Anleitung für Diskussionsforen

In vielen Diskussionsforen findet man Berufsschreiber, die immer dieselben typischen Links-Phrasen hineinschmieren.

In der folgenden Tabelle haben wir die passenden Antworten zusammengestellt.

Thema Sodomie

Links-Argument Antwort
„Homosexualität ist keine Krankheit“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/08/die-triebverirrung-homosexualitat/
„Homosexuelle schaden doch niemandem“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/09/sie-schaden-doch-niemandem/
„Wir fordern Gleichbehandlung“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/09/der-gleichbehandlungsgrundsatz/
„Warum sollen zwei Männer keine Ehe schließen dürfen?“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/10/es-gibt-keine-homo-ehe/
„Wir wollen nur unsere Menschenrechte“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/11/homosexualitat-ist-menschenrecht/
„Homosexualität ist angeboren“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/15/die-angeborenheitsluge/
„Homosexualität kommt auch im Tierreich vor“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/17/es-kommt-auch-im-tierreich-vor/
„Wir haben nur eine andere sexuelle Orientierung“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/18/neusprech-wort-sexuelle-orientierung/
„Den § 175 wiedereinzuführen ist verfassungswidrig“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/19/strafrechtliche-gesichtspunkte/
„Homosexualität ist normal“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/22/ist-das-normal-2/
„Du bist homophob“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/25/kampfbegriff-homophobie/
„Die Sitten ändern sich“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/07/30/die-moral-andert-sich/
„Das Privatleben geht niemandem etwas an“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/08/05/das-problem/
„Ihr seid intolerant“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/08/07/toleranz/
„Minderheiten haben auch Rechte“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/08/08/die-minderheit-bestimmt-uber-die-mehrheit/

Thema Mann und Frau

„Männer und Frauen sind gleich“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/02/mann-und-frau/
„Hausfrau ist eine minderwertige Arbeit“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/03/ist-die-hausfrau-minderwertig/
„Gleichberechtigung bedeutet, Frauen müssen dieselben Rechte wie Männer haben“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/05/gleichberechtigung/
„Frauen sind nicht dumm“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/06/die-verlogenheit-der-feministen/
„Frauenwahlrecht ist eine Selbstverständlichkeit“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/09/frauenwahlrecht/
„Mädchen erzielen in der Schule bessere Noten als Jungen“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/17/mundliche-noten/
„Es ist gut, daß Frauen endlich das Recht zu arbeiten haben“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/18/was-meinen-feministen-mit-gleichberechtigung/
„Ihr seid frauenfeindlich“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/10/02/liebe-leserinnen/
„Deine Sprache ist diskriminierend“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/10/04/diskriminierende-sprache/
„Eure Ansichten verstoßen gegen das Grundgesetz“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/10/07/traditionelles-familienrecht-nicht-verfassungswidrig/

Allgemein

„Das ist diskriminierend“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/08/01/kampfbegriff-diskriminierung/
„Ihr seid rückständig“ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/11/fortschritt/
„aber ich kenne jemand … „ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/23/ich-kenne-in-meinem-umfeld/
„Es gibt Studien, die belegen … „ http://kreuznet.wordpress.com/2013/09/28/es-gibt-studien-die-belegen/

Wann immer Sie ein solches Argument in einem Forum antreffen, kopieren Sie einfach den nebenstehenden Link und setzen ihn darunter.

Beispiel: Sie finden in einem Forum folgende Beiträge:

Homolobbyist

Blablablabla blabla blablabla bla bla und es kommt auch im Tierreich vor Blablablablabla

Feministin

Aber ich kenne eine Frau die ist hochintelligent und sehr erfolgreich

dann lautet die Antwort:

Klardenker

Homolobbyist schrieb:

es kommt auch im Tierreich vor

https://kreuznet.wordpress.com/2013/07/17/es-kommt-auch-im-tierreich-vor/

Klardenker

Feministin schrieb:

Aber ich kenne eine Frau die ist hochintelligent und sehr erfolgreich

https://kreuznet.wordpress.com/2013/09/23/ich-kenne-in-meinem-umfeld/

Werbeanzeigen
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Avocado  On Samstag, 10. Mai 2014 at 15:51:41

    Auf all diese „Antworten“ wurde auch in den Kommentaren unter diesen Artikeln geantwortet und zwar von so genannten „Homolobbyisten“ und „Feministen“
    Oder wie ich sie nenne: „Leute, die an sich selbst glauben“

  • Kirchgängerin  On Samstag, 3. Mai 2014 at 17:27:39

    Sie werfen den Diskutierenden vor, immer „dieselben typischen Links-Phrasen“ zu verwenden, aber empfehlen, einfache Links, die teilweise nicht einmal zum Thema passen, durch die Gegend zu schleudern?

  • Firebird  On Mittwoch, 1. Januar 2014 at 19:43:12

    # Marc123 Am Mittwoch, 1. Januar 2014 um 14:12:33

    Ein Kind ist ein Kind.
    Wenn man ein Kind „Erwachsener“ nennt, und fordert, die „Ehe“ für „junge Erwachsene“ zu „öffnen“, dann ist das Manipulation.

  • Marc123  On Mittwoch, 1. Januar 2014 at 14:12:33

    @Firebird
    Wie man das Kind nennt, ist ja egal. Ändert ja nichts daran das es ein Kind ist und Kulturen kommen und gehen. Keine Tragödie!
    Der Planet wird sich trotzdem weiter drehen……. und zwar um die Sonne und nicht umgekehrt ;o)

  • Firebird  On Mittwoch, 1. Januar 2014 at 04:10:12

    # Greg Am Dienstag, 31. Dezember 2013 um 05:50:21

    Wie schon gesagt, eigne Dir die entsprechende Grundbildung zu!
    Alternativ kannst Du uns auch mitteilen, welche Argumente Du nicht verstehst. Dann helfen wir Dir gern weiter.

    Die „Öffnung der Ehe“ für „Homosexuelle“ ist begriffslogisch nicht möglich.
    Das einzige, was man tun kann, ist bei Sodomitenpaaren so zu tun, alsob sie eine „Ehe“ führen würden. Aber dann würden wir sie belügen.
    Das wird nicht zum Weltuntergang führen, aber zum Untergang der Kultur.

    Frohes neues!

  • Marc123  On Dienstag, 31. Dezember 2013 at 14:47:06

    „Allerdings wundert mich das nicht, schließlich hat die kirchliche Ehe seit 2009 keine staatliche Bedeutung mehr, in Deutschland (und vielen anderen Ländern) gilt nur die auf dem Standesamt geschlossene Ehe als solche, ein Umstand, denn einige scheinbar nicht ertragen.“

    @Greg
    Ist das wirklich erst seit 2009 so?
    Ich dachte das wäre schon länger so…….

  • Greg  On Dienstag, 31. Dezember 2013 at 05:50:21

    Ach Firebird,

    er hat keine Argumente gebracht, er hat, wie hier üblich, nur Nebelkerzen geworfen, welche mit dem Thema an sich herzlich wenig zu tun haben.

    Das ist wie bei der Öffnung der Ehe für Homosexuelle, da reitet ihr auch immer darauf rum und predigt den Weltuntergang, sollte diese kommen.
    Die Tatsache, daß das christliche Verständnis der Ehe bzw. kirchliche Ehe davon absolut nicht betroffen ist, da es dabei nur um die staatliche Ehe geht, wird wohl wissentlich verschwiegen.
    Allerdings wundert mich das nicht, schließlich hat die kirchliche Ehe seit 2009 keine staatliche Bedeutung mehr, in Deutschland (und vielen anderen Ländern) gilt nur die auf dem Standesamt geschlossene Ehe als solche, ein Umstand, denn einige scheinbar nicht ertragen.

    Genau das ist das Problem mit der o.g. Auflistung, es sind alles nur Behauptungen, bestenfalls religiöse (daher unbedeutend für die Allgemeinheit), aber keine auf Fakten basierende Argumente.

  • Firebird  On Montag, 30. Dezember 2013 at 22:19:32

    # Greg Am Sonntag, 29. Dezember 2013 um 09:17:02

    Wladimir Putin hat klare und stichhaltige Argumente geliefert.
    Falls Du sie nicht verstehst, solltest Du Dir zuerst die entsprechende Grundbildung zueignen.

    # Wladimir Putin Am Sonntag, 29. Dezember 2013 um 07:33:57

    Sehr richtig! „Homosexualität“ ist ein verharmlosender Ausdruck.

    Das Problem ist: Soll man gleich auf einen Schlag zur alten Sprache zurückkehren, und nicht verstanden werden, oder lieber Schritt für Schritt?

  • Greg  On Sonntag, 29. Dezember 2013 at 09:17:02

    Anstatt hier die immer gleichen Phrasen zu dreschen, wie wäre es mal mit Argumenten ?
    Vor allem mit solchen welche auf Fakten beruhen ?

    Vielleicht könnte man euch dann auch mal erst nehmen …

  • Wladimir Putin  On Sonntag, 29. Dezember 2013 at 07:33:57

    Grüß Gott!

    Als Sammlung zwecks Zerlegung von linken Pest-Denkern (links im Sinne von: verlogen, hinterhältig, widerwertig) ist die Liste anregend und umfangreich …

    … aber:
    Wortmanipulationen, wie „Homosexualität“ dienen der vermeintlichen Aufwertung unzüchtiger Handlungen. Das Wort in sich ist eine feiste Lüge, von homo-Lobbyisten installiert – in die deutsche Sprache. Die Wahrheit: Es gibt keine “Homosexualität”, denn homo-Kranke können keinen Geschlechtsverkehr – sprich „Sex“ – haben. Was in den Verweisen der Anleitung teilweise verkehrt (ohne Zitatkennzeichnung) angemerkt wurde, ist nicht etwa „Homosexualität“ sondern Homo-Unzucht.

    Die Neusprech-Übersetzung für “Sex” ist Geschlechtsverkehr. „Sex“ wurde von den 68ern als US-Worthülse, mittels “Pop”-Propaganda-Musik – (durch Sprachunkenntnis) an den Eltern vorbei – in die Köpfe von linken Taugenichtsen getrichtert. Zuvor war Geschlechtsverkehr intim und somit tabu in der Öffentlichkeit anzusprechen. Alfred Charles Kinsey http://wikimannia.org/Alfred_Charles_Kinsey , mit seinen perversen Kinderversuchen, hatte zuvor bereits in den USA als Initiator dortiger Moral-Entkernung ganze Arbeit geleistet.

    Aus „Sex“ haben die Homo-Genossen anschließend das, in sich widersprüchliche, Unwort “Homosxualität” herbei manipuliert. Das wiederum wurde zwecks Volks-Verblödung – mittels staatlich finanzierter Dauer-Propaganda (den linken NationalSOZIALISTEN gleich) – von zunehmend gleichgeschalteten, linken „Mainstream-Medien“ in die deutsche Sprache implantiert. Man bedenke: Sprache ist Träger von Kultur. “Homosexualität“ ist eine Lüge die homo-Lobbyisten innerhalb eines einzigen Wortes in die deutsche Sprache installiert haben.

    Als Ergebnis muss man heute bereits darauf hinweisen, dass – nicht nur physisch betrachtet – Geschlechtsteile von homo-Unzuchtgenossen nicht miteinander “verkehren” können – ergo keinen „Sex“ haben. Homo-gestörte Männer z.B. schieben offenbar gegenseitig den Penis in den After. Allerdings: So lange die Rosette kein Geschlechtsorgan ist, so lange ist auch kein Geschlechtsverkehr – sprich ”Sex”, unter derlei bedauernswerten Identitätsgestörten möglich.

    Man könnte solcherlei Perversion vielleicht als Sonderform von Gruppenmasturbation bezeichnen aber nicht als „Verkehr von Geschlechtern“ („Sex“). Das ist Unzucht! Ähnliches gilt auch bei homo-bekloppten Weibern, wenn die sich beispielsweise ihre Löcher aneiander reiben oder z.B. umgeschnallte Zucchinis gegenseitig in Körperöffnungen stecken (die zur Nahrungsaufnahme gänzlich ungeeignet sind). Fakt: Für homo-Bekloppte ist Geschlechtsverkehr, sprich ”Sex”, unmöglich!

    Bei der meist einhergehenden, sogenannten “sexuellen Selbstverwirklichung” – sprich, bei Homos üblicher, wechselnder Geschlechtsverkehr – werden insbesondere durch Homo-Gestörte (da eine Darmwand für Krankheitserreger kaum als wirksame Schranke zu betrachten ist) HIV, Hepatitis, Syphilis, und weitere Homoseuchen verbreitet. Häufig ist das Millieu von Strichern obendrein mit Drogenabhängigen (Fixern) gekoppelt, die Spritzen untereinander teilen. Moralzersetzung und Bubenschändung / -infizierung sind dabei Nebenprodukte, denn Bubenschändung ist meist das Werk homo-Perverser.

    Bestehen können derlei Missstände nur durch Tabuisierung mit der sogenannten „Nazi-Keule“. Dabei werden dem Steuerzahler unter Anwendung von Faschaussagen bezüglich angeblicher, „massenhafter homo-Opfer durch Nazis“ sogar Mahnmäler aufgebürdet. Wobei gezielt weggelassen wird, dass Zeugenaussagen von KZ-Insassen die Täter benennen: Homo-perverse KZ-Aufseher, die sich ganze Harems aus jüdischem Buben-“Frischfleisch (Kinder)“ hielten! Wer es wagt derlei Missstände öffentlich zu hinterfragen, der bekommt wegen angeblicher „Volksverhetzung“ Berufsverbot, Morddrohung, Sabotageakte und dergleichen, wie seinerzeit durch Schlägertrupps von SA und SS. Dabei sollte man sich stets vor Augen halten, dass der Homo Ernst Röhm die SA bereits mit homo-Satanismus durchsetzte (dergleichen läuft wohl derzeit bei den sogenannten “Neonazis“ – siehe: z.B. Michael Kühnen). Wer Fragen zur Redefreiheit durch die Homo-Genossen-Lobby hat, der halte sich die SA-gleiche Verfolgung von kreuz.net vor Augen.

    Fazit:
    Homo-Lobby-Genossen sind derzeit dabei, die Hoheit über die Sprache an sich zu reißen. Es empfiehlt sich daher, deren Unwörter – sofern nicht möglich – ausschließlich in Anführungszeichen zu verwenden. Es gibt nämlich keine “Homosexualität”! Denn homo-Kranke können überhaupt keinen Geschlechts”verkehr” haben! Das Wort “Homosexualität” gehört auf den Müllhaufen der Geschichte, neben “Endlösung” und weiterem linken Schrott den z.B. (National)SOZIALISTEN auf uns ausgespien haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    DerAntifeminist