„Homosexualität ist Menschenrecht“

wird von manchen Interessenvertretern allen ernstes behauptet.
Werfen wir einen Blick in die Menschenrechtskonvention:

http://www.un.org/depts/german/grunddok/ar217a3.html

Sie enthält keinen einzigen Artikel, aus dem sich ein Recht auf homosexuelle Handlungen herleiten läßt.

Im Gegenteil: Artikel 29 Absatz 2 besagt:

Jeder ist bei der Ausübung seiner Rechte und Freiheiten nur den Beschränkungen unterworfen, die das Gesetz ausschließlich zu dem Zweck vorsieht, die Anerkennung und Achtung der Rechte und Freiheiten anderer zu sichern und den gerechten Anforderungen der Moral, der öffentlichen Ordnung und des allgemeinen Wohles in einer demokratischen Gesellschaft zu genügen.

Jeder Staat hat das Recht, Gesetze zum Schutz der Moral zu erlassen. Insbesondere kann er unsittliche Handlungen strafbewehren.

Werbeanzeigen
Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind momentan abgeschaltet.

Kommentare

  • Belle Époque  On Sonntag, 9. November 2014 at 18:07:42

    Homosexuelle Unzucht ist widernatürlich und somit kranken Geistes entsprungen. Diese Menschen brauchen eine liebevolle Begleitung während einer psychotherapeutischen Wegstrecke zu einem gesunden, naturgegebenen Geist- und Körpergefühl. Diese Form der sexentarteten Sucht ist gegenwärtig immer besser behandelbar und darf nicht verschwiegen werden.

  • LeFloidArmy  On Freitag, 24. Oktober 2014 at 01:43:31

    Homosexuelle sind NICHT Krank, es sind menschen wie du und ich, ich habe einige Homosexuelle in meinem freundeskreis und ALLE sind vollkommen normale menschen, sie tun niemanden etwas sondern sind einfach sie selbst, keiner macht einfach irgendwelche männer bzw frauen an und zwingt sie, mit ihnen zu schlafen, wacht endlich mal aus eurem seltsamen mittelalterlichen traum auf und willkommen im 21.Jahrhundert ihr verblendeten möchtegern katholen

  • Mister Nightowl  On Sonntag, 14. September 2014 at 20:39:42

    Tja, auf ein menschl. Grundrecht auf homosexuelle Schweinereien können die Homogestörten nicht mehr pochen.
    Unsitte und Unmoral soll der Staat abwehren.
    Wissen das auch die Politiker?
    Anscheinend nicht!

  • Atheistin  On Samstag, 3. Mai 2014 at 20:52:40

    Wer definiert denn, was „unsittlich“ ist, und was nicht?
    „Unsittlich“ ist so ein schwammiger Begriff, in den jeder Mensch etwas anderes hineininterpretieren würde.
    Ich z.B würde Ihr Verhalten, da menschenverachtend und diskriminierend, auf jeden Fall als unmoralisch bezeichnen.

  • LeFloidArmyFTW  On Samstag, 3. Mai 2014 at 20:41:32

    Homosexualität ist normal und keine Krankheit.
    Schluss. Aus. Ende. Basta.

  • DomTom  On Samstag, 3. Mai 2014 at 19:37:44

    Homosexualität ist krank. Das sind kranke Menschen… UND DIESE KRANKHEIT BREITET SICH NOCH DAZU AUS!!! omg!

  • Calluna  On Mittwoch, 30. April 2014 at 21:15:26

    Das Homosexualität etwas völlig normales und natürliches ist zeigt doch alleine die Tatsache, dass dieses „Phänomen“ auch im Tierreich auftaucht.
    Kommt man mal mit der Theorie Gott habe alles erschaffen etc.. Warum sollte er denn so etwas in verschiedenen Rassen / Arten erschaffen, wenn es doch etwas schlimmes seih? Das ist ziemlich widersprüchlich.

  • Martin  On Mittwoch, 30. April 2014 at 18:57:00

    Hallo meine lieben freunde es ist ja so..
    Trotz der Tatsache das es nirgendwo geschrieben steht das die Ausübung homosexueller Handlungen legal ist, ist es doch meiner Meinung nach sehr naiv um nicht zu sagen primitiv Homosexualität als ein unethisches verhalten darzustellen jeder Mensch hat nunmal seine eigenen Vorlieben und sexuellen Orientierungen und anstatt sich ein leben lang darüber aufzuregen sollte man sich damit abfinden das es Menschen gibt die eine andere Meinung teilen da man mit seiner Homophobie im grunde eh nichts erreicht

  • Horst,Günter  On Mittwoch, 30. April 2014 at 15:03:13

    Niemand sucht sich aus ob er jetzt z.b homosexuell oder heterosexuell Usw. Ist dass liegt daran dass es genetisch bedingt ist …. das ist daher etwas ganz normales … und man sollte diese Leute wie jeden anderen auch behandeln also ganz normal. …

  • Aria97  On Mittwoch, 30. April 2014 at 13:29:17

    Zu den Menschenrechten gehört übrigens auch Selbstbestimmung und freie Entfaltung der Persönlichkeit. Mit keinem Wort wird eine Abneigung gegen Homosexualität geäußert, die Menschenrechte geben ganz klar vor, dass JEDER Mensch gleich ist und es keine Ausnahmen gibt. Die moralischen Gesetze werden an die Entwicklung und das Denken der heutigen Gesellschaft angepasst und wie man gut sehen kann, ist die heutige Gesellschaft sehr gut im Stande, zwischen Ansichten damaliger Zeit, die sich ständig ändern können, da wir dazulernen, und den wirklichen zeitlosen Erkenntnissen der Bibel, dem eigentlichen Glauben zu unterscheiden. Das was hier geschrieben wird ist einfach nur diskriminierend und hat in keinster Weise etwas mit den Ansichten der heutigen Gesetze und der Gesellschaft zu tun!
    #LeFloid^^

  • Meredith  On Dienstag, 29. April 2014 at 20:49:17

    Artikel eins besagt: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“

  • karl böhming  On Montag, 28. April 2014 at 20:01:23

    Homosexualität kann wie Fan von etwas sein oder jemand mögen nicht verboten werden. Aber homosexueller Kontakt kann verboten werden.

  • Nyx Tochter  On Montag, 28. April 2014 at 17:28:55

    Warum kann man nicht mit der Zeit gehen? Das verstehe ich nicht. Was ist so schlimm daran Homosexuell zu sein?
    Ich schreibe sogar Romane über Boy x Boy. uhhhhhh……
    Die Franzosen haben es richtig gemacht mit der Homo-Ehe warum kann Deutschland das nicht tun?
    Oder soll es so enden wie in Russland? Zu Hitlerzeiten?! Mit Knarren rum rennen und jeden Homosexuellen Umkanllen?

  • Roman Lang  On Dienstag, 16. Juli 2013 at 21:32:52

    Ein Hallo an die Freunde und Anhänger von Kreuznet usw..Notfallblog.. Notfall.. na ja also wo ist denn heir ein Notfall.. eure reguläre Seite ist doch wohl dichtgemacht worden.. weil ihr, die ihr euch ja gern als die Hüter und Verfechter der wahren und einzigen Moral versteht.. jetzt komme ma also mit den Grundgesetz und den Menschenrechten.. wow ganz große Bühne.. .. wo bitte bleibt denn da ein wenig chritsliche Bescheidenheit.. Reflektion , in sich gehen.. ???? Mit der Moral ist es ja so eine vertrakte Sache, wenn wir mal ein wenig in die Vreegangenheit schauen dann wissen wir wie es von Zeit zu Zeit um die Moral in den verschiedenen Epoche und Gesellschaften so bestellt ist..oder .. Mal wurde Kriege im Namen des Herrn geführte mal wurden Bücher im Namen eines ganz anderen Herrn verbrannt..usw…Ahh ich weiß ein wenig überzogen und provokativ… aber bitte das solltet ihr doch aushalten können gell..vor dem Gesetz sin alle gleich..auch so eine Aussage die nicht ganz hinhaut.. so ist es auch mit der Moral.. Soziologen behaupten ja Normen und Werte unterliegen der Zeit und der gesellschaftlichen Entwicklung aus Normen und Werten wird doch auch die Moral gespeißt.. also Moral verändert sich Lauf der Zeit..auch wenn das einige ewig Gestrige nicht wahrhaben wollen.. schaiut mal selbst in der Schweiz hat sich einiges getan.. die haben doch jetzt tatsächlich das allgemeine Wahlrecht für Frauen eingeführt.. oh je selbst die Schweizer fangen langsam an zu verlottern.. achj nee Europa geht in die Dütten.. bald ist aus mit uns in diesem Sinne bis zum Nächsten mal..alles Gute

  • Holger  On Montag, 15. Juli 2013 at 15:42:29

    In einer Demokratie bestimmt das Volk, was gemacht wird.
    Wenn aber die Mehrheit des Volkes schweigt, dann bestimmen Minderheiten.

  • Fabian Hofmann  On Sonntag, 14. Juli 2013 at 09:21:15

    Tja wenn nur noch eine Gruppe die Regeln und Gesetzte bestimmt, dann sind wir bald eine Diktatur und das wollen die meisten auch nicht. Vieleicht liegen auch mit ihrer Meinung „Falsch“ und sind „unsittlich“. Doch „wahr“ oder „falsch“ diskutieren, würde zu lange dauern!

  • sct  On Samstag, 13. Juli 2013 at 21:37:45

    Tja,deswegen geht der Staat auch immer mehr vor die Hunde…

  • Fabian Hofmann  On Samstag, 13. Juli 2013 at 16:47:23

    @ andromeda Aber der Staat bestimmt immer noch, was unsittlich ist und nicht irgendwelche Organisationen. Doch der Staat besteht aus Menschen und diese können bestimmen was unsittlich ist. D.h. (ganz simpel), die Mehrheit entscheidet was unsittlich was!

  • andromeda_promethium  On Donnerstag, 11. Juli 2013 at 22:51:39

    „Jeder Staat hat das Recht, Gesetze zum Schutz der Moral zu erlassen. Insbesondere kann er unsittliche Handlungen strafbewehren“

    Sagen Sie das der UNO und vor allen dingen der EU-H..e!