich empfehle dir nochtmals beichten zu gehen, denk an das 8. Gebot gegen das du permanent sündigst.

    Ansonsten … frag dich mal, warum in Ländern, wie z.B. Kanada, Belgien, Niederlande etc., in denen die Ehe gleich und ohne großes Theater für Homosexuelle geöffnet wurde, das Thema Homosexualität in den Medien nicht sonderlich häufig vorkommt, während es in den Ländern, in denen Ewiggestrige ständig gegen die Gleichbehandlung Sturm laufen, ein Dauerthema ist …

  • Klaus Peter Schmidt  On Sonntag, 6. April 2014 at 19:43:26

    §175 Sodomit Greg,

    das glaube ich kaum.
    ihr sodomiten sind gerade süchtig nach aufmerksamkeit des publikums, rechtliche lage hin oder her : so wird ihr grösster trieb, zumindest für kurze zeit zu vergessen, dass das, was ihr macht, doch sehr falsch ist, und der des gelangweiligten publikums, täglich eine neue freaks-show zu bekommen, gleichzeitig befriedigt. so bekommt jeder am ende des tages das was er im grunde wert ist.

  • Firebird  On Sonntag, 6. April 2014 at 19:33:19

    # Wehner On Sonntag, 6. April 2014 at 15:40:41

    wenn inteessiert schon eure homo partnerschaft . das interessiert doch keinen menschen. nur bekommen wir es ständig aufgenötigt, diesen Mist.

    Genau so ist es!
    Wir sind nicht daran interessiert, die gleichgeschlechtliche Unzucht mit Steuermitteln zu fördern.
    Das genügt als Begründung. Es gibt keinen Gleichbehandlungsanspruch.

    Das Volk hat kein Interesse daran, daß Perverse eine „Partnerschaft“ registrieren lassen. Mehr muß man dazu nicht sagen.

  • Greg  On Sonntag, 6. April 2014 at 19:09:19

    @Wehner

    Hitzlsperger hat aus dem selben Grund seine Homosexualität während seiner Karriere verschwiegen, aus dem auch nicht wenige Geistliche sie verschweigen : Sie wollen ihren Job nicht verlieren, ganz einfach.
    Und solange noch immer die Gefahr besteht, daß jemand aufgrund seiner Sexualität seinen Job verliert, solange muss auch auf das Problem aufmerksam gemacht werden.

    Nebenbei, das ganze hat nichts mit den USA zu tun, dort treiben es Homo-Hasser noch schlimmer als hier, und es ist dort noch ein sehr weiter Weg, bis sie auf dem Niveau der Gleichberechtigung ankommen, welches es bei uns schon gibt.

    Wie gesagt, die Tatsache, daß Homosexualität vergleichsweise oft in den Medien vor kommt, habt ihr euch ganz allein selbst zu zu schreiben.
    Gebt ihnen die gleichen Rechte und hört auf, ständig über sie her zu ziehen, und das Thema ist vom Tisch.

  • Wehner  On Sonntag, 6. April 2014 at 16:03:16

    neenee das meinte ich nicht. ich meinte daß wir hier solche gänzlich uninteressanten dinge wie diesen Hitzlsperger in den medien vorgeführt bekommen als habe er etwas besonderes erschaffen…..von wegen, reine medien inszenierung von dem da. warum hat er nicht davon gesagt, als er „Nationalspieler“ war ? diese ganze medienshow ist doch sowas von durchsichtig…..weils der Ami so hat müssen wir es uns hier aufdrängen lassen von diesen Mediengaunern. Da gehört mal kollektiv die Zahlung verweigert damit die uns in zukunft nicht mehr belästigen mit ihrem homo Kram

  • Greg  On Sonntag, 6. April 2014 at 15:49:09

    @ Wehner

    Nun, es scheint ziemlich viele Leute zu interessieren.

    Nebenbei, daran, daß man ständig davon hört, seit ihr selbst schuld.

    Das ganze hätte einfach und ohne viel Stress, wie in anderen Ländern auch, über die Bühne gehen können, einfach die Ehe für alle öffnen, und das Thema wäre erledigt.
    Aber nein, da ihr das nicht wollt, wird das Thema halt so lange aktuell bleiben, bis endlich gleiches Recht für alle gilt.

  • Wehner  On Sonntag, 6. April 2014 at 15:40:41

    wenn inteessiert schon eure homo partnerschaft . das interessiert doch keinen menschen. nur bekommen wir es ständig aufgenötigt, diesen Mist.

  • Hypathia  On Sonntag, 6. April 2014 at 14:01:57

    Die Naturgesetze werden eh überall eingehalten. Ich habe noch nie einen Homosexuellen gesehen, der sich z.B. über die Schwerkraft hinweggesetzt hat.

  • Firebird  On Sonntag, 6. April 2014 at 13:48:17

    # anonym On Samstag, 5. April 2014 at 22:07:50

    Warum sollen die Mehrheit demütig nach den Regeln einer christlichen fundamentalistischen Minderheit leben?

    Da mußt Du die Vertreter der christlichen Lehre fragen.
    Ich vertrete den Standpunkt, daß Naturgesetze beachtet werden sollten.

  • anonym  On Sonntag, 6. April 2014 at 00:51:09

    @Wehner

    wollen Sie jetzt Firmen vorschreiben nur noch nach christlichem Glauben zu handeln?

  • Wehner  On Sonntag, 6. April 2014 at 00:39:03

    Das ist unerhört was die hier mittlerweile schon alles treiben-mit staatlicher unterstützung wohlgemerkt. Das ist ja geradezu schon ungeheuerlich.

  • Greg  On Sonntag, 6. April 2014 at 00:18:02

    @ sct

    Frag mal deinen Kollegen Firebird, der erklärt dir dann gerne, daß die Präambel des Grundgesetzes keinerlei Bedeutung hat … 😀

    Nebenbei interessiert es nicht, was du glaubst, genau so wenig, wie Firebirds Annahmen interessieren, entscheidend ist, was Grundgesetz und Menschenrechte vorgeben, und danach ist eine Diskriminierung nun einmal nicht zulässig, also sind, wie das BVerfG schon mehrfach festgestellt hat, Ehe und Lebenspartnerschaft gleich zu behandeln.

    Ja, es stimmt, eigentlich müsste es gemacht werden wie in GB und anderen Ländern, in denen es NUR die Ehe gibt … aber eben für alle, doch bei uns nimmt man halt noch ein wenig Rücksicht auf die kleine Minderheit der Rechtslastigen und benutzt, überflüssigerweise, noch 2 verschiedene Bezeichnungen.

  • anonym  On Samstag, 5. April 2014 at 22:07:50

    @sct
    alles was Sie anführen sind religiöse Argumente und haben nur für Personen welche daran glauben (und nicht einmal da finden sie einen 100% Fürsprache) eine Wertung.
    Weshalb sollen sich über 80 % der deutschen Bevölkerung einer kleinen christlichen Minderheit beugen?

    @Firebird

    Warum sollen die Mehrheit demütig nach den Regeln einer christlichen fundamentalistischen Minderheit leben?

    „Wer auf die Kundschaft von Perversen angewiesen ist, kann sicher nicht als seriös angesehen werden“
    Dann wundere ich mich schon,wie Sie es schaffen hier Ihre Kommentare abzugeben.

    Welches Betriebssystem verwenden Sie? Ich hoffe nicht Windows oder Apple OS
    Beide Firmen unterstützen sehr stark die Homosexuellen und somit sie auch !
    Auch viele namhafte Firmen – ich hoffe sie informieren sich was und wo sie einkaufen!

  • sct  On Samstag, 5. April 2014 at 21:29:55

    Was hat die Muttergottes zu den Hirtenkindern gesagt?Rußland wird sich bekehren!

    @Greg On oder Gallowglas
    Wie heisst es in der Präambel im Grundgesetz?
    „Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen“
    Schwuchtel“ehen“ und Abtreibungen(Die eigentlich auch nur geduldet ist)sind nicht nur schwer sündhaft sondern auch Volkszersetzend!

  • Klaus Peter Schmidt  On Samstag, 5. April 2014 at 20:30:28

    @Greg, warum sollte ich aus dem lande von hildegard von bingen, der guttenberg-bibel, martin luthers oder des papstes benedikts plötzlich ziehen? das müssen die sodomiten wie ihr tun – oder das christliche erbe dieses landes auf einmal und immer akzeptieren, um weiter damit ruhig, aber demütig leben zu können. .

  • Greg  On Samstag, 5. April 2014 at 19:56:33

    @Firebird

    Du übersiehst mal wieder, daß es nicht nur Homosexuelle sind, welche sich über die Diskriminierung von Homosexuellen und anderer Minderheiten beschweren und entsprechend aktiv werden.
    Im Gegenteil, jeder normal denkende Mensch kommt zu dem Schluss, daß es falsch ist, eine Gruppe von Menschen nur aufgrund überkommener religiöser Ansichten zu verfolgen.

    Und genau deswegen reagieren Firmen i.d.R. prompt, wenn sie auf derlei Fehlverhalten hingewiesen werden, denn es geht um Kunden, welche man nicht vergraulen will.

    Was deinen Satz „Warum sollte die Mehrheit sich von einer bedeutungslosen Minderheit vertreiben lassen?“ betrifft, da stimme ich dir voll und ganz zu … warum soll sich der Rest der Welt von ein paar Homophoben vorschreiben lassen, was sie zu tun oder zu lassen haben ?

  • Firebird  On Samstag, 5. April 2014 at 19:21:35

    # Greg On Samstag, 5. April 2014 at 09:46:17

    Die Kirche ist eine religiöse Organisation. Mozilla ist ein Software-Unternehmen.

    Wer auf die Kundschaft von Perversen angewiesen ist, kann sicher nicht als seriös angesehen werden.

    # Greg On Samstag, 5. April 2014 at 14:37:42

    Warum sollte die Mehrheit sich von einer bedeutungslosen Minderheit vertreiben lassen?

  • Greg  On Samstag, 5. April 2014 at 19:14:28

    Nach Afrika oder den Iran, wo genau die Verhältnisse herrschen von denen sie offenbar träumen (Verfolgung von Homosexuellen bis hin zur Todesstrafe, Entrechtung der Frau, Verbot von Kunst- und Meinungsfreiheit, keine „Frühsexualisierung“, keine Verhütungsmittel, keine Abtreibung, kein „Genderismus“ etc), will ja seltsamerweise auch keiner …

    Man fragt sich dann doch .. warum nicht ?

  • anonym  On Samstag, 5. April 2014 at 14:58:09

    @Greg
    das will ja komischerweise keiner … weil man nimmt die Annehmlichkeiten des so schlimmen und verkommenen Deutschland gerne – auch wenn dafür Homosexuelle mit zahlen..
    und ich möchte gerne sehen wie die Herrschaften sich in Ihrem so hochgelobten „Putinland“ fühlen würden, wenn nach dem ersten kritischen Posting unangenehmer Besuch vor der Türe steht

  • Greg  On Samstag, 5. April 2014 at 14:37:42

    Nun, Klaus, niemand hält dich davon ab, nach Russland zu ziehen …

  • Klaus Peter Schmidt  On Samstag, 5. April 2014 at 13:30:05

    da wird man echt bewusst, dass das, was russland aktuell macht, auf keiner weise übertrieben oder irgendwie verfrüht ist – ganz im gegenteil, das ist sogar sehr passend und gerade zur richtigen zeit.
    ein glück, das heute leider nicht allen ländern der welt gegönnt ist.

  • Greg  On Samstag, 5. April 2014 at 09:46:17

    Immer wieder herrlich zu sehen, wie mit zweierlei Maß gemessen wird …

    Rufen christliche Gruppen zum Boykott von Unternehmen auf, welche, ihrer Meinung nach, zu „homofreundlich“ sind, dann ist das scheinbar legitim.
    Aber wehe Homosexuelle und Bürgerrechtler machen das gleiche, DANN ist Weltuntergang, wie man sieht.

    Die Tatsache, das es bei Kirchen & Co alltäglich ist, das Angestellte entlassen werden, wenn ihr Verhalten nicht mit der „Firmenphilosophie“ übereinstimmt und das Ansehen der Kirche in der Öffentlichkeit gefährden könnte, muss man eigentlich nicht extra erwähnen.
    Mozilla hat nun einmal auch ein Interesse, sich die Kundschaft nicht zu vergraulen und mit homophober Firmenpolitik gewinnt man, bis auf ein paar Ewiggestrige, nun einmal keine Kunden …