Noch eine Skandalschule

Das Zabergäu Gymnasium in Brackenheim.

In einem Schulbrief kündigt sie einen „Projekttag gegen Rechts“ an.

Das ist ein eklatanter Verstoß gegen die Neutralitätspflicht.

Wäre es eine Veranstaltung gegen verfassungswidrige Ideologien, dann wäre sicher nichts dagegen einzuwenden.

„Rechts“ beinhaltet aber ganz normale, verfassungskonforme Positionen wie das Bekenntnis zu Ehe und Familie, oder die Ablehnung unkontrollierter Zuwanderung.

Die Schule bekämpft legitime, mit dem Grundgesetz in Einklang stehende Ansichten.

Diese Schule versucht, einseitig eine bestimmte politische Richtung durchzudrücken. Das ist ein skandalöser Vorgang.

Advertisements
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Firebird  On Montag, 3. Februar 2014 at 22:18:23

    # Ungläubiger Am Montag, 3. Februar 2014 um 18:53:26

    Wer denn?
    Und wo hast Du Deine telepathischen Fähigkeiten erworben?

    Bitte die Beiträge zeigen, die angeblich „hetzen“.
    Die Wiedereinführung der Strafbarkeit für Homophilie ist verfassungskonform.

    Ebenso ist ein Verbot von Homopropaganda mit dem Grundgesetz vereinbar, soweit es gegenüber Kinder und Jugendliche gilt.
    Ein generelles Verbot dürfte verfassungswidrig sein, aber das macht das Gesetz noch nicht „menschenverachtend“.
    Auch verfassungswidrige Forderungen sind von der Meinungsfreiheit gedeckt. Es sei denn, der Betreffende ist Beamter.
    Mit der russischen Verfassung dürfte das Gesetz in Einklang stehen. Es steht jedem frei, dies zu loben.

  • Ungläubiger  On Montag, 3. Februar 2014 at 18:53:26

    # Firebird
    NICHT die katholische Kirche sondern so „angebliche“ Gläubige wie hier und auf G-TV-.
    Diese Individuen denke wären die Übermenschen.

    Da auch Sie (oder ein Namensvetter?) vehement gegen Homosexuelle hetzen und sogar die Einführung der Strafbarkeit fordern – natürlich immer mit dem verweis auf Gottes Wort ,welcher real von Ihnen noch nie gehört hat und nur aus einem 2000 Jahre altem von MENSCHENHAND geschrieben Buch kennen.

    Auch werden so Menschen verachtende Gesetze,(Homoprobaganda) von Putin
    hochgelobt und deren Einführung bei uns gefordert.

  • Firebird  On Montag, 3. Februar 2014 at 17:43:47

    # Ungläubiger Am Montag, 3. Februar 2014 um 16:41:14

    Welche Ansichten sind verfassungswidrig?

    Welche brutalen Mittel wendet sie heute an?

    Inwiefern versucht die katholische Kirche, anderen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben?

  • Ungläubiger  On Montag, 3. Februar 2014 at 16:41:14

    #Firebird,
    dann sollte man aber die selbsternannten „Rechtgläubigen“ auch aus dem Beamtendienst entfernen,da viele Ansichten eindeutig Verfassungswidrig sind.

    Die Kirche (besonders die RK) versucht seit Jahrhunderten mit z.T brutaler Macht Ihren Einfluss zu erhalten.

    Weshalb glaubt eine katholische Minderheit (ca.30,3 %) ständig allen anderen vorzuschreiben wie Sie zu leben haben?

  • Firebird  On Montag, 3. Februar 2014 at 14:20:08

    # Ungläubiger Am Montag, 3. Februar 2014 um 03:28:44

    „gegen rechtsextrem“ ist der Köder. In Wirklichkeit geht es gegen rechtskonservativ.

    # Greg Am Montag, 3. Februar 2014 um 10:15:54

    Generell dürfen Verfassungsfeinde nicht verbeamtet werden. Aber nicht jeder ist auf den ersten Blick zu erkennen. Deswegen bedarf es einer effektiven Schulaufsicht, um verfassungswidrige Bestrebungen entgegenzuwirken.

    Wenn der Ethikunterricht nicht wertneutral ist, steht es Dir frei, Dich dagegen zu beschweren.

  • Greg  On Montag, 3. Februar 2014 at 10:15:54

    @firebird

    Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber in Bayern durfen ‚Linke‘ nicjt verbeamtet, also auch nicht Leherer werden …

    Achja, und der Religionsunterricht ist NICHT freiwillig, er ist ein Wahlpflichtfach, welches man, wieder in Bayern, nur mit Erlaubnis der Eltern oder dem Erreichen des 18. Lebensjahres ablegen kann.
    Nebenbei müssen Kinder nicht den RU besuchen, um religiös indoktriniert zu werden., denn das oberste Bildungsziel in Bayern ist „Ehrfurcht vor Gott“ usw., sie werden also ständig damit bombardiert.
    Selbst wenn es alternativ Ethikunterricht geben sollte, wird dieser von der Kirche kontrolliert, denn entweder wird er von den gleichen Leherern gegeben, wie der RU und selbst wenn nicht, nahezu alle Studiengänge, welche für den Ethikunterricht qualifizieren, stehen als Konkordatslehrstühle unter der Lufthoheit der RKK.

    Und wenn man sich dann noch in Erinnerung ruft, wie gegen die Eltern gehetzt wurde, welche sich damals gegen diese religiöse Bevormundung gewehrt haben ….

  • Ungläubiger  On Montag, 3. Februar 2014 at 03:28:44

    …..der sich mit dem Thema rechtsextremer Musik als Köder und Einstiegsmedium für rechtsextremistisches Gedankengut beschäftigt. Damit einher geht eine Betrachtung rechter Ideologieelemente und die Frage, was man im eigenen Umfeld dagegen tun kann.

    Also verdrehen die angeblichen Katholiken es mal wieder so wie es ihnen gefällt. Wie war das mit dem 8. Gebot? „Du sollst kein falsches Zeugnis von dir geben wider deinem Nächsten.“

    Ach so vergas.. Die Gebote gelten ja immer nur für di, gegen die man hetzt.. Egal ob sie an das 2000 Jahre alte von Menschen geschrieben Märchenbuch glauben oder nicht.

    Der Ausdruck Katholiban trift es hier auf den Punkt… Keinen deut besser als die die radikalen anderer Glaubensrichtungen…

  • Firebird  On Sonntag, 2. Februar 2014 at 22:00:30

    # Aufgeklärter Am Sonntag, 2. Februar 2014 um 21:05:56

    Die mangelnde Lesefähigkeit liegt bei Dir.
    Es geht nicht um rechtsradikale Machenschaften, sondern generell gegen rechts, also gegen eine legitime politische Richtung.
    Linke Lehrer mißbrauchen ihre Amtsstellung, um unsere Kinder mit ihrer Ideologie zu indoktrinieren.

    Der katholische Religionsunterricht ist freiwillig.

  • Aufgeklärter  On Sonntag, 2. Februar 2014 at 21:05:56

    wer lesen kann …
    Aber ist klar,das diesem faschistischen Blog (unter dem katholischen Deckmantel) es gegen den Strich geht,wenn Jugendliche über rechtsradikale Machenschaften aufgeklärt werden.
    Und genaugenommen müsste sich der „Schreiberling dann gegen den katholischen Religionsunterricht an den Schulen aussprechen, da sie da auch nicht neutrale Werte vermittelt!

Trackbacks

  • Von Noch eine Skandalschule | CatInfor.com am Sonntag, 2. Februar 2014 um 00:01:40

    […] Zuwanderung. Die Schule bekämpft legitime, mit dem Grundgesetz in Einklang stehende Ansichten Volltext […]