„Toleranz“

Wir sollen tolerant sein, sagt man uns.
Warum?

Eine zivilisierte Gesellschaft braucht Regeln, deren Mißachtung sie sanktioniert.
Nur in seltenen Ausnahmefällen läßt man einen Regelverstoß durchgehen. Man toleriert ihn.

Unseren Kindern bringt man aber bei, sie sollen Verstöße gegen die naturgegebene Wertordnung immer tolerieren.
Hier wird der Begriff ins Gegenteil verkehrt. Statt ausnahmsweises Dulden lehrt man unseren Kindern die permanente Mißachtung von Normen.

„Erziehung zur Toleranz“ ist ein Euphemismus, und bedeutet in Wirklichkeit Erziehung zum Regelbruch. Es ist das genaue Gegenteil von Wertevermittlung.

Werbeanzeigen
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Mister Nightowl  On Sonntag, 5. Oktober 2014 at 00:01:09

    „Toleranz“ ist ein Kampfwort, dass die militante Homosexuellen-Lobby missbrauchend als Waffe für ihre triebgenerierten Belange einsetzt und
    gegen jeden gesund-schamvoll empfindenden Menschen schleudert,
    der ihre Homo-Meinungsdiktatur enttarnt!

    Somit gelten anständige Christen als intolerant.
    Diese Verdrehung der Tatsachen ist diabolisch…!!!

  • Mister Nightowl  On Mittwoch, 17. September 2014 at 23:57:28

    TOLERANZ ist das Unwort unserer Zeit, weil es alle möglichen Unsitten fördert und anständiger Bürger als intolerant diffamiert, die lediglich ein ruhiges, gesundese, frohes und gottgefälliges Christenleben führen möchten, von denen die gesamte Gesellschaft profitiert, ganz gleich ob gläubig oder nicht.

    Die linken Atheisten sollten sich lieber Sorgen machen, wenn es keine Christen mehr gäbe, die allen zur Hilfe eilen und Nächsten- sowie Feindesliebe predigen.
    Diese friedensstiftende Liebe gibt es in keiner fremden Religion!

    Wir sehen ja in Ländern, in denen die Christen die Minderheit bilden, wie menschenverachtend gemordet und geschändet wird. Und wir nehmen unsere Feinde in unseren europäischen Ländern auch noch auf.
    Weshalb helfen die stinkreichen Ölsäcke aus Saud-Arabien
    und den Emiraten nicht?
    Es sind doch auch ihre moslemischen Glaubensgenossen,
    die z. B. im Irak Hilfe benötigen.
    Antwort:
    Die stinkreichen Ölsäcke aus Arabien sind keine Christen und kennen keinen Nächsten- und Feindesliebe!

    Täglich werden wir brutal daran in den Nachrichten erinnert.

    Und ähnlich kaltherzig verschließen die linksextremen und homosexuellen Atheisten in Deutschland die Augen und denken nur an sich und ihren kranken, perversen Trieb!
    Bäh!

  • Mister Nightowl  On Mittwoch, 17. September 2014 at 17:49:49

    Staaten und Institutionen , welche die Homo-Unzucht
    blind-„tolerant“ akzeptieren und verharmlosen,
    fördern schuldhaft die Perversion im Lande und die entstehenden Folgekrankheiten dieser Lustseuche an den Körpern (AIDS) und
    Seelen (Sexualneurosen) dieser christenfeindlichen Unzüchtigen,
    deren Behandlungskosten wir alle, als anständige Steuerzahler,
    mittragen müssen! Wollen wir das?
    Dafür sind wir kinderfreundlichen Christen also gut genug….?

    Wahre und falsche Toleranz am Beispiel der Homosexualität:
    http://www.youtube.com/watch?v=c7JisBQBlko.

    http://beamtendumm.wordpress.com/2014/03/23/schwerverletzte-durch-homosexuelle-gegendemonstranten/?relatedposts_hit=1&relatedposts_origin=15570&relatedposts_position=0
    .

  • Protagoras  On Mittwoch, 17. September 2014 at 17:34:57

    Mister Nightowl On Mittwoch, 17. September 2014 at 15:27:24

    „Leben Sie immer nur in der Vergangenheit?“

    Vielleicht, aber immerhin lebe ich in dieser Welt.
    Ein aktuelles Beispiel von christlicher Nächstenliebe hab ich Ihnen schon genannt, eigentlich wären Sie dran, aber ich geb Ihnen eins extra:
    In Drittweltstaaten gibt es massive Hungerprobleme durch Überbevölkerung, unter anderem weil einige Frauen gezwungen sind ungewollte Kinder auszutragen, weil die Väter aus religiösen Gründen nicht bereit sind Verhütungsmittel zu benutzen, weil die katholische Kirche es nach wie vor verbietet. Versuchen Sie mal die Hungertoten dadurch zu zählen.

    „Der Islam-Terror findet in der ganzen Welt (Deutschland ist Rekruten-Gebiet!)statt und tötet unschuldige Menschen auf bestialische Art.“

    Ich weiß find ich auch nicht gut, aber jede Religion ist zu Terrorismus fähig(bei Buddismus und Taoismus,etc. kenn ich kein Beispiel), wenn dann muss man alle verbieten. Aber an der IS ist auch nicht nur der Islam schuld, wenn Sie das glauben. Um Probleme zu lösen muss man sie schon etwas differenzierter betrachten.

    “ Wie menschenverachtend doch Ihr schwulen Sittenverderber seid….!
    DAS IST KEINE TOLERANZ, SONDERN SKANDALÖSE GLEICHGÜLTIGKEIT!
    Eine kalte Gleichgültigkeit, die allen homophilen Neoheiden, wie Ihnen, anhängt!“

    Sie haben doch keine Ahnung mit wem Sie sprechen, trotzdem legen Sie sich ein Feindbild zurecht, davon abgesehen, die Zensur ist hier ein wenig zu streng um Emotionen zu zeigen, zumindest für mich.

    „Der Buddhismus ist keine Religion, sondern nur eine (überschätzte) Weltanschauung,“

    Darüber streiten sich die Gelehrten, aber was ist eine Religion wenn nicht eine Weltanschauung?

    „Auch dort kennt man keine Feindesliebe, wie im Christentum, welche die friedlichste Religion der Welt ist!“

    Feindesliebe? das ich nicht lache, ihr macht genau das selbe mit euren Feinden wie alle anderen auch, aber: ihr „liebt“ sie, kann man sich davon was kaufen? Ein gläubiger Buddist hat überhaupt keine Feinde, da alles Verlangen für ihn schlecht ist. Zugegeben, ich bezweifle das viele Buddisten zu soetwas fähig sind, aber friedlicher als das Christentum waren sie historisch gesehen auf jeden Fall.
    Ich hab eigentlich auch keine Lust auf ein Ranking, da Morde die durch Religionen verübt wurden immer furchtbar überflüssig sind.

  • LeFloidArmyFTW  On Mittwoch, 17. September 2014 at 16:56:13

    Und hören Sie auf sich zu wiederholen und mich zu siezen

  • LeFloidArmyFTW  On Mittwoch, 17. September 2014 at 16:52:46

    *die akzeptieren

  • LeFloidArmyFTW  On Mittwoch, 17. September 2014 at 16:52:21

    Wen sollte ich denn nun decken? Ich kenne keinen Moslem oder so persönlich…
    Lass doch alle Religionen verbieten! Irgendwann waren doch mal alle Religionen böse. Das Christentum im 30 jährigen Krieg sowohl dOrt katholische als auch die evangelische Kirche.
    Was werden sie wohl von meinen Eltern halten, akzeptieren dass ihre 13 jährige Tochter Atheist ist? Und Jugendweihe statt Konfirmation machen will?

  • Mister Nightowl  On Mittwoch, 17. September 2014 at 15:27:24

    @ Protagoras :

    Leben Sie immer nur in der Vergangenheit?

    Schauen Sie heute Nachrichten?

    Der Islam-Terror findet in der ganzen Welt (Deutschland ist Rekruten-Gebiet!)statt und tötet unschuldige Menschen auf bestialische Art.
    Verschließen Sie davor etwa links-tolerant die Augen?
    Ja?
    Wie menschenverachtend doch Ihr schwulen Sittenverderber seid….!
    DAS IST KEINE TOLERANZ, SONDERN SKANDALÖSE GLEICHGÜLTIGKEIT!

    Eine kalte Gleichgültigkeit, die allen homophilen Neoheiden, wie Ihnen, anhängt!

    Übrigens:

    Der Buddhismus ist keine Religion, sondern nur eine (überschätzte) Weltanschauung, die mit unserer europäischen Kultur nichts gemein hat.
    Auch dort kennt man keine Feindesliebe, wie im Christentum, welche die friedlichste Religion der Welt ist!

  • Protagoras  On Mittwoch, 17. September 2014 at 12:03:12

    Firebird On Mittwoch, 17. September 2014 at 04:53:58

    „Ich benutze die Wörter in der ursprünglichen Bedeutung. Wenn Du die nicht kennst, bist Du hier fehl am Platz.“

    Du argumentierst gar nicht mehr, der Teil bedeutet so viel wie:
    „Ich hab recht weil du dumm bist“ schwerlich ein Argument.

    „Gut. Dann bist Du ab jetzt für alles, was er schreibt, verantwortlich.“

    Nur für das was er an meiner Statt schreibt, er kann schließlich auch für sich selbst sprechen.

    Mister Nightowl On Dienstag, 16. September 2014 at 20:40:03

    Ja klar ihr habt natürlich das Patent auf Nächstenliebe. Keine andere Religion(Buddismus) kann friedlicher sein, als das Christentum.
    Ich mein Christen haben andersgläubige zwar umgebracht und versklavt, und das ist zwar 100 Jahre her, aber das ist doch auch nur ne Form von Nächstenliebe.
    Die USA ist eines der christlichsten Länder der Welt, blöderweise sind sie in einen Krieg nach dem anderen verwickelt, unglaublich friedlich gell?
    Ich hab nichts dagegen wenn du privat dein gottgefälliges Leben führst, dann lass aber auch andere das tun. Moslems haben genauso ein Recht auf eine Moschee wie Christen. Wenn du das machen würdest das wäre Tolleranz, wahnsinnig bösartig.

  • Firebird  On Mittwoch, 17. September 2014 at 04:53:58

    # Protagoras On Dienstag, 16. September 2014 at 08:39:13

    Ich benutze die Wörter in der ursprünglichen Bedeutung. Wenn Du die nicht kennst, bist Du hier fehl am Platz.

    Er ist mein Generalbevollmächtigter, er kann für mich sprechen.

    Gut. Dann bist Du ab jetzt für alles, was er schreibt, verantwortlich.

  • Mister Nightowl  On Dienstag, 16. September 2014 at 20:40:03

    TOLERANZ ist das Unwort unserer Zeit, weil es alle möglichen Unsitten fördert und anständiger Bürger als intolerant diffamiert, die lediglich ein ruhiges, gesundese, frohes und gottgefälliges Christenleben führen möchten, von denen die gesamte Gesellschaft profitiert, ganz gleich ob gläubig oder nicht.

    Die linken Atheisten sollten sich lieber Sorgen machen, wenn es keine Christen mehr gäbe, die allen zur Hilfe eilen und Nächsten- sowie Feindesliebe predigen.
    Diese friedensstiftende Liebe gibt es in keiner fremden Religion!

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Dienstag, 16. September 2014 at 18:54:34

    @Mister Nightowl
    Wenn du sagst, irgendwelche Randalierer hätten was kaputt gemacht, dann können wir sagen, dass es auch zig andere Sachen gibt, die das hätten gewesen sein können. Nichts weiter. Wenn du übrigens besondere Personen im Hinterkopf hast und diese Namen irgendwo im Zusammenhang davon nennst, dann ist das illegal. Verleugnung.

    Und hier mal alle Synonyme für „Toleranz“:
    Aufgeklärtheit, Aufgeschlossenheit, Duldsamkeit, Entgegenkommen, Freizügigkeit, Großmut, Großmütigkeit, Liberalität, Menschlichkeit, Nachsicht, Offenheit, Verständnis, Vorurteilsfreiheit, Vorurteilslosigkeit; (bildungssprachlich) Humanität, Indulgenz, Konnivenz
    Gleichgültigkeit ist nicht dabei. Denk nochmal nach, was das Wort überhaupt bedeutet, dann wären wir einen großen Schritt weiter.

  • Protagoras  On Dienstag, 16. September 2014 at 08:39:13

    Firebird On Dienstag, 16. September 2014 at 01:16:14

    Jetzt tust du das was du immer tust wenn du nicht mehr weiter weist, du redest zunehmend unzusammenhängend, und definierst Begriffe um.

    „In meinem Haus entscheide immer noch ich, was erlaubt, und was verboten ist. Wer sich nicht daran hält, den verweise ich des Hauses.“

    Deutschland ist aber nicht dein Haus, es ist nicht mal das Haus von Irgendjemanden, sonst könnte man dich des Hauses verweisen.
    Tia Pech, Verbannung ist keine gültige Strafe mehr.

    „Wenn Dir der Begriff “widernatürlich” nicht geläufig ist, empfehle ich Dir, einen Deutschkurs zu belegen.Wer hier mitdiskutieren will, sollte die deutsche Sprache beherrschen.“

    Widernatürlich ist die Adjektivkonstruktion zu der Natur entgegen.
    Eine Verhaltensweise die in der vom Menschen unberührten Natur vorkommt,
    kann nicht widernatürlich sein, akzeptier einfach das dieses Wort falsch gewählt ist, du hast es ja nicht mal benutzt. Worte umdefinieren nur um Recht zu behalten tust du.

    „Wem habe ich die Frage gestellt? Heißt Du Protagoras?“

    Er ist mein Generalbevollmächtigter, er kann für mich sprechen.

  • LeFloidArmyFTW  On Dienstag, 16. September 2014 at 05:02:09

    @ Mister Nightowl wenn es so wäre müsste jede Religion verboten wären.

  • Firebird  On Dienstag, 16. September 2014 at 01:16:14

    # Protagoras On Montag, 15. September 2014 at 08:55:35

    In meinem Haus entscheide immer noch ich, was erlaubt, und was verboten ist. Wer sich nicht daran hält, den verweise ich des Hauses.

    Was ich an anderer Stelle zu Nini bereits gesagt habe, gilt auch für Dich: Wir mögen keine Begriffsverdrehungsspielchen.

    Wenn Dir der Begriff „widernatürlich“ nicht geläufig ist, empfehle ich Dir, einen Deutschkurs zu belegen.

    Wer hier mitdiskutieren will, sollte die deutsche Sprache beherrschen.

    # Peter On Montag, 15. September 2014 at 12:01:26

    Wem habe ich die Frage gestellt? Heißt Du Protagoras?

  • LeFloidArmyFTW  On Montag, 15. September 2014 at 21:07:41

    Ich wurde evangelisch getauft, komme aus einer christlich evangelischen Familie aber ich finde Religion einfach unlogisch, habe kein Problem damit wenn jemand Christ, Moslem, Jude, Buddhist oder Hindu ist, aber man muss es nicht übertreiben. Also seine Religion als die einzig richtige sehen und so weiter.
    Und das mit dem Kirchenfenster können Kinder, Betrunkende oder durch Stürme aufgewirbelte Steine gewesen sein.

  • Mister Nightowl  On Montag, 15. September 2014 at 20:05:04

    Wenn die Homotriebgestörten tolerant wären, würden sie die gesunde Natur des Menschen und die naturgegebene Fortpflanzung anständiger Menschen, die die Mehrheit der Weltbevölkerung bilden, nicht fortwährend so dumm, gewalttätig und kriminell angreifen!

    Militante Homo-Aktivisten sind mindestens so gefährlich wie die Islam-Terroristen, die nichts anderes neben sich und ihrer kranken Ideologie des Todes, tolerieren.

    Man sieht es ja an den Kommentaren….

    Homoperverse fordern Toleranz für ihre sündigen Schweinereien, sind aber nicht tolerant, wenn wir Deutsche ein friedfertiges Christenleben führen möchten, das unsere Kultur so friedsam geprägt hat.

    Leute, aufwachen!!!!

  • Protagoras  On Montag, 15. September 2014 at 19:50:42

    @Mister Nightowl dessen Namen ich nicht misshandle, denn das währe unter meiner Würde

    „Du schläfst weiterhin homohörig den “toleranten” und heimatfeindlichen Linksextremen-Schlaf, der nichts Gutes in Petto hält!“

    Wer schläft sündigt nicht.

    „KIRCHEN und der CHRISTLICHE GLAUBE sind die Quellen unserer Kultur!“

    Dein Glaube ist mir egal, aber was die Kirchen betrifft, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, technischer Fortschritt, Pressefreiheit, alles Sachen die du hoffentlich alles als Grundpfeiler unserer Kultur siehst, wurden von der Kirche vehement bekämpft. Die Kirche hat mit unserer Kultur so viel zu tun wie jede andere Sekte auch.

    „Davon haben alle Bürger etwas, da wir die friedlichste Religion auf Erden sind.“

    ?????????????????????????????????????????
    Wir sind 3.größter Waffenexporteur, sind in zahlreiche Konflikte involviert, und haben seit etwa 30 Jahren stabile Verhältnisse, wir könnten uns nicht mal mit dem Iran messen.

    „Wir lieben selbst den Sünder; aber nicht die Sünde!“

    Ja christliche Nächstenliebe, hab ich schon von gehört soll ziemlich brutal sein.
    Aber mich stört gar nicht unbedingt wie ihr die Leute bestraft sondern warum.
    Homosexuelle oder andersgläubige wollt ihr abstrafen nur weil sie anders sind und das kotzt mich an.

    „Wir sehen heute, wer in der Welt unschuldige Menschen köpft und bestialisch
    ermordet – der Islam!“

    1. In der USA werden auch Menschen hingerichtet
    2. Jede Religion hat schon Menschenleben gefordert, wir können gerne ne
    Petition starten alle zu verbieten.

    „Und diese Leute bauen in Deutschland an jeder Ecke nueue []Moscheen“

    Etwa 0,1% der Moslems in Deutschland sind Salafisten, deine Anst vor Moslems ist unbegründet, Ihre Moscheen können sie gerne bauen sind auch nicht hässlicher als andere Gebäude.

    „AUFWACHEN!!!!“

    Jaaaaaaaaaaaa, du wiederholst dich.

  • Peter  On Montag, 15. September 2014 at 17:48:22

    Mister Nightowl

    Junge Junge, da hat sich aber ne Menge Hass angestaut bei dir.

    „Du schläfst weiterhin homohörig den “toleranten” und heimatfeindlichen Linksextremen-Schlaf, der nichts Gutes in Petto hält!“
    Ich entferne mal jedes adjektiv aus dem Satz (bemerke, subjektive adjektive sollten tunlichst vermieden werden).
    „Du schläfst weiterhin den Schlaf!“
    Nene, ich glaub schon, dass er wach ist 😉

    So kann man lustig mit dem Rest deines Kommentares verfahren. Wärst du so lieb und erklärst eben was so schlimm am Atheismus ist, bzw warum der von dir gewählte Glaube besser ist. Bzw deine Stellung zur Religionsfreiheit?

  • Marie Wasgehtsiedasan  On Montag, 15. September 2014 at 17:19:45

    @Mister Nightowl
    Ich habe von dir noch keine unparteisiche, seriöse, neutrale Quelle gesehen. Du behauptetst, und das auf sehr unrealistischem Niveau.

  • Mister Nightowl  On Montag, 15. September 2014 at 17:09:52

    @ Gewaltbereiter Atheist und Nestbeschmutzer „Protagoras“:

    Du bist nicht wach!

    Du schläfst weiterhin homohörig den “toleranten” und heimatfeindlichen Linksextremen-Schlaf, der nichts Gutes in Petto hält!

    Und zur Klarstellung:

    KIRCHEN und der CHRISTLICHE GLAUBE sind die Quellen unserer Kultur!
    Deutschland ist und bleibt ein christliches Land!

    Davon haben alle Bürger etwas, da wir die friedlichste Religion auf Erden sind.
    Wir lieben selbst den Sünder; aber nicht die Sünde!

    Wir sehen heute, wer in der Welt unschuldige Menschen köpft und bestialisch ermordet – der Islam! Und diese Leute bauen in Deutschland an jeder Ecke nueue (Terror-)Moscheen und schicken Islamisten als Scharia-Polizei in deutsche Städte auf die Jagd!
    Wollen wir das?

    Deutschland, AUFWACHEN!!!!

  • Mister Nightowl  On Montag, 15. September 2014 at 17:00:27

    Protagoras.
    Du bist nicht wach!

    Du schläfst weiterhin den „toleranten“ und heimatfeindlichen Linksextremen-Schlaf, der nichts Gutes in Petto hat!
    Die Polizei dürfte es interessieren, dass Du diese Verbrechen an Kirchgebäuden und Christenhäusern so verharmlost und verdächtig vertuschst.
    Hast Du also auch schon Sachbeschädigungen auf Deiner Liste?
    Wusste ich es doch!

    Homosexuelle sind offen gewaltbereit und damit eine Gefahr für unsere Gesellschaft!

  • Protagoras  On Montag, 15. September 2014 at 15:56:36

    Mister Nightowl On Montag, 15. September 2014 at 15:03:58

    Lass mich raten, die “ schändliche[n] Sprüche“ sind Graphities, und die Fenster können genauso gut von nem Kind mit nem Ball eigeschossen sein?
    Unsere Kirchen gehören genauso wenig zu unserer Kultur wie die Kreutzzüge die Hexenverbrennung oder die Zensur im Mittelalter.

    „Na, ob die deutschen Frauen es so toll finden, sich bald verschleiern zu müssen, wenn die Moslems mit ihrer Scharia-Polizei weiterhin durch unsere Städte streifen?“

    Die Scharia Polizei ist Amtsanmaßung, und wird dementsprechend bestraft
    => Nothing to worry
    Und zu den Schleiern, Ihr habt was dagegen wenn eine Frau ihre Brüste zeigt, und ihr habt was dagegen wenn sie ihre Haare nicht zeigt, bei Männern ist beides kein Problem. Detailiertere Infos bitte. Gibt es eine Landesuniform?
    Dürfte ich wissen wie groß der Ausschnitt einer Frau sein darf in Zentimeter?
    Gibts auch zu den Primärgeschlechtsorganen derartige Zentimeterangaben?
    Kann der Mund nicht auch als Sexualorgan genutzt werden? Muss man den auch bedecken? Männer auch?

    „AUFWACHEN !!!“

    „“AUFWACHEN,“

    Du wiederholst dich welches Resultat erhoffst du dir? Ich bin schon wach.

  • Mister Nightowl  On Montag, 15. September 2014 at 15:03:58

    LeFloidArmyFTW.:

    Moslems greifen in Deutschland Kirchen an und wegen einer falsch verstandenen „Toleranz“ (=Gleichgültigkeit) spricht niemand über diese kriminellen Verbrechen!
    Meiner Heimatkirche haben sie die Fenster eingeschlagen und schändliche Sprüche an die Wand geschmiert.

    Aber wehe, wenn man einer Moschee oder Synagoge zu nahe kommt…..

    Eigenes, auch die eigene Kultur, schützen die Deutschen nicht mehr, aber Fremdes wird fanatisch gefördert, aus „Toleranz“!

    Na, ob die deutschen Frauen es so toll finden, sich bald verschleiern zu müssen, wenn die Moslems mit ihrer Scharia-Polizei weiterhin durch unsere Städte streifen?

    AUFWACHEN !!!

  • Peter  On Montag, 15. September 2014 at 12:01:26

    „Gibt es irgendein Gesetz, in dem drinsteht, daß wir Perversionen tolerieren oder gar akzeptieren müssen?“
    Nein, es gibt aber Gesetze gegen Hetze und gegen Verleumdung. Du musst etwas nicht gut heißen, doch du darfst nicht auf der Basis von Annahmen beleidigen, hetzen oder verleumden.
    Das deine Annahmen auch noch Jahezehnte alt und längst überhohlt sind tut zwar nichts zur Sache, lässt es aber nur peinlicher erscheinen.

    „Ein solches Gesetz hättest Du wohl gerne. Aber das wirst Du nicht bekommen.“
    Die EU arbeitet dran ^_^

    „Du hast recht, Tiere machen soetwas. Sollen Menschen sich wie Tiere verhalten?“
    Widerspruchsdetektor:

    Menschen sind Tiere -> Evolution (daran glaubt ihr ja auch, siehe eure Mann/Frau thesen)

    Unnantürlichkeit -> Gegenteil von natürlich, ergo es wäre nicht in der Natur aufzufinden. Dies trifft auf Homosexualität nicht zu.

    Darm ist Sexualorgan -> Vorallem der Mönnliche Enddarm ist voll von erregbaren Nervenzellen, schickt vloß nicht eure Frau zu Masturbierkursen, da lernen die schon euch auch noch mit dem Zeigefinger simultan *woanders* zu beglücken.

    All in all -> Jap, es ist Natürlich, es kommt im tierreich vor, es kommt in der Evolution vor, es hat einen Evolutionären Zweck, der Mensch empfindet Freude an sowas und schaden tuts auch keinem.
    6:0 (Das wird ja fast so blamabel wie für die Brasilianer für euch heute hehe)

  • Protagoras  On Montag, 15. September 2014 at 08:55:35

    Firebird On Montag, 15. September 2014 at 02:16:51

    Du musst jede Handlung tollerieren, die nicht verboten ist, und selbst wenn sie verboten ist, ist meistens die einzige erlaubte Reaktion deinerseits die Polizei zu rufen. Das du die Menschen deines Umfeldes akzeptierst ist ein guter Rat meinerseits.
    Tiere trinken atmen, schlafen, trinken, haben Sex, ja ich glaub es ist in vielen Fällen in Ordnung sich wie Tiere zu verhalten. Außerdem hab ich nur gesagt das eine Verhaltensweise die sowohl Menschen als auch Tiere besitzen nicht „widernatürlich“ sein kann.

  • Firebird  On Montag, 15. September 2014 at 02:16:51

    Protagoras!

    Gibt es irgendein Gesetz, in dem drinsteht, daß wir Perversionen tolerieren oder gar akzeptieren müssen?

    Ein solches Gesetz hättest Du wohl gerne. Aber das wirst Du nicht bekommen.

    Du hast recht, Tiere machen soetwas. Sollen Menschen sich wie Tiere verhalten?

  • Protagoras  On Sonntag, 14. September 2014 at 21:37:23

    Mister Nightowl On Sonntag, 14. September 2014 at 20:02:54

    „Homosex ist eine widernatürliche, abscheuliche und schamlose Sündentat,“

    Es ist absolut natürlich, Tiere machen es schließlich auch, schamlos ist es nicht mehr als Heterosex, und was du scheust ist deine Sache. Was eine „Sünde“ ist
    etscheidet entweder Gott, oder niemand aber sicher nicht du.

    „die nicht toleriert werden darf!“

    Ja ich glaube das erfüllt die Bedingungen für Volksverhetzung.
    Du musst das tollerieren, und ganz im Ernst du währst gut beraten es zu akzeptieren.

    „Wenn die Leute von “Toleranz” sprechen, meinen diese sittenlose Neoheiden eigentlich “Gleichgültigkeit”!“

    Von mir aus, Hauptsache du machst kein Drama draus wie die Leute ihre Nacht verbringen.

    „Ostdeutsche, ungetaufte, kirchenkritische Atheisten schauen schweigend zu, wenn Moslems unsere Kirchen angreifen und schänden.
    TOLERANZ?“

    Ich komm weder aus Ostdeutschland noch greift irgendjemand deine Kirche an oder „schändet“ sie. Aber ja ich bin ungetauft UND Atheist wer hätte das gedacht?

    „AUFWACHEN, Ihr “toleranten” Marionetten des Bösen!“

    OH ich diene jetzt schon DEM Bösen, wenn niemand zu Schaden kommt rühr ich keinen Finger, ist diese Einstellung so böse satanistisch, unchristlich und falsch? Dann frag ich mich warum ihr Afrikanern in Lebensgefahr die Hilfe verweigert, die sie offensichtlich brauchen und wollen, sie Homosexuellen, die gut darauf verzichten können aufzwingt?

  • LeFloidArmyFTW  On Sonntag, 14. September 2014 at 21:00:48

    Ich bin ostdeutsche, getauft und bin trotzdem tolerant.
    Wie „schaden “ und „greifen“ Muslime denn die evangelische oder katholische Kirche „an“?

  • Mister Nightowl  On Sonntag, 14. September 2014 at 20:02:54

    Homosex ist eine widernatürliche, abscheuliche und schamlose Sündentat,
    die nicht toleriert werden darf!

    Wenn die Leute von „Toleranz“ sprechen, meinen diese sittenlose Neoheiden eigentlich „Gleichgültigkeit“!

    Träge-„tolerante“ Gleichgültigkeit den Dingen gegenüber, die sie nicht direkt betreffen.

    Ostdeutsche, ungetaufte, kirchenkritische Atheisten schauen schweigend zu, wenn Moslems unsere Kirchen angreifen und schänden.
    TOLERANZ?
    Atheistische Sittenstrolche schauen zu, wie verderbte Homogestörte nackt auf dem CSD an Kindern vorbeitanzen.
    TOLERANZ?

    AUFWACHEN, Ihr „toleranten“ Marionetten des Bösen!

  • leFloid Army  On Freitag, 20. Juni 2014 at 01:41:31

    „Unseren Kindern bringt man aber bei, sie sollen Verstöße gegen die naturgegebene Wertordnung immer tolerieren.“
    Naturgegebene Weltordnung, wenn ich das nur lese! Ich weiß, das hört ihr nicht so gerne, aber: Homosexualität IST NATÜRLICH!
    Und der Begriff Toleranz wird nicht „ins Gegenteil gekehrt“, genau DAS ist Toleranz: Kein Problem mit Menschen haben, die andere Religionen, Sexualitäten etc. haben.
    Auch, wie ihr so schön sagt, die „permanente Missachtung von Normen“, das…Nein. Einfach nein. Normen. Was sind denn schon Normen. Sowas gibt es doch eigentlich gar nicht. Mensch ist Mensch. Punkt.

  • Noch so ein Linker  On Mittwoch, 7. Mai 2014 at 21:01:21

    Rainer…
    Hat ein Linker nicht genau das Gegenteil gesagt? Er sprach davon sie nicht nur zu tolerieren, was hier als verzeihen von verzeihbaren Fehlern und Beobachtung bezeichnet wurde, sondern sie komplett zu akzeptieren. Totale Gleichheit ist Unsinn, man muss Unterschiede erkennen, sie verstehen und akzeptieren dass diese Person anders ist, dann kann man sehen ob man nicht doch was von ihr lernen kann, denn alle Menschen sind wertvoll, und niemand weiß so viel als dass er nichts neues lernen könnte.

  • Rainer  On Dienstag, 6. Mai 2014 at 19:09:05

    ein linker mit ihrer Aussage man solle andersartige Menschen nicht akzeptieren nehme ich so war dass sie diese nicht als gleichwertig sehen so nun frage ich sie wieso leben sie in einem Land das die Gleichheit aller Menschen in ihrer Verfassung verakert hat?
    Auch frage ich sie ist es im Kommunismus bzw Sozialismus nicht so dass jeder Mensch als gleich gilt? Soll hier nicht jedem Menschen das gleiche Zustehen wie seine Mitbürgern?
    Ich persöhnlich sehe den Kommunismus eigentlich so, dass er jede Menschen gleich wertet anders als bsw der Nationalismus oder der eigentlich nicht sonderlich soziale Nationalsozialismus dank ihnen bin ich mir da nicht mehr so sicher.

  • Rainer  On Dienstag, 6. Mai 2014 at 18:59:20

    Mit Erziehung zur Toleranz meint man eine Erziehung zur gegenseitigen Wertschätzung verzeihen von verzeihbaren Fehern oder unachtsamkeiten (hart gesagt jemand intolerantes tötet sein Kind wenn es beim essen kleckert jemand tolerantey verzeiht es.)
    Toleranz muss aber da aufhören wo die eigene Tat die Rechte eines andere beschneiden. Toleranz ist also Verzeihen und auch die Freiheiten und Rechte anderer sowie zB ihr Leben zu wahren sollten sie um berechtigtes Asyl bitten

  • Angela Merkel  On Dienstag, 6. Mai 2014 at 17:21:29

    Mit Intoleranz fördert man hauptsächlich Gewalt und Hass. In Deutschland (und auch in anderen Ländern) leben nun einmal Ausländer, meist um hier zu arbeiten. Oft sind diese intelligenter als manche „Weltverbesserer“ die auf Foren gegen ander Kulturen, Frauen und Homosexuelle hetzen. Intoleranz gegen Leute, die glauben, sie müssten gegen alles und jeden hetzen ist allerdings verständlich!

  • for LF  On Sonntag, 4. Mai 2014 at 10:50:09

    Auch nach mehrfachen lesen ist mir nicht klar was du damit aussagen willst. Begriffe wie z.B. Wertordnung sind verschieden zu verstehen. Gibt es dazu bitte eine Erklärung oder ist mit Werten wieder gemeint, dass bestimmte Menschen (laut dir) weniger wert sind als andere?

  • leon47c  On Dienstag, 29. April 2014 at 17:34:56

    (Hier nochmal in vollkommen sachlicher Form, nachdem ich mich in unangebrachter Weise aufgeregt habe) Toleranz bedeutet keinen Regelbruch! Tolerieren heißt vorallem Meinungen anderer zu betrachten, für einige Zeit zu dulden oder zu ertragen, um sich dann ein Urteil bilden zu können. Wenn das Urteil ein schlechtes ist kann man seine Toleranz gegenüber dieser Meinung aufgeben. Wenn man sich aber, ohne auch nur daran gedacht zu haben einmal anzunehmen die Gegenseite hätte Recht, ein Urteil bildet wie ihr das hier praktisch permanent tut, (z.B. gegenüber Schwulen, Lesben, Frauen, Anders- oder Nichtgläubigen etc.) nennt man das Intoleranz, was der Hauptinhalt dieser Seite ist!

  • Ein Linker  On Dienstag, 29. April 2014 at 08:47:08

    Unerwarteterweise muss Ich dieser Website zustimmen. Wir müssen endlich aufhören, andersartige Menschen zu tolerieren und sie grundsätzlich akzeptieren!

  • RE SEL  On Montag, 28. April 2014 at 23:30:30

    Ich weis nicht mehr was ich sagen soll Toleranz ist etwas sehr wichtiges es gibt keine Menschen die wertvoller sind als andre PUNKT.

  • J  On Montag, 28. April 2014 at 20:30:33

    Ach ja ? Erziehung zum regelbruch? Regelbruch ,Wie zum beispiel bei einer steinigung einer ehebrecherin auf die frage ob man sie steinigen sollte antworten “ wer ohne sünde ist werfe den ersten stein“ obwohl die steinigung in der thora vorgeschrieben wäre wie jesus es getan hat ?

  • gimmley  On Montag, 28. April 2014 at 17:16:08

    Es wird davon gesprochen, dass Toleranz zum Regelbruch leitet. Da frag ich mich wie das gemeint sei. Toleranz ist doch kein Regelbruch, wenn man z.B. Homosexuelle, anders Gläubige, anders Farbige respektiert, (gegen die diese Seite ja eindeutig etwas hat) befolgt man doch eindeutig das Gebot “Liebe deinen Nächsten” . Man solle doch nach der Bibel jeden Menschen respektieren. Und auch wenn ich Atheist bin denke ich das diese Regel wichtig ist, also frage ich mich wie Religionsanhänger behaupten können können, dass diese Toleranz etwas Schlechtes sei.

  • Fabian Hofmann  On Mittwoch, 14. August 2013 at 17:24:44

    Man brauch keine Angst vor dem Wählen haben. Man muss nicht schreien um zu wählen. Dort zählt nicht die Lautstärke des Brüllens der Masse, sondern die Anzahl der Stimmen 😉
    Umfragen sind meist +-BIS ZU 18% dies war bei den USA-Walhlen so. Wir werden sehen, wer am 22 Sep. die Mehrheit mit Hilfe einer Koalition erreicht.

  • sct  On Samstag, 10. August 2013 at 11:51:58

    Toleranz ist Totentanz!

  • T.R.E.Lentze  On Donnerstag, 8. August 2013 at 15:30:56

    Und einige Priesterbruderschaften sind nicht verweltlicht.

    Nicht zu vergessen die strenggläubigen evangelikalen Gemeinden. Und natürlich auch die Zeugen Jehovas. Von den zunehmend zahlreichen Muslimen und afrikanischen Asylanten ganz zu schweigen, welche die offenkundige Homosexualität als vermeintliche „Kulturbereicherung“ strikte ablehnen.

    Man sollte die Zahl der immer noch gesund denkenden Menschen nicht unterschätzen. Sie machen nur nicht so viel Lärm wie die Linksextremisten. Wer unter das Volk geht, der weiß, daß es einfach nicht stimmt, was uns gewisse „Umfrageergebnisse“ einreden möchten.

  • Anna  On Donnerstag, 8. August 2013 at 14:28:54

    @Fabian Hofmann
    Nicht alle Religionen sind weltlich geworden. Der Islam nicht, denn für ihn gilt der Koran und die Scharia. Und einige Priesterbruderschaften sind nicht verweltlicht.

    Und richtig, wenn die Mehrheit des Volkes eine Partei wählt, sollte man sich fügen – bis zur nächsten Wahl. Die Parteien entscheiden oft nicht nach dem Willen des Volkes in diesem demokratischen Land.
    Leider werden Gott und vor allem die christlichen Werte im Staat nicht berücksichtigt.

  • Fabian Hofmann  On Donnerstag, 8. August 2013 at 14:03:57

    „Es wird von unserer Regierung und den gleichgeschalteten Medien“

    In den Aufsichtsrängen von den öffentlichen Medien sitzen Vertreter der Parteien, die ebenfalls im Bundestag sitzen. Und wenn die Mehrheit des Volkes diese Parteien wählt, dann muss sich der Rest fügen. Es werden ebenfalls keine Rechtsextremen geduldet und überwacht.

    „Geht es nur um Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität (-> Ideale der Freimaurer)“

    Der Staat ist keine Religiöse Gesellschaft. Es gibt eine Trennung zwischen Glauben und Staat.
    Selbst die Religionen sind weltlich geworden, denn sie brauchen GELD von dem Staat um ihre Institutionen zu finanzieren. So sind sie eigentlich auch ein bissle weltlich geworden und so den Normen und GEsetzen der modernen „gottlosen“ Gesellschaft geworden.

  • Anna  On Donnerstag, 8. August 2013 at 13:07:02

    Mich würde interessieren wo diese Toleranz hinführt. Toleranz wem gegenüber: Homosexuellen, Toleranz gegenüber anderen Religionen, Toleranz gegenüber Sünden/Fehler, gegen dich und mich, Toleranz gegenüber Frauen die ihr Kind abtreiben, … wie weit geht die Toleranz?
    Geht es nur um Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität (-> Ideale der Freimaurer)
    Das ist die Gottlose Variante, die früher oder später ein schlimmes Ende prophezeien lassen.
    Aber Gott sei Dank lassen sich viele Menschen davon nicht beeinflussen.
    Und dann gibt es auch noch die Katholiken, denen die Werte und Gottes Gebote noch etwas bedeuten.

  • T.R.E.Lentze  On Donnerstag, 8. August 2013 at 08:20:23

    <blockquoteSolange das Handeln der Menschen nicht gegen geltende Gesetze verstösst ist doch nichts einzuwenden.

    Regeln und Gesetze, das sind aber verschiedene Dinge. Man kann z.B. Diebstahl unter Strafe stellen, nicht aber Gleichgültigkeit, Lieblosigkeit oder Willensschwäche. Bleiben wir also beim Thema: Es wird von unserer Regierung und den gleichgeschalteten Medien eine unerwünschte Volkspädagogik betrieben, die in Richtung mehr Toleranz geht. Man sollte sich fragen, welche Toleranz damit gemeint ist.

  • Berti  On Mittwoch, 7. August 2013 at 22:36:24

    Solange das Handeln der Menschen nicht gegen geltende Gesetze verstösst ist doch nichts einzuwenden.

  • T.R.E.Lentze  On Mittwoch, 7. August 2013 at 22:28:27

    Und welche Regeln sind hier gemeint ?

    Offenbar sind die Regeln der zivilisierten Gesellschaft in ihrer Gesamtheit gemeint. Einige davon kennen Sie wahrscheinlich.

    Wir können aber auch einmal umgekehrt fragen: Welche von diesen Regeln sind Ihrer Meinung nach entbehrlich? Das müßte ja eine überschaubare Anzahl sein.

    Im Übrigen ist die „Erziehung zur Toleranz“ eine bewußt verunklarende Formulierung, eine sog. Nebelkerze. Man sollte sofort weiterfragen: Toleranz gegenüber was? Richtet sich die Toleranz auf Religions- und Meinungsfreiheit – oder z.B. auf den Wunsch mancher Menschen, auf Parkbänken zu kopulieren?

  • Berti  On Mittwoch, 7. August 2013 at 21:33:04

    Und welche Regeln sind hier gemeint ?.